Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.05.2019 00:11 - Nehmt der CDU endlich das „C“ aus dem Namen (und das „D“ gleich mit)
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Nehmt der CDU endlich das „C“ aus dem Namen (und das „D“ gleich mit)

9. Mai 2019 Brennpunkt

Foto: Privat



Offener Brief an die CDU

Wie immer zu Wahlkampfzeiten scheinen sich sämtliche Laternenpfähle am Straßenrand hinter kunterbunten Wahlplakaten zu verstecken. Egal, ob Altparteien, Neuparteien, Bündnisse oder Bürgerinitiativen – ein jeder versucht mit wenigen Worten seine prägnanten Aussagen so auf`s bunte Papier zu bannen, das sich jeder vorbeifahrende Autofahrer auf den ersten Blick ein Bild vom Programm der zur Wahl stehenden Bündnisse machen kann. Besonders „gut“ ist das der CDU gelungen, – mit ihrem Slogan „Offene Grenzen nach innen und sichere Grenzen nach außen“.

Zugegeben, – man braucht einen Moment, um zu erfassen, was uns die Christdemokraten mit diesen Worten sagen wollen. Irgendwie kommt einem die Aussage im tiefsten Winkel des Herzens bekannt vor. Bis zur nächsten Ampel grübelt man, denn irgendwie fehlt eine gewisse Logik in der Aussage. „Offene Grenzen nach innen“, – klar – am 20. Dezember 1955 wurde das 1. Anwerbeabkommen geschlossen, das den sogenannten Gastarbeitern den Arbeitsmarkt in Deutschland eröffnete. Woran keiner dachte: sie waren gekommen, um zu bleiben! Jugoslawen, Italiener, Griechen, – alle integrierten sich nach und nach in unsere Gesellschaft und fügten sich mehr oder weniger problemlos ein. Sie drängten uns ihre Kultur und Religion nicht auf und leisteten Seite an Seite mit unseren Männern und Frauen ihren Beitrag zum Aufbau Deutschlands.

Im Jahr 2015 wurden bekanntermaßen die Grenzen besonders weit geöffnet, nachdem Kanzlerin Merkel in aller Welt herumgereist war und von Werbeprofis erstellte Anwerbevideos für den deutschen Arbeitsmarkt in Afrika und den arabischen Ländern verteilt hatte. Europa wurde regelrecht gestürmt, nachdem man den als Flüchtlinge bezeichneten Migranten Zugang zu unseren Sozialsystemen offerierte. Wir Bürger wurden vor vollendete Tatsachen gestellt und wehe, einer von uns protestierte oder äußerte Kritik! Das beschreibt also die im Slogan zitierte Öffnung der Grenzen nach innen. Jeder kann einreisen, dem gerade danach ist. Egal, ob wegen Straftaten verfolgt, ohne Pass oder mit 4 Ehefrauen an der Seite, – fast jeder wird eingebürgert und erhält deutsche Papiere. Minderjährige Ehefrauen? Auch kein Problem. Deutsche Rechtsprechung? Für die fremden Einreisenden nicht gültig. Für diese Menschen gelten deutsche Gesetze nicht, sondern man führt für sie die Scharia in unserem Land ein. Die islamische Ideologie verändert unser Land zusehens, doch wir werden zum Schweigen verdammt.

Und – liebe CDU – was meint ihr mit den eigentlich unlogisch klingenden Worten: „Sichere Grenzen nach außen?“? Meint ihr damit, dass diejenigen, die einmal drin sind, nicht wieder rauskommen? Hatten wir das nicht schon mal, Frau Ex-FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda Angela Merkel? Eine DDR.2 – ist das die Planung für die Zukunft Deutschlands? Einen anderen Schluss lassen die Worte auf den Wahlplakaten nicht zu. Abgeschoben wird doch sowieso keiner mehr, sondern schnellstmöglich zum deutschen Bürger erklärt, damit er in der Kriminalstatistik nicht auffällt. Das ist es doch, was die deutsche Einheitspartei CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke will, oder? Da wird jeder Asylbegehrer ohne jeden Identitätsnachweis gehätschelt und getätschelt und mit Essen, Kleidung, schützendem Dach über dem Kopf und reichlich Taschengeld versorgt, während gleichzeitig viele tausend Einheimische händeringend nach einer Wohnung für sich, ihre Kinder und ihre Familie suchen. Das sind im übrigen die Leute, die bereits jahre- oder jahrzehntelang Steuern an den deutschen Staat abgeführt haben. Aber wenn man , wie Martin Schulz, das, was sogenannte Flüchtlinge mitbringen für „wertvoller als Gold“ hält, dann kann man verstehen, dass man dieses Gold nicht wieder aus den Händen lassen will. Gab es nicht mal einen Eid zum Wohle des Deutschen Volkes? Ach was, das ist Schnee von gestern, denn lt. Habeck von den Grünen gibt es ja gar kein Volk mehr in Deutschland. Gabriel vertrat sogar die Ansicht, dass Protestler „Pack seien, das eingesperrt werden muß“.

