Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Das etwas andere Forum von Admin, und auch zum Reinschreiben

#1 von esther10 , 30.10.2010 12:50

Gebet vor dem Einloogen ins Internet -

Allmächtiger und ewiger Gott, Du hast uns als dein Ebenbild erschaffen und geboten danach, was gut, wahr und schön ist, zu suchen. Du hast uns dafür durch Jesus Christus deinen hl. Geist geschenkt, der die erfinderische Kraft ist. Durch die Fürsprache des heiligen Bischofs Isidor bitten wir dich, stärke in uns deinen Geist, damit wir während der Reise durchs Internet, unsere Hände und Augen nur darauf lenken, was dir gefällt und den Menschen ONLINE, mit Liebe und Geduld begegnen. Durch Christus unseren Herrn.Amen.



Nurit Forum, ein zusätzliches Forum von Traudel, auch zum Reinschreiben...Gebe uns Gott und die Gottesmutter, den Segen dazu...




Den Link hier bitte anklicken....
http://nurit.forumieren.de/forum.htm


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.759
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 30.10.2010 | Top

Das etwas andere Forum von Admin, und auch zum Reinschreiben

#2 von Video ( Gast ) , 30.10.2010 14:56

Video

RE: Das etwas andere Forum von Admin, und auch zum Reinschreiben

#3 von Hildegard Maria ( gelöscht ) , 30.10.2010 17:03

Gebet zu Maria, Mutter des Weges, der Wahrheit und des Lebens

Liebe Mutter Maria,
Wegbegleiterin des Weges, Schoß der Wahrheit und Tempel des Lebens, durch Dich begann die Göttliche Verbannung auf Erden, Dir vertraue ich auch meine Verbannung an.

Von Gottes Geist angetrieben, gingst Du mit Jesus den Kreuzweg, den Weg zum Leben. Nun hat der Geist mich gerufen, dem Weg zu folgen.

O Mutter, wer den Weg verlässt, irrt im Nebel umher. Für ihn wird das Licht erst sichtbar, wenn Du die Nebel in der Glut Deiner liebevollen Anwesenheit auflöst.

Ich habe mein Herz entäußert. Meinen Rücken musste ich von der Welt befreien; denn die Welt wird mir zur Last auf dem Pfad, der immer steiler wird. Das Kreuz der Liebe wird mein neuer Begleiter.

Aber ich habe Deine Hand auf meiner Schulter gespürt. Dein Lächeln ist für mich Wegweiser. Deine Tränen spülen die Hindernisse vor meinen Füßen weg.

O verehrte Mutter Maria, ich erkenne Dich als das Tor, durch das mein Weg in die Ewigkeit verschwinden wird. Du hast ihn vorbereitet, auch ich werde ihn zu Ende gehen, weil Du meine Mutter bist.

Unter dem Kreuz wurdest Du Mutter der Kirche, des Hauses der Wahrheit. Doch die Stürme der Falschheit donnern erbarmungslos auf Ihre Mauern.

Die Lüge ist das Kind der Finsternis. Wer sie pflegt, stolpert und steht nie mehr auf. Wer Dich als Mutter in das Haus seines Herzens aufnimmt, besitzt die Kraft des Ewigen Lichtes; denn er erbt die Sonne zum Bruder.

O Mutter, auch ich werde die Wahrheit erleben und verkünden, weil Du meine Mutter bist.

Der Tod spukte über Gottes Äcker, doch wie ein Tau von Leben kam Deine Unbefleckte Seele, das Erdreich zu befruchten. Du schenktest uns Gottes Sohn, das himmlische Arzneimittel für unsere hinfälligen Seelen.

Jetzt gebierst Du Kinder für das ewige Leben.

Du prägst Deine Leben schenkende Reinheit in jedes Herz, das sich für Dich öffnet. Deine Mutterliebe erweckt unterkühlte Herzen zum Leben.

Ja, Mutter, auch ich soll leben, weil Du meine Mutter bist.

O Schrecken der Teufel, die Jahrhunderte hindurch sind Irrtum, Lüge und Tod geflohen, wo Du erschienst; denn die Finsternis verträgt nicht das Licht Deines Antlitzes, das mit der vollkommenen Liebe und Reinheit gezeichnet ist. In Deinen Kindern sollen der Weg, die Wahrheit und das Leben EINS werden zu einem Licht, das in Ewigkeit nicht erlöschen wird, weil Du unsere Mutter bist.


Hildegard Maria

   

**

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software