Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 01.06.2017 00:17 - Schlange "Light Show" auf Französisch Kathedrale
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Schlange "Light Show" auf Französisch Kathedrale




Schlange "Lichtshow" auf einer Kathedrale in Frankreich. Offensichtlich ein Zeichen dessen, was die Kirche gegenwärtig mit Francis an der Spitze läuft. Das war im Jahr 2015.



http://biblefalseprophet.com/2016/09/07/...ench-cathedral/

********************************
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...-100-anni-dopo/
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...e-della-chiesa/

31. Mai 2017 - 00.04 Uhr

Fatima und Kommunismus, 100 Jahre nach



(Von Cristiana de Magistris ) " Wenn Gott gab uns seine Hand des Meisters, oh! wie wir sie bereitwillig gehorchen! Die Notwendigkeit und die Ereignisse sind nicht zu leugnen . "

Wenn Pascal diese Reflexion aufschrieb, es bedeutet nicht, daß wir in den „Lauf der Geschichte“ geben muss, im Hegelschen Sinne irreführend Mythos, aber bestimmt zu sagen, dass die Geschichte, interpretiert nach den Kriterien des Glaubens, der unfehlbare Ausdruck von Gottes Willen ist.

In dieser Geschichte melden Sie sich Auftritte von der Weißen Frau zu den drei Hirtenkinder in der Cova da Iria, zurück im Jahr 1917. Es ist eine einfache Geschichte ist, sehr einfach für das Auge des Glaubens, daß die Menschen umso komplex und nebulös gemacht haben. Um zu verstehen , warum soll es am Ende sein, das ist der Besuch des amtierenden Papstes in Portugal. Kurz vor dem Verlassen, sagte der Papst: " Fatima ist eine Botschaft des Friedens für die Menschheit gebracht durch drei große Kommunikatoren , die unter 13 Jahre alt waren. Die Welt kann für den Frieden hoffen und alles werde ich von Frieden sprechen " . Und so war es. Aber die Botschaft von Fatima - wer kann es leugnen? - geht in eine ganz andere Richtung. Was das Auge des Glaubens wird sofort wahrgenommen, dass Fatima die moderne Hierarchie der Kirche in Verlegenheit bringt.

Um sicher zu sein, muss man sagen, dass der Vatikan verlegt vor Fatima weiter zurückgehen. Johannes XXIII, der Papst des Rates, so scheint es, dass er zu den Sehern von Fatima bezog, als er die „Unheilspropheten“ warf den neuen Frühling verdunkeln, die er jetzt neben sah. Das dritte Geheimnis, das - wie es scheint - er gelesen haben soll, wurde in der Schublade sorgfältig setzen. Dort fand er ihn und ließ seinen Nachfolger Paul VI. Mit Giovanni Paolo II und Benedikt XVI Fatima kam es aus der Vergessenheit in gewisser Weise, aber der Vatikan hat Verlegenheit fortgesetzt

. Die Weihe Russlands wurde rechtsgültig gemacht? diejenigen , die sagen , es ist und wer leugnet es. Das dritte Geheimnis wurde in seiner Gesamtheit lesen? diejenigen , die sagen , es ist und wer leugnet es. Der „ Bischof in Weiß “ im dritten Geheimnis erwähnt ist Giovanni Paolo II? diejenigen , die sagen , es ist und wer leugnet es. Die Nachricht wurde bereits realisiert und gehört somit der Vergangenheit an ? diejenigen , die sagen , es ist und wer leugnet es. Tatsächlich, genauer gesagt, auf diese letzte Frage gibt es diejenigen , die denken , dass es zuerst behauptet und dann verweigert. Und das ist kein gewöhnlicher Mensch, sondern Kardinal Ratzinger, der im Jahr 2000 die Auslegung des Geheimnisses zu geben, sagte er - mit den Worten von Karten Sodano -. , Dass " die Ereignisse bezeichnet durch den dritten Teil Geheimnis von Fatima scheint eine Sache der Vergangenheit „ und im Jahr 2010 von Papst, der“ falsch zu denken , dass die prophetische Mission von Fatima ist vorbei . " Und mit dem Besuch des Franziskus, nach 100 Jahren, scheint die Vatikan nicht-Verlegenheit nachgelassen zu haben.

Aber mit sorgfältiger Überlegung, diese Verlegenheit ist nicht verwunderlich. Die Heilige Jungfrau war sehr klar in Fatima gesprochen, ohne circiterismi so gemeinsam moderne Kirchensprache. Sie fragte: 1. dass der Papst mit den Bischöfen der ganzen Welt, Russland zu ihrem Unbefleckten Herzen zu weihen; 2. breitete Verehrung ihres Unbefleckten Herzens durch die Praxis der ersten fünf Samstage des Monats; 3. dass Sie das dritte Geheimnis lesen nach 1960. Offenbar nichts, oder fast, wurde gemacht, was Our Lady angefordert und damit die Kirche und die Menschheit in einem Zustand des Ungehorsams gegenüber der Mutter Gott. Natürlich kann dies nicht, aber einige Verlegenheit schaffen unsere Archen.