Zur Zeit tourt unsere Kanzlerin wieder durch Afrika. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten meldeten am 3.5.2019, dass sich Angela Merkel und die Bundesregierung für Libyien verantwortlich fühlen würden, weil man sich bei der Abstimmung zur westlichen Intervention im Jahr 2011 im UN-Sicherheitsrat der Stimme enthalten habe. Wie wäre es, wenn sich die Kanzlerin mal um DIE Menschen kümmern würde, denen sie sich per Eid verpflichtet hat? Nach Abschluß des bindenden Migrations- und Flüchtlingspaktes warten Millionen Afrikaner auf eine Gelegenheit, nach Deutschland einreisen und sich hier ohne Vorleistung versorgen lassen zu können. Es ist zu erwarten, dass sich die Einwohnerzahl in Afrika bis 2050 verdoppeln wird, jede Afrikanerin bekommt im Durchschnitt 5 – 6 Kinder.

Glaubt jemand daran, dass sich diese Vervielfältigung im Wunschland Deutschland verringern wird? Während in Deutschland die Wirtschaftskraft immer mehr nachläßt und Firmen Entlassungen vornehmen oder Insolvenz beantragen müssen, werden immer mehr deutsche Frauen durch wirtschaftliche Not gezwungen, Abtreibungen vornehmen zu lassen, weil sie dem Kind keine Zukunft bieten können. Dreimal darf man raten was passiert, wenn Deutsche durch eine hundsmiserable Familienpolitik kaum noch Kinder gebären und muslimische Einwanderer Kita`s und Schulen so sehr , mit ihren Sprösslingen füllen, dass tausende Erzieher und Lehrer fehlen. In Hamburg und Berlin gibt es bereits Klassen und Schulen ohne ein einziges deutsches Kind. In wenigen Jahren sind Deutsche in der Minderheit, – aber das ist wohl so gewollt. Der Slogan auf dem CDU-Wahlplakat bestätigt es. Die Migranten bleiben hier und stehen unter unserem Schutz!

Unter dem groß gedruckten Slogan sieht man in kleinerer Schrift die Worte „Für Deutschlands Zukunft. Unser Europa bietet Freiheit und Sicherheit.“ Während man nach dem Lesen des ersten Teils das Gefühl hat „endlich sagen die von der CDU, was sie wirklich wollen“, so ist jedes weitere Wort eine gefühlte Lüge. Mein erster Gedanke ist, dass Europa an Deutschlands Kultur und Eigenständigkeit keinerlei Interesse hat, denn seit Merkels Kanzlerschaft sind die fleißigen Bürger doch nur die Geldbeschaffer für alle meist durch Korruption verarmten Länder dieser Welt und ihre gescheiterten Bewohner. So sollen sie die goldbepackten Zugpferde für ein Europa sein, in dem alle europäischen Staaten mit ihren unterschiedlichen Traditionen, ihrer unterschiedlichen Wirtschaftskraft und ihrer unterschiedlichen Kultur zu einem Einheitsbrei zusammengerührt werden sollen. Doch die Rechnung wird nicht aufgehen, denn Deutschland ist Dank zunehmendem Einfluss von Linken und Grünen dabei, seine Wirtschaftskraft Stück für Stück einzubüßen. Als ein Beispiel nenne ich nur „weg vom Auto in den Städten, – zurück zu Fahrrad und Elektro-Tretroller“. Es fehlt nur noch der Eselskarren, denn E-Autos mit enorm überhöhten Stromkosten, hohen Anschaffungskosten und ungelöster Batterieentsorgung sind auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Über den zweiten Satz „Unser Europa bietet Freiheit und Sicherheit“ kann man nur noch verwundert den Kopf schütteln, denn gerade Freiheit und Sicherheit der Deutschen sind in den letzten Jahren in unserem Land immer mehr verloren gegangen. Zur Freiheit gehört ein Grundgesetz, dessen Einhaltung heilig ist. In Deutschland wird es ständig auf`s Neue gebrochen, – zuletzt, als man erlaubte, dass Polygamisten und Passwegwerfer in Deutschland problemlos eingebürgert werden können. Und es gehört die freie Meinungsäußerung der deutschen Bürger dazu. Doch die wurde soweit abgewürgt, dass wir zu ersticken drohen. Ohne verschiedene Meinungen zu kennen, kann sich niemand eine eigene Meinung bilden. Meinungsfreiheit gehört zum Fundament einer funktionierenden Demokratie.

