Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Die Stunde der "säkularen Moral" ist in französischen Schulen

#1 von esther10 , 12.07.2018 14:10


https://www.corrispondenzaromana.it/lora...cuole-francesi/



Die Stunde der "säkularen Moral" ist in französischen Schulen

(von Massimo Viglione ) Aus dem militanten Laizismus ist eine neue beunruhigende Nachricht hervorgegangen, die den grundlegenden Aspekt des geistigen und verhaltensbezogenen Trainings von Jugendlichen betrifft: die Schule, das Lieblingswerkzeug für die Schaffung eines "neuen Mannes". In der Verrücktheit unserer Gesellschaft auf die Erhöhung der Altäre zum weltlichen Leviathan, Frankreich (unvermeidlicher Lehrer) ist vielleicht, einen weiteren Sprung in der Qualität zu machen. Der neue sozialistische Minister für öffentliche Bildung will die Zeit der "Laienmoral" in das schulische Programm einführen.

Zu beachten ist , dass es in Frankreich seit dem freimaurerischen und antikatholischen Dritte Republik weiter zu „politische Bildung“ , die, wie erwähnt, gegründet wurden gerade um die Religion zu ersetzen (abgeschafft durch die berüchtigten Gesetze von 1905) mit die Lehre von revolutionären und säkularen "unsterblichen Prinzipien". Und dann ist es naheliegend, sich zu fragen: Wenn schon seit über einem Jahrhundert die Lehre der "säkularen Moral" durch die politische Erziehung existiert, zu was ist die Schaffung einer weiteren Stunde "weltlicher Moral"?

Was wird dieses Mal konkret sein? Was wirst du lehren? Von den ersten erreichten Stimmen scheint der Minister gesagt zu haben, dass der Staat " lehren " müsse»Für junge Menschen die Prinzipien von Solidarität, Toleranz, Gleichheit usw. usw. Aber warum - wir müssen noch fragen - politische Bildung, was hat es seit über einem Jahrhundert gelehrt? Lehrt es das nicht genau und in den letzten Jahrzehnten immer radikaler? So eine von zwei Dinge: entweder die Französisch Minister nicht den Lehrplan kennen, oder eine inkompetente Person, oder, wie es offensichtlich eher, hat die Zeit der „säkulare Moral“ andere Zwecke, die nicht den üblichen banalen wiederholen Sie und geben Unterricht über Toleranz, über Solidarität, über andere Lehren, sogar über alle anderen Themen, sogar in der Stunde der Religion, angesichts der Kriterien, die gegenwärtig im französischen Klerus herrschen (und nicht nur).

Was bedeutet die Stunde der "säkularen Moral"? Es ist nur allzu klar: Wenn die politische Bildung immer gedacht war , die Religion und „Kachel“ der katholischen Lehren die Gebote der Aufklärung, posi und Revolutionäre, die „säkulare“ Moral ersetzen müssen einen Schritt weitergehen Vorwärts, der nichts anderes sein kann als der Krieg selbst, bis zu den letzten Überresten der nicht nur christlichen Auffassung von Leben und Schöpfung, sondern auch natürlich, im Sinne der angeborenen Achtung der Schöpfungsordnung.

Die endgültige Zerstörung der natürlichen Familie, die Verurteilung aller Formen der geistigen Unterscheidung, sozialer, rassischer, kultureller, auch ontologischen (animalism, bereits in Spanien von Zapatero eingeführt), der homosexuellen Ideologie Aussage, und, mehr noch, dieser „genderista“, der gender , die für das Ende jeder der Sexualität , um Normalität Regel (das gleiche Wort „Normalität“ wird sich outlaw, als „exklusive“ und „rassistisch“) , und im Laufe der Zeit liefert, l ' Bestätigung der Aussichten noch extremer und verrückt, wie vielleicht Sodomie, Inzest (von denen es sprechen ist schon) und vielleicht sogar Kindesmissbrauch (solange „gewalt“, natürlich): diese werden sicherlich die Ziele für die Zukunft seiner Schule lernen Französisch (um zu beginnen), und muss dienen, um die Zukunft zu fördernCitoyen des dritten Jahrtausends. Im schlimmsten Fall gibt es nie ein Ende. Und das Schlimmste ist die Tatsache, dass der Säkularismus, der von der Aufklärung an auferlegt wurde, selbst eine "Religion" ist, als Antireligion, als die Religion des Antichristentums.

Die Stunde der christlichen Religion wurde im Namen des Prinzips der Toleranz gegenüber allen anderen Religionen und im Namen der Gleichheit zwischen ihnen aus den französischen Schulprogrammen gestrichen . Nun wollen wir ohne jeden Vorwand den letzten Schritt machen: Die christliche Religion verschwand aus der französischen Kultur, verschlossen für alle anderen Religionen, nach der ersten "Waffe", jener der politischen Bildung, die benutzt wurde, um zu zerstören ( pars destruens ), die neue "Waffe", die der Pars costruensDie säkulare Moral, die neue universale Religion, pantheist, einzigartig und absolut intolerant und repressives Instrument wiederum für die „Konstruktion“ des großen Traumes von der freimaurerischen „Universal Republic“, die das vorletzteen Ziel des gesamten revolutionären Prozesses ist und anti-Christian Anti-Mensch, der in all seinen Bereichen und auf allen Gebieten seinen Weg in das "New Age" findet.

Das Zeitalter der Zukunft „säkularen Moral“ in der Tat, auf dem „platziert Jenseits von Gut und Böse “ , dass ein verrückter Philosoph es gut kannte express Zeichnung von einem grundlegenden Schritt in unserem Buch des Lebens, die Bibel, das ist alles Meisterhaft und perfekt erklärt: " Aber die Schlange sagte zu der Frau:" Du wirst überhaupt nicht sterben! Gott weiß , dass , wenn Sie essen, würden Sie Ihre Augen öffnen und wie Gott und wissen, was gut und böse ' " ( Genesis 3: 4-5).

Hier ist die "säkulare Moral": der Mann, der sein "Gut" und "sein Böses" nach seinen eigenen Plänen und Zielen "baut" und gegen die Schöpfungsordnung, die vom göttlichen Geist ewig etabliert ist. Aber auch hier beginnt die Zeit im Gespräch deutlich, für das Heil eines jeden von uns und vor allem für zukünftige Generationen, die nicht die Zehn Gebote und die Gebote des Evangeliums unterrichtet werden, viel weniger die alten Traditionen und Kultur unsere Zivilisation, aber die neue "Moralität" der Revolte gegen alles, was göttlich, rational, geordnet und vor allem durch die Liebe Gottes für den Menschen und der Menschen für ihre Brüder regiert wird. (Massimo Viglione)

https://www.corrispondenzaromana.it/lora...cuole-francesi/


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.962
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 12.07.2018 | Top

   

Kardinäle laden Sie ein, Luther zu lesen
Der FSSP verkündet den neuen Generaloberen

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software