Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

ZU Mose Zeiten

#1 von esther10 , 04.12.2019 08:22



Von Petra bis zum Berg Nebo machen die sprichwörtliche jordanische Gastfreundschaft und ihre reiche Geschichte dieses Land zu einem perfekten Pilger- und Abenteuerziel.

Klicken Sie hier, um die Diashow zu starten

Nach biblischer Überlieferung wanderte Moses über Jordanien, vom Roten Meer im Süden bis in den Norden, um auf dem Weg zum Gelobten Land den Berg Nebo zu besteigen . Tatsächlich kann man von den Sandstränden von Aqaba am Roten Meer Ägypten sehen. Es ist schwierig, nicht den Eindruck zu erwecken, dem Pfad zu folgen, den Moses selbst beschritten hat, während man durch die Stadt spaziert.
Moses ist in Jordanien ständig präsent, genau wie Elia, Johannes der Täufer und Jesus . Zum Beispiel heißt die Stadt, die der alten nabatäischen Stadt Petra am nächsten liegt, Wadi Mousa, das „Tal des Mose“, auch als „Wächter von Petra“ bekannt. Nach der Überlieferung hat Mose auf seinem Weg durch dieses Tal Wasser aus dem Tal geschlagen Schaukeln Sie an der Stelle, die jetzt Ain Mousa heißt, „der Brunnen Moses“. Aus derselben Quelle schöpfen die Nabatäer Wasser durch ein noch sehr weit verbreitetes Ton-Aquädukt bis nach Petra (der biblischen „Sela“) ” ). Diese Stadt soll auch die Begräbnisstätte von Moses 'Bruder Aaron sein. Sein Grab, behaupten örtliche Führer, befindet sich in der Nähe auf dem Berg Hor.

Lesen Sie mehr: Mose, Elia und Jesus: Warum sind sie alle bei der Verklärung zusammen?

Natürlich träumten weder Moses noch Aaron noch ein anderer Pilger davon, während des Sonnenuntergangs mit einem Jeep durch die prächtige Wadi Rum Wüste zu fahren und uralte Petroglyphen zu entdecken. Wenn man mitten in der Nacht die Sterne (und die Milchstraße) betrachtet, während man in dieser herrlichen Wüste Tee trinkt und die sprichwörtliche Gastfreundschaft der Beduinen genießt, erinnert man sich sicherlich an das Versprechen, das Gott an Abraham gegeben hat: „Ich werde deine Nachkommen zahllos vermehren Wie die Sterne am Himmel und der Sand am Meer. “ Hier in Jordanien werden all diese biblischen Referenzen lebendig.

Die vielen verschiedenen Pfade, die man in Jordanien bereisen kann, sind entweder alle mit einer biblischen Patina bedeckt oder strotzen vor religiöser Bedeutung. Man ist ständig in den gleichen Landschaften unterwegs. Mose, Aaron, Elia, der Täufer und Jesus gingen hinüber. Tatsächlich kann man leicht vom Geburtsort des Propheten Elijah, Tel Mar Elias, gehen, wo Pilger der drei abrahamitischen Religionen rote Bänder an eine Eiche binden und dem Propheten huldigen, der diesen Weg auch bis zum Berg Karmel gegangen ist. Kein Wunder, dass der „Jordan Trail“ als das Gegenstück des Jakobswegs im Heiligen Land gilt. Schauen Sie sich die Diashow an und entdecken Sie 10 der schönsten, interessantesten und aufregendsten Reiseziele, die Jordanien dem Besucher bieten kann.
hier geht es weiter...

https://aleteia.org/2019/12/03/top-10-bi...m=notifications


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.127
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 04.12.2019 | Top

   

Die Abtei in einer Luftaufnahme des Jahres 2015

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz