Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Wunderbare Jugend - 2012

#1 von esther10 , 21.02.2012 10:53

Wunderbare Jugend 2012

'Suchst du noch nach einer ungewöhnlichen Idee für das Fastenopfer?'

Katholische Jugendmissionare und ihre Facebookfreunde stellten Fastenkreativtipps zusammen.

Atlanta (kath.net/pl) „Suchst du noch nach einer ungewöhnlichen Idee für das Fastenopfer?“ So lautet die Überschrift eines Artikel auf der Homepage von „Life Teen“, einer katholischen missionarischen Bewegung, welche Jugendlichen vom christlichen Glauben erzählen möchte. „Life Teen“ hatte unter ihren jugendlichen Missionaren und unter den Facebookfreunden nach Fastenopfern gefragt, welche sie schon einmal erbracht haben.

Unter den 25 Kreativideen fanden sich unter anderem folgende Vorschläge:

„Ich bin koffeinsüchtig, deshalb habe ich vor zwei Jahren sämtliche Getränke außer Wasser aufgegeben“ (Amanda).

„Ich habe von Leuten gehört, welche in der Fastenzeit auf ihr Bett verzichtet haben. Sie schliefen auf dem Boden oder auf der Couch“ (Anna).

„Letztes Jahr habe ich auf nichts verzichtet, sondern habe das Gebetsleben ausgebaut. Dieses Jahr möchte ich das wieder tun und auch auf facebook verzichten“ (Josephina).

„In einem Jahr habe ich die ganze Fastenzeit hindurch gefastet. Eine Mahlzeit am Tag bringt wirklich Seelen zu Jesus, besonders die eigene!“ (Erika).

„Während der Fastenzeit werde ich meinen Körper als Tempel Gottes behandeln … alles, was ich lese, sehe, höre, esse, trinke, tue, sage usw. … soll zentriert darauf sein, ein Tempel Gottes zu sein“ (Paul).

„Dieses Jahr werde ich auf das Radiohören im Auto verzichten, um mich mehr auf die Dinge zu konzentrieren, welche um mich herum sind und die Gott geschaffen hat! Ich hab das nicht erwarten können, deshalb hab ich schon damit angefangen!“ (Joshua).

„In den dritten Stock gehen ohne den Aufzug zu benutzen“ (Francisca).

„Ich möchte mehr zuhören“ (Carmelina)

„Ich habe das nicht die ganze Fastenzeit durchgezogen, aber letztes Jahr hab ich in der Karwoche auf mein Kopfkissen verzichtet. Ernsthaft, zuerst war das ganz lustig, aber dann stellte es sich heraus, dass das schwierig ist. Doch es hat mir klar gemacht, wie gesegnet ich bin, dass ich sogar ein Bett habe“ (Sara).

„Ich hab das nicht gemacht – aber letztes Jahr haben zwei Freunde von mir auf das warme Wasser beim Duschen verzichtet“ (Maria).

„In der Vergangenheit hab ich auf Makeup verzichtet, dieses Jahr gebe ich das Fleischessen auf!“ (Kimberley).

„Ich hab das nie gemacht, aber ich habe von Leuten gehört, die auf den Schlummerknopf ihres Weckers verzichtet haben. Sie sagten, dies sei härter gewesen als sie erwartet hatten, aber es habe sie viel über Disziplin gelehrt“ (Sara).

http://kath.net/detail.php?id=35283



http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 21.02.2012 | Top

   

**
Mit dem Papst, nichtgegen ihn

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software