Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Missionsländer

#1 von esther10 , 15.10.2010 12:39



]"Eine der bedeutsamsten und am schnellsten wachsenden pastoralen Initiativen Schönstatts"
Die Zahlen beim "Rosenkranz der Männer" in Brasilien steigen und steigen



BRASILIEN, Tomás Garzón "Eine der bedeutsamsten und am schnellsten wachsenden pastoralen Initiativen Schönstatts ". So kommentiert Pater José Maria Garcia von Sao Paulo, Brasilien, aus, eine Initiative, die Tausende von Männern in ganz Brasilien bewegt. Sie treffen sich wöchentlich zum Rosenkranzgebet unter der Fahne der Dreimal Wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt, der einzigen Frau übrigens, die zugelassen ist. Diese Idee, die im Nordosten Brasiliens aufkam, hat ihr Gnadenzentrum im Heiligtum von Olinda, Recife. Kern der konkreten Sendung, die damit verbunden ist, ist eine Weckung und Stärkung des religiösen Geistes in männlicher Prägung.

Um sich klar zu machen, welche Kraft hinter dieser Gebetsbewegung von Männern steht, reicht es, einen Blick zu werfen auf das zweite nationale Treffen der Gruppen des "Rosenkranzes der Männer". In Geraldao trafen sich im vergangenen Dezember 14.000 Männer aus den über 200 Gruppen, um ihren Glauben und ihre marianische Spiritualität zu feiern und zu bezeugen. Richtig gelesen: 14.000. Das ist knapp über der Größenordnung von Miteinander für Europa am 12. Mai in der Schleyer-Halle in Stuttgart. Das erste nationale Treffen hatte im Juni 2005 in Olinda, Pernanbumco, stattgefunden, das dritte ist im November 2007 in Fortaleza geplant.
Die Fundamente des Rosenkranzes der Männer



Ausschließlich auf Männer ausgerichtete pastorale Initiativen oder von Männern geprägte Volksfrömmigkeit ist nicht gerade häufig in der katholischen Kirche. Doch das Gespür für die tragende Rolle des Mannes in Familie und Gesellschaft wächst wieder. So sucht der Rosenkranz der Männer im Raum der Kirche einen Raum zu schaffen für Wachsen und Entfaltung des Mannes, damit er "seine Väterlichkeit und seine christliche Berufung und Sendung" in Fülle erfahren und ausüben lernt. Betend und in einer ihm eigenen Spiritualität kann der Mann wieder seinen Platz finden als Hirte und Lehrer nach dem Beispiel Christi.

Weiterhin bieten die in Brasilien wie Pilze aus dem Boden sprießenden Gruppen christlichen Männern einen Raum der Begegnung mit Gleichgesinnten, echte Freundschaften und die Kraft, von dort aus ihre Aufgabe als Vater und Ehegatten zu verstärken. Und hierin liegt auch das Warum der ausschließlich Männern vorbehaltenen Gebetstreffen.
Modell und Vorbild: Joao Pozzobon

Es war auch in Brasilien, wo die Kampagne der Pilgernden Gottesmutter oder Rosenkranz-Kampagne entstand, Werk von Don Joao Pozzobon, einem der großen "Männer des Rosenkranzes". Für diejenigen, die am Rosenkranz der Männer teilnehmen, ist Pozzobon Vorbild und Modell. Die Verbindung mit ihm und die Ehrfurcht vor seinem Charisma sind für viele einer der Hauptgründe für den unbeschreiblichen Erfolg dieser analogen Kampagne des Männer-Rosenkranzes. Beim Rosenkranzgebet wird immer um seine Seligsprechung gebetet, werden Gebetsbilder und Kurzbiografien verteilt.

Auch wenn die Gebetsgruppen der Männer an die Pfarreien und die jeweiligen Diözesen gebunden sind, bildet das Schönstattheiligtum das Rückgrat dieser Initiative. Bei jedem Gebetstreffen wir die Gottesmutter von Schönstatt in einem feierlichen Einzug empfangen. Zugleich ist die Marienverehrung beim Rosenkranz der Männer immergeprägt von der Nähe zu Jesus und seinem Wort. Bei jedem Rosenkranz werden Worte des Evangeliums gelesen und betrachtet. Und noch etwas: es wird geachtet auf eine gute musikalische Gestaltung jedes Rosenkranzes durch eine eigene Musik-Kapelle.
Glauben und Taten

Die Männer des Rosenkranzes wollen auch Taten setzten. Die Gruppen begleiten Kranke im Krankenhaus ihrer Pfarrei und veranstalten Kleider- und Lebensmittelsammlungen für die Armen.

Der Rosenkranz der Männer entstand in Maceió, wo monatlich Männer den Rosenkranz beteten. Von dort breitete sich die Initiative aus in weiteren Pfarreien des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens. Doch es war am Heiligtum von Olinda, Recife – erbaut an der Stelle einer alten Wallfahrtstradition -, wo der Rosenkranz der Männer anfing, explosionsartig zu wachsen...
Rosenkranz der Männer im Internet (Portugiesisch)


Zusammengestellt aus Material der Internetseite und der Zeitschrift "Tabor em pagines"



Siehe Link...

http://www.schoenstatt.de/news2007/02/7t...-dos-hommes.php


http://lourdes-radio.com/player_live/pla...er-token_de.php

Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.759
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 15.10.2010 | Top

   

**

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software