Und da, wenn die Revolution nicht frontal sein Ziel angreifen, um ihn abzulenken oder schwächen ihn, versuchte er zuerst die Botschaft von Fatima zu einem Ereignis zu machen, die jetzt der Vergangenheit angehört, und daher keine Reflexe und Auswirkungen auf die Gegenwart. Aber mit den hundertsten viele Fragen offen jenen mysteriösen Erscheinungen wiederbelebt, gesehen hat, passen sie von einer Nachricht zu verwandeln geistig „militant“, was war - mit seinem Aufruf zur Umkehr, Gebet und Buße Kriege und globale Katastrophen zu verhindern - in eine allgemeine Botschaft des Friedens und der Hoffnung. Der Betrieb völlig unwahrscheinlich, wenn man bedenkt, wie rücksichtslos ändern, was aus der Hand Gottes direkt kommt.

Aber es ist eine Tatsache, die hervorgehoben werden müssen. Von allen Erscheinungen, die die Kirche genehmigt hat, ist, dass von Fatima das einzige, so scheint es, in dem die Heilige Jungfrau zeitgenössische Ideologie verurteilt hat: den Kommunismus. An dem Punkt, zu sagen, dass nur die Weihe Russlands an ihrem unbefleckten Herz hätte die Welt aus der Verbreitung seiner verderblichen Fehler gespeichert. Mit anderen Worten: es ist nur eine übernatürliche Intervention, die die Welt von einer schrecklichen Geißel sowie Kommunismus retten kann.

1937 Pius XI in Divini Redemptoris Kommunismus als Lehre " der Marke intrinsisch verkehrten ". Vor ihm Pius IX und Leo XIII hatten sich in ähnlicher Weise ausgedrückt. Pius XII, von der Heiligen Kongregation des Heiligen Offiziums, ausgestellt drei Dokumente über die Natur des Kommunismus und seine Unvereinbarkeit mit dem Christentum. Johannes XXIII, in Kontinuität mit seinem Vorgänger, könnte und sollte zumindest den Satz wiederholen, um die politische Lage der Länder hinter dem Eisernen Vorhang in jenen Jahren unter Berücksichtigung. Aber viele Parteien erhobenen Stimmen war so der Vatikan revolutionäre Ideologie electrocute und pervers, deren nefandissimi Wirkungen waren jetzt unter den Augen aller.

Die Sitzung des Rates leider war darauf bedacht, nicht ähnliche Maßnahmen zu ergreifen, die den neuen Kurs der Freiheit trüben würde und Barmherzigkeit, die sie zur Förderung vorbereite. In Kontinuität mit seinem Vorgänger Paul VI zum Ausdruck nicht nur keine Verurteilung, sondern ging weiter, kam die strittig „Ostpolitik“ einweihen, die von den Opfern des Kommunismus kritisiert wurden. Auch hier sind die Worte der Jungfrau blieb unerfüllt, und Kommunismus begann seine tödliche Fehler innerhalb der Kirche selbst zu verbreiten, wie eloquent den aktuellen Pontifikat unter Beweis gestellt.

Hundert Jahre nach Fatima, die Kirche - schuldhaft die Anrufe der Heiligen Jungfrau ignoriert zu haben - zu finden ist das Opfer, oder vielleicht ein Komplize sein, die Ideologie, die Unsere Liebe Frau gekommen war, zu belichten und zu beseitigen, wenn er zu seinem zugehört hatte Wörter.

Aber wenn die Welt und die Kirche ist in einem Zustand des Ungehorsams gegenüber der Mutter Gottes, was bedeutet , dass der Mann die Hilfe ihres weigerte , den Gott als Mittler zwischen ihm aufgebaut hat und die sündige Menschheit: dann - vor der Triumph des Unbefleckten Herzens , dass die Heilige Jungfrau versprochen hat - alles , was bleibt , ist die Strafe, mit allem Respekt für diejenigen , die sagen , dass Gott straft nicht. Er sagte , die Jungfrau selbst, und Schwester Lucia hat bekräftigt: " Und sagen Sie nicht , dass es Gott ist, der uns zu bestrafen; im Gegenteil ist es Menschen , die sich Strafe bereiten. Seine Güte warnt Gott uns und ruft uns auf den richtigen Weg, während die Freiheit respektiert er uns gegeben hat; damit Menschen verantwortlich sind . "

Schon im fünften Jahrhundert St. Augustine schrieb: " Was ist so seltsam , wenn die Welt streng bestraft wird? Es ist ein Knecht, der den Willen seines Herrn kennt , aber tut Dinge verdient Strafe. Er verschwendet nicht, dann, schwere Strafe zu leiden, denn wenn Sie nicht wollen , zu Unrecht zu dem Einen hören , die die Gebote gibt, zu Recht als Rächerin ertragen, zumindest nicht murren gegen den, der, sehen sich verdient Strafe bestraft, so die Gnade verdient . " (Christian de Magistris)
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...-100-anni-dopo/
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...e-della-chiesa/
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/papa-francesco/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Schlange "Light Show" auf Französisch Kathedrale" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs