Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Fronleichnam 2020: Dies sind laut Papst Franziskus die beiden Auswirkungen der Eucharistie

#1 von admin-anne ( Gast ) , 15.06.2020 12:05

14. Juni 2020,
Fronleichnam 2020: Dies sind laut Papst Franziskus die beiden Auswirkungen der Eucharistie

Papst Franziskus hält das Sorgerecht für die Eucharistie. Bildnachweis: Daniel Ibáñez / ACI Prensa

In seinen Worten vor dem Angelusgebet an diesem Sonntag, dem 14. Juni, auf dem Petersplatz im Vatikan erinnerte Papst Franziskus daran, dass „heute in Italien und in anderen Ländern das Fest des Leibes und des Blutes Christi gefeiert wird Fronleichnam “und zitierte zwei Auswirkungen der Eucharistie auf das Leben des Christen: eine mystische und eine gemeinschaftliche.

Der Heilige Vater betonte die mystische oder spirituelle Wirkung der Eucharistie: "Es geht um die Vereinigung mit Christus, der sich in Brot und Wein zum Heil aller anbietet."

Er erklärte: "Jesus ist im Sakrament der Eucharistie gegenwärtig, um unsere Nahrung zu sein, um assimiliert zu werden und um in uns die erneuernde Kraft zu werden, die uns die Energie und den Wunsch zurückgibt, nach jeder Pause oder jedem Sturz wieder auf die Straße zu kommen."

Dies erfordert jedoch unsere Zustimmung, unseren Willen, uns verwandeln zu lassen, unsere Denk- und Handlungsweise; Andernfalls werden die eucharistischen Feierlichkeiten, an denen wir teilnehmen, auf leere und formelle Riten reduziert “, warnte er.

„Und oft geht jemand zur Messe, weil er als sozialer Akt respektvoll, aber sozial gehen muss. Das Geheimnis ist jedoch etwas anderes: Es ist die Gegenwart Jesu, die kommt, um uns zu ernähren. “

Der Papst zitierte einen zweiten Effekt der Eucharistie: "Die Gemeinschaft". "Es geht um die gegenseitige Gemeinschaft derer, die an der Eucharistie teilnehmen, bis hin zu einem einzigen Körper, ebenso wie das Brot, das zerbrochen und verteilt wird."

„Die Gemeinschaft mit dem Leib Christi ist ein wirksames Zeichen der Einheit, der Gemeinschaft, des Teilens. Sie können nicht an der Eucharistie teilnehmen, ohne sich zu einer aufrichtigen gegenseitigen Brüderlichkeit zu verpflichten ", betonte er.

"Aber der Herr", fuhr Franziskus fort, "weiß genau, dass unsere menschliche Stärke allein dafür nicht ausreicht." Er weiß andererseits, dass es unter seinen Jüngern immer die Versuchung der Rivalität, des Neides, der Vorurteile, der Spaltung geben wird ... Deshalb hat er uns auch das Sakrament seiner wirklichen, konkreten und dauerhaften Gegenwart hinterlassen, damit es bleibt Mit Ihm vereint können wir immer das Geschenk der brüderlichen Liebe empfangen. “

Dies ist die doppelte Frucht der Eucharistie: "Die Vereinigung mit Christus und die Gemeinschaft unter denen, die sich von ihm ernähren, erzeugen und erneuern kontinuierlich die christliche Gemeinschaft."

Darüber hinaus bekräftigte er, dass "es wahr ist, dass die Kirche die Eucharistie macht, aber es ist grundlegender, dass die Eucharistie die Kirche macht und es ihr erlaubt, ihre Mission zu sein, noch bevor sie sie erfüllt."

Zuletzt bat er, "dass die Heilige Jungfrau uns hilft, das große Geschenk, das Jesus uns gegeben hat, immer mit Erstaunen und Dankbarkeit zu begrüßen, indem sie uns das Sakrament seines Körpers und Blutes hinterlässt."

admin-anne

   

Fronleichnamsprozession ereignete sich im Zeitalter der Reformation.

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz