Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Lumen de lumine statt Halloween

#1 von Hildegard Maria ( gelöscht ) , 21.10.2011 13:19

Lumen de lumine statt Halloween

(priesterforum.net) In den letzten Jahren nahm am Vorabend zu Allerheiligen die Belästigung durch randalierende und aggressiv bettelnde Jugendliche in Hausham immer mehr zu. Unter dem Titel "Wir bringen Licht in die Nacht" startete Pfarrer Michael Mannhardt gemeinsam mit Jugendlichen der Cross-Over-Stiftung eine Initiative.
Der Untertitel "Lumen de lumine" (Licht vom Licht) wurde dem Glaubensbekenntnis von Nizäa und Konstantinopel entlehnt, weil Christus das Licht der Welt ist und alle Dunkelheit und Chaos vertreibt.
Am 31.10. beginnt der Gottesdienst um 19.00 in der neubarocken, katholischen r.k. Pfarre Hausham. Blaues Licht hüllt das Innere der Kirche in eine kühle Atmosphäre. Nur die Osterkerze in der Mittes des Raumes strahlt ein warmes Licht aus.
Auf dem Hochaltar steht eines weiße Plastik des Hl. Antonius, dem die Kirche geweiht ist. Auf seinen Armen sitzt das Jesuskind. Lichtstrahlen fallen auf das Kind und gehen von dort aus zu den Heiligenfiguren im Kirchenraum. Bei dieser schrittweisen Inszenierung werden die Glocken von Hand angeschlagen, nicht geläutet. Sie sind im Kirchenraum gut zu hören. Es spielt eine Posaune. Von außen werden die bunten Glasfenster beleuchtet, dadurch wird die Kirche auch außen hell und ein Blickfang für Fußgänger und Autofahrer.
Schießlich wird das Osterlicht auf den Kirchenplatz getragen und ein Feuer entfacht, an welchem die versammelten Gläubigen Fackeln entzünden. Ein großes Vortragskreuz mit Öllichtern wie im Kolosseum am Karfreitag wird in der anschließenden Prozession durch den Ort vorangetragen. Sie führt zur Braunkapelle, wo eine Meditation zum Thema Tod vorgelesen wird: Der Engel des Lichtes und der Engel des Todes führen ein Gespräch, in dem der Engel des Lichtes mit dem Kreuz den Todesengel verdrängt, so dass das Licht siegt.
Die Prozession setzt sich fort zur Evangelischen Pfarrkirche, vor welcher das Vater unser gebetet und der Segen gespendet wird. Zwei Feuerspeier hüllen das Prozessionskreuz in helles Licht. Danach folgt eine Agape, die wie in einer Ironie auf die Halloweenmode zum Verspeisen von Kürbissen in Form einer Kürbissuppe einlädt.


Hildegard Maria

   

**
Himmel und Hölle

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software