Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Sel. Pfarrer Liborius Wagner (*1593 +1631)

#1 von Hildegard Maria ( gelöscht ) , 14.10.2011 08:21

Sel. Pfarrer Liborius Wagner (*1593 +1631)

- Kurzbiografie
Liborius Wagner wurde im November 1593 in Mühlhausen (Thüringen) geboren und wuchs in einer evangelischen Familie auf.

Er studierte Philosophie in Leipzig und Straßburg und begann sich während seiner Studien für die Unterschiede zwischen katholischer und protestantischer Lehre zu interessieren.

1621 begab sich Liborius Wagner nach Würzburg, wo er katholische Theologie studierte.
1623 konvertierte er zur Katholischen Kirche.
1625 - nach Abschluss des Studiums - wurde er am 29. März zum Priester geweiht.

Ab 1626 war Pfarrer Liborius Wagner in Altenmünster bei Schweinfurt zur Seelsorge eingesetzt.
Hier wirkte er mit klugem Eifer, um seine Gemeinde zum katholischen Glauben zurückzuführen.

Als im Jahr 1631 die Schweden unter Gustav Adolf ins Frankenland einfielen, flüchtete er nicht, sondern verbarg sich in der Nähe seiner Pfarrei.

Am 5. Dezember 1631 wurde er von den schwedischen Truppen gefangengenommen und in das Schloss Mainberg verschleppt. Dort verlangte man von ihm, dem katholischen Glauben abzuschwören. Trotz tagelanger, grausamer Folter blieb Liborius Wagner standhaft und erwiderte seinen Peinigern: „Ich lebe, leide und sterbe päpstlich-katholisch“. Schließlich wurde er am 9. Dezember 1631 getötet. Sein Leichnam, den die Schweden in den Main geworfen hatten, wurde von Katholiken aus Schonungen geborgen und begraben.

1637 wurde der Leib des Märtyrers in die Klosterkirche ins unterfränkische Heidenfeld nahe Schweinfurt überführt. Seine Reliquien befinden sich heute in einem Schrein im Altar der Pfarr- und Wallfahrtskirche ( Pfarrei Heidenfeld Internet-Link: ==> http://www.pfarrei-heidenfeld.de ).

Den Heidenfeldern und vielen Pilgern ist der selige Pfr. Liborius Wagner zu einem wichtigen und zuverlässigen Fürsprecher geworden. Dies belegen viele Votivtafeln, die seine Fürsprache bezeugen. Bis heute kommen viele Menschen nach Heidenfeld, um den sel. Liborius Wagner um seine Fürsprache zu bitten, und an seinem Grab Trost und Stärkung zu finden.

Am 24. März 1974 wurde Liborius Wagner von Papst Paul VI. selig gesprochen.

Der selige Pfarrer Liborius Wagner wird liturgisch dargestellt in Priesterkleidung mit Palme, Schwert oder Dolch.

Der kirchliche Gedenktag ist der 9. Dezember.


(LWT)


Hildegard Maria

   

**
Bischof Gerhard L. Müller: „Vertrauen wir auf die Fürsprache der Madonna!“

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software