Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Erschreckende Videos aus Nordkoreas Waisenhäusern

#1 von esther10 , 17.12.2012 16:55

Während Zehntausende Nordkoreaner bei verordneten Feierlichkeiten an den verstorbenen Diktator Kim Jong Il erinnerten, veröffentlichte eine dänische Hilfsorganisation alarmierende Bilder. Sie zeigen unterernährte Kinder in Waisenhäusern.



Das Video im O-Ton: "Es war eine gewaltigte Feier, mit der die Nordkoreanische Führung am Montag in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang an den verstorbenen Diktator Kim Jong IL erinnerte. An der Zeremonie nahmen Zehntausende schwarz gekleidete Bürger und Vertreter der Armee teil. Kims Sohn und Nachfolger Kim Jong Un verfolgte die Feierlichkeiten neben ranghohen Vertretern aus Staat und Militär von einem Balkon aus. In den offiziellen Reden wurde der verstorbene nordkoreanische Machthaber als ewiger Führer der Arbeiterklasse und herausragender General gewürdigt. Die Bilder des nordkoreanischen Staatsfernsehens zeigten später, wie sich die Nordkoreaner im Gedenken an Kim Jong-IL verneigten. Busse und Bahnen unterbrachen ihre Fahrt. Der langjährige Diktator war am 17. Dezember 2011 an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Nach zehntägiger Staatstrauer wurde sein Sohn Kim Jong-un, als "Großer Nachfolger" gefeiert. Während das nordkoreanische Staatsfernsehen Bilder von den Gedenkveranstaltungen zeigte, veröffentlichte die dänische Hilfsorganisation "Mission East" diese Bilder. Sie sollen Kinder in nordkoreanischen Waisenhäusern zeigen, die ganz offensichtlich unterernährt sind. Auch sonst machen die Kinder einen schlechten Eindruck. Einige leiden offenbar an Hautkrankheiten, Die Aufnahmen sollen im Sommer entstanden sein, Mission East hatte nach Angaben ihres Direktors Kim Hartzner drei Waisenhäuser besucht. Der Zustand vieler Kinder sei besorgniserregend, sagt Hartzner: "Als ich in einen Raum kam, sah ich fünfzehn Babies, die auf dem Boden lagen, alle in der gleichen Situation: deutlich unterernährt, in der gleichen Kleidung, ohne Energie. Alle weinten, oder besser gesagt, es war eher ein wimmern. Sie hatten keine Kraft, die Fliegen von ihrem Gesicht zu wischen. Sie waren voller wunder Stellen und Entzündungen, ihre Finger sahen aus wie kleine Stöckchen. Es war fürchterlich und diese Kinder werden sterben, wenn man ihnen nicht schnell hilft." Nach Angaben der Vereinten Nationen sind in Nordkorea fast drei Millionen Menschen von Unterernährung bedroht. Sollten die internationalen Sanktionen gegen das Land wegen des jüngsten Raketentests verschärft werden - so die Befürchtung - könnte sich die Lage weiter verschärfen. ORTE: Pjöngjang, Heaju City, South Hwanghae Province (Nordkorea), Roskilde (Dänemark)"


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.124
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 17.12.2012 | Top

   

30 Jahre Weihnachtsfest mit den Armen
Sieben Tipps zur Vorbereitung auf Weihnachten

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz