Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Richtlinien für den Kommunionempfang? ‚Das überlassen wir Jesus…‘

#1 von esther10 , 19.06.2012 11:24



Nachdem Jenn Giroux erlebt hatte, dass bei einer Trauerfeier Muslime aus Höflichkeit zur Kommunion gingen, stellt sie fest: Es fehlt an Basiswissen - auch bei den Kirchenmitgliedern!



Washington (kath.net/CNA) „Vor nicht allzulanger Zeit“, berichtete die US-Amerikanerin Jenn Giroux, sei sie auf der Beerdigung eines nahen Bekannten gewesen. „Da ich wusste, dass die anwesende Familie zur Hälfte muslimischen Glaubens war“, bat sie den sogenannten Beerdigungsassistenten der Pfarrei, den Priester zu fragen, ob er in der Messe auf Richtlinien für den Kommunionempfang hinweisen könne. Doch sie wurde informiert: „Das überlassen wir Jesus“. Giroux, neunfache Mutter sowie Krankenschwester, schrieb darüber in einem Beitrag in der „Catholic News Agency“, der eigentlich eine Hinführung zu einem neuerschienenen Buch von Raymond Cardinal Burke über die Eucharistie ist.

Unglücklicherweise, so berichtete Giroux weiter, sei also auf ihren Vorschlag nicht eingegangen worden. Zum Kommunionempfang standen dann „etwa 15 Muslime auf und stellten sich in der Reihe an, um den Leib Christi zu empfangen.“ Zufällig sah sie, dass eine junge Frau im College-Alter den Leib Christi nicht konsuminerte. „Nachdem ich selbst unseren Herrn empfangen hatte, ging ich hinüber in ihre Reihe, streckte sanft meine Hand aus und bat: ‚Ich möchte bitte die Hostie übernehmen‘. Etwas verdutzt holte sie die konsekrierte Hostie wieder aus ihrem Geldbeutel heraus und gab sie mir. Ich komsumierte sie sofort. Ich weiß, dass diese muslimische Familie wirklich freundlich ist und ich glaube ehrlich, dass sie aus einer Art Höflichkeit der Trauerfamilie gegenüber zur Kommunion gingen, weil sie sie nicht kränken wollten. Tatsache ist natürlich, dass sie keinen Verständnisschlüssel für die wahre Gegenwart Jesu in der Heiligen Eucharistie hatten“.

„Diese Erfahrung“, so schriebt Giroux in ihrem Beitrag, lenke „die Aufmerksamkeit auf das große Problem in unserer Einen, Heiligen, Katholischen Kirche“. „Die katholische Kirche hat es versäumt, ihren Mitgliedern das Basiswissen gut zu vermitteln, dass die Eucharistie die Schlüsselwaffe ist, welche sie dringend brauchen, um der verdrehten Kultur widerstehen zu können, die jeden Tag danach sucht, sie zu zerreiben. Mangel an Verständnis, Mangel an Respekt, und Mangel daran, von den Kanzeln die Basiswahrheiten über die Heilige Eucharistie zu lehren, sind weit verbreitet. Möglicherweise glauben selbst einige unserer eigenen Priester nicht an die wahre Gegenwart Jesu in der Heiligen Eucharistie?“
http://kath.net/detail.php?id=36919
Katholiken sei über Jahre hinweg gesagt worden, dass sie ihrem Gewissen folgen sollen. Doch, so Giroux, habe man es dabei versäumt, ihnen die grundlegende Unterweisung zu geben, die sie für ein „informiertes Gewissen“ benötigten.




http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 19.06.2012 | Top

   

Vietnam: Kommunistische Schlägertrupps greifen Christen an – fünf Katholiken schwer verletzt

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software