Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Gebete können Wunder wirken. Ein selbst erlebtes Zeugnis

#1 von esther10 , 06.07.2011 12:14

Beten kann Wunder wirken, wenn nicht immer körperlich, sodann geistig und seelisch.Und gibt einem die Kraft, es zu tragen.

blog-e48134-NEUER-Blog-Nachrichten-von-Kirche-und-Welt.html

Hier ein selbst Erlebnis....ein Zeugnis!

Beten geht auch in der Straßenbahn. Und Stoßgebete gehen überall.
Ich kenne schon seit mehr als 10 Jahren ,einen Mann im mittleren Alter. Er war als Atheist erzogen worden, von seinen Eltern. Er hatte eine gläubige evangelische Frau geheiratet. Doch irgendwann war er mal so von Gott ergriffen, so ein inneres Erlebnis gehabt....und das ließ ihn nicht mehr los. Obwohl er evangelisch war, wie seine Frau.

Doch nach dieser Gotteserfahrung ging er in die kath. Kirche und war vom innersten Herzen her, so fromm geworden. Es fiel direkt auf in unserer Kirche. Er war so andächtig, kniete bei der Komunion auf den Boden und damals schon Mundkommunion, wo noch wenige daran dachten. Ja, er wollte aus eigenem Antrieb "katholisch leben". Ging in die Messe, betete fleißig den Rosenkranz, usw..Er sagte mal zu mir, wo ich davon mit ihm sprach...."Er bete immer".

Nun, dieser Mann der eigentlich evangelisch war, lebte total katholisch, er liebte den Papast sehr. Er durfte mit Erlaubnis zur Beichte und Komunion gehen. Also ganz katholisch. Nun er wollte seine Ehe nicht aus Spiel setzen und nicht gefährden, durch seine wunderbare Haltng. Er betete fleißig weiter, doch mit der Zeit geschah so manches. Seine Frau, die erzevangelisch ist, schmückt plötzlich unsere kath. Kirche , mit Blumen, weil jemand dafür gebraucht wurde. Und seit einiger Zeit spielt sie Orgel in der kath. Kirche. Sie haben 4 Kinder und ein Sohn machte Zivildienst im Kloster Beuron, der geht seit einiger Zeit auch fleißig mit dem Vater, in die hl. Messe. Obwohl er evangelisch ist. Auch seine Frau geht mit ihm so manchesmal mit zur Messe...Und dieser Herr H. betete mit seinen Kindern, wenn er mit ihnen im Auto wegfuhr, gemeinsam den Rosenkranz ...(Kindergebet dringt durch die Wolken).....und die Kinder machten auch mit....
Und jetzt das große Wunder. Dieser Mann, er wird jetzt so um die 50 sein, hat jetzt an Ostern 2011, in Beuron, bei den Patres, konvertiert zum kath. Glauben, seine Frau hatte nichts mehr dagegen. Wie er sich freute....Da können einem die Tränen kommen. Ich komme manchesmal nach dem Gottesdienst mit ihm ins Gespräch und es bereichert mich jedesmal und stärkt mich im Glauben. Einfach wunderbar.

Ich möchte mit diesem Bericht auch ausdrücken, was das beständige Gebet vermag.

LG Esther10


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 03.08.2015 | Top

RE: Gebete können Wunder wirken. Ein selbst erlebtes Zeugnis

#2 von Corn ( Gast ) , 23.08.2011 13:50

was soll das denn für ein wunder sein. es geht doch um den glauben an gott und nicht um die konfession. freu mich für den mann, aber wunder is das für mich nicht.

Corn

Als er ausstieg und die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen

#3 von esther10 , 03.08.2015 18:16

Als er ausstieg und die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen
Evangelium Tag für Tag -- Montag der 18. Woche im Jahreskreis: 14,13-21


Straßburg, 3. August 2015 (Evangelizo.org) Staff Reporter | 68 klicks


In jener Zeit, als Jesus hörte, dass Johannes enthauptet worden war, fuhr er mit dem Boot in eine einsame Gegend, um allein zu sein. Aber die Leute in den Städten hörten davon und gingen ihm zu Fuß nach.

Als er ausstieg und die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen und heilte die Kranken, die bei ihnen waren.

Als es Abend wurde, kamen die Jünger zu ihm und sagten: Der Ort ist abgelegen, und es ist schon spät geworden. Schick doch die Menschen weg, damit sie in die Dörfer gehen und sich etwas zu essen kaufen können.

Jesus antwortete: Sie brauchen nicht wegzugehen. Gebt ihr ihnen zu essen!

Sie sagten zu ihm: Wir haben nur fünf Brote und zwei Fische bei uns.

Darauf antwortete er: Bringt sie her!

Dann ordnete er an, die Leute sollten sich ins Gras setzen. Und er nahm die fünf Brote und die zwei Fische, blickte zum Himmel auf, sprach den Lobpreis, brach die Brote und gab sie den Jüngern; die Jünger aber gaben sie den Leuten,

und alle aßen und wurden satt. Als die Jünger die übriggebliebenen Brotstücke einsammelten, wurden zwölf Körbe voll.

Es waren etwa fünftausend Männer, die an dem Mahl teilnahmen, dazu noch Frauen und Kinder.

(Quelle: Evangelium Tag für Tag - © Evangelizo.org 2001-2015)

( 3. August 2015) © Innovative Media Inc


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 03.08.2015 | Top

   

UNMITTELBARE EHEVORBEREITUNG
christliches Forum

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software