Das in Artikel 5 des Grundgesetzes verankerte Recht schließt die „Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film“ ausdrücklich mit ein. Wie weit es damit her ist, sehen wir jeden Tag bei ARD, ZDF oder anderen öffentlich rechtlichen Sendern. Sie zeigen nur das, was „politisch korrekt“ ist. Wer sich vielfältig im Netz informieren möchte, wird durch Maas`Netzwerkdurchsetzungsgesetz gestoppt. Und da das noch immer nicht auszureichen scheint, schaltet man noch ein paar Uploadfilter dazu. Hauptsache, man kann den deutschen Bürger weiter bis in die tiefste Pore beeinflussen und steuern. Hat doch bisher immer geklappt, denn nicht umsonst haben wir eine Jugend, die durch Kita und Schule links geprägt einer kleinen behinderten Greta nachläuft und ihre aufoktuierten Botschaften nachplappert. Nein, Europa bietet dem mündigen deutschen Bürger ganz sicher keine Freiheit, wenn sich noch nichtmal die Gurke krümmen kann, wie sie will!

„Europa bietet Sicherheit“! Bitte? Wie sagte bereits 1792 der Philosoph Wilhelm von Humboldt so passend: „Ohne Sicherheit keine Freiheit.“ Recht hat er. Deutschland rutscht im Sicherheitsranking immer weiter ab und das hat seinen Grund. Die Zahl der Straftaten, besonders von Mord und Sexualdelikten ist in den letzten Jahren massiv gestiegen. Auch wenn die Sozialen Netzwerke mit allen Mitteln die Staatsangehörigkeit der Täter oder am besten die ganze Tat zu verheimlichen versuchen, so dringt doch vieles nach außen. Auch ich bin Opfer von Migrantenangriffen geworden, die mich veranlaßten meinen Wohnort zu wechseln. Einziger Grund: ich bin Deutsche. Ich habe es – wie so viele – nicht angezeigt.

Liebe CDU – erzählt doch die Mär vom sicheren Deutschland den Angehörigen der zahlreichen Opfer, die durch die Hand eines Migranten brutal hingerichtet wurden. Die Hinterbliebenen vom Attentat auf dem Breitscheidplatz hören sicher gerne zu. Was für ein Hohn. Die Schwimmbäder haben enorme finanzielle Einbußen, weil Eltern ihre Töchter dort nicht mehr alleine hingehen lassen. Die Sicherheitslage in Deutschland hat sich massiv verschlechtert. Seit Merkel nahezu zwei Millionen Migranten und tausende islamistische Gewalttäter und potentielle Terroristen unkontrolliert ins Land gelassen hat, werden Frauen jeden Alters Opfer von Massenvergewaltigungen, Männer werden abgestochen oder zu Tode getreten, Menschen werden Opfer von Messerattacken in Zügen, Kaufhäusern oder Weihnachtsmärkten. Dass Deutschland in allen Medien nun auch noch als ein Land von rechtsradikalen Extremisten und Neo-Nazis dargestellt wird, ist ebenfalls die Folge von Merkels propagandistischen Lügen und Vertuschungstaktik.

Auf einem weiteren Plakat stellt sich Europa als Garant für Frieden, Sicherheit und Wohlstand dar. Zur Erinnerung: Deutschland liefert Waffen in alle Welt und trägt damit zu zahllosen Kriegshandlungen bei. Und Wohlstand? Fragt mal die Rentner, Alleinerziehenden, Paketboten, Friseure, Obdachlosen, usw.

Übrigens, wann bekennt sich die CDU endlich mal zur Wahrheit und streicht das C für christlich aus seinem Namen? Man könnte es doch durch ein I für islamisch ersetzen. Und wenn wir schon mal dabei sind: das D für demokratisch sollte auch – ersatzlos – gestrichen werden. Das wäre der erste Schritt zur Wahrheit. Nicht die hohlen, verlogenen Slogans auf den Wahlplakaten
https://www.journalistenwatch.com/2019/05/09/nehmt-cdu-c/
.



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Nehmt der CDU endlich das „C“ aus dem Namen (und das „D“ gleich mit)" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs