Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Sünden gegen den Heiligen Geist

#1 von esther10 , 09.06.2019 07:49




Sünden gegen den Heiligen Geist

Nach dem Katechismus unterscheiden wir sechs Sünden gegen den Heiligen Geist. Der Herr Jesus sagte, dass diese Art von Sünde besonders gefährlich ist, weil sie einen Zustand der Verhärtung in die Seele bringt, der es unmöglich macht, Gottes Vergebung anzunehmen. Schauen wir uns die Sünden gegen den Heiligen Geist genauer an.

1. Sünde mutig in der Hoffnung auf Göttliche Barmherzigkeit.


Dies ist die erste Sünde gegen den Heiligen Geist, wie unsere Volkskatechismen sagen. Es gibt Leute, die sagen: "Warum sollte ich in so jungen Jahren Buße tun? Wenn ich alt werde, werde ich viel beten und Gott ist barmherzig, er wird mir mit Sicherheit vergeben." Und so oft begehen sie sehr schwere Sünden, in der Hoffnung, dass der Herr Gott ihnen vergibt, weil er barmherzig ist.


Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass Gott auch gerecht ist, weil er zu schlecht belohnt und vergütet. Keine gute Tat bleibt ohne Belohnung und kein Übel ohne Bestrafung.


Zu sündigen, weil Gott barmherzig ist, bedeutet, ihn zu beleidigen und seine Güte zu missachten.

2. An der Gnade Gottes verzweifeln oder zweifeln.


Zum Beispiel möchte jemand nicht zur Umkehr von Sünden veranlasst werden, weil er denkt, dass er keine Gnade für ihn hat. Wir nennen das staatliche Verzweiflung. Wenn diese Sünde den Weg zur Erlösung versperrt, ist sie eine Sünde gegen den Heiligen Geist. Es ist dasselbe, wenn jemand freiwillig daran zweifelt, dass Gottes Gnade ihn retten kann.

3. Widersetze dich der anerkannten christlichen Wahrheit.


Es gibt Leute, die ihr Gewissen betrügen. Sie sagen zum Beispiel. „Ich glaube an Gott, jemand nichts falsch machen, ich glaube an , was sie in der Kirche lehren, aber glaube nicht , dass Gott so hart sein könnte mich dafür zu bestrafen , dass ich ohne Ehe leben.“ Wenn jemand sich in einem solchen Zustand stärkt, wird er sein ganzes Leben in Todsünde leben und schließlich ohne Reue und Bedauern sterben. Es ist bekannt, dass der Tod in einem solchen Zustand ewige Verdammnis bedeutet.

4. Wünschen oder beneiden Sie den Nächsten nicht um Gottes Gnade.


Im Alten Testament haben wir ein Beispiel von König Saul, der David um die Gunst und den Geschmack Gottes beneidete. Er beneidete in dem Maße, dass er versuchte, ihn zu töten. In der Zwischenzeit ist Gottes Gnade ein freies Geschenk Gottes und wir sollten Gott dankbar sein, dass er uns und unseren Mitmenschen seine Gunst gewährt.

5. Haben Sie gegen herzliche Inspirationen eine Herzverstopfung.


Angenommen, jemand ist in Todsünden gefallen. Er wischt von einer schweren Sünde zur nächsten. Aber Gottes Gnade will ihn retten, weil vielleicht jemand für ihn betet. Gott erinnert einen solchen Sünder dann an die Belohnung und die ewige Bestrafung, manchmal stellt er jemanden auf seinen Weg, der ihn ruft, zurückzublicken. Alles umsonst. Der Sünder fast unterdrückt gewaltsam ihre Gedanken über Gott und die ewige Leben, weil zum Beispiel will seine böse Vereinigung oder Angst überzeugen, dass er diese oder jene Sünde begehen würde aufgeben müssen, die bereits fest angeschlossen ist.


Dabei können die Gründe unterschiedlich sein. Allerdings anhaltende Ablehnung Gedanken der Reue führen zu der Härte des Gewissens und schließlich zum Tod in Todsünde.

6. Buße bis zum Tod beiseite legen.


Wie viele haben versagt und ihr Leben für immer verloren, weil sie damit gerechnet haben, dass es möglich ist, zu sündigen, solange der Tod weit weg ist. "Wenn der Tod nahe ist, werde ich konvertieren", sagten sie sich. In der Zwischenzeit kam der Tod unerwartet, sie wartete nicht auf Alter oder Krankheit. Lassen Sie uns überlegen, wie viele Menschen am Morgen gesund ihre Häuser verlassen, um nie wieder zu ihm zurückzukehren. Der Tod kommt plötzlich und unerwartet: Herzinfarkt, Gehirnblutung, Unfall ... Es kann viele Ursachen geben. Wie schlimm sind diejenigen, die nicht einmal daran denken, für ihre Sünden zu bereuen, weil sie hoffen, dass sie lange leben werden ... Und währenddessen wird sie wie eine Diebin kommen, wenn niemand sie erwartet und im letzten Moment keine Zeit für Bekehrung ist .


Sünden gegen den Heiligen Geist sind äußerst gefährlich, weil sie uns direkt dem Verlust der ewigen Erlösung aussetzen. Alle führen zu Herzenshärte, einem Zustand, in dem eine Person nicht in der Lage ist, von ihren Sünden oder ihrer Verzweiflung oder von Unglauben und Zynismus umzukehren. Wir sollten Gott oft bitten, uns von diesen Sünden abzuhalten.

DATUM: 2019-06-07 14:01AUTOR: KS. ADAM MARTYNA



Read more: http://www.pch24.pl/grzechy-przeciw-duch...l#ixzz5qKLrRXwv


]


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.124
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 09.06.2019 | Top

   

Gaben des Heiligen Geistes
*VIDEO* Das Kirchenjahr * Pfingsten*

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz