Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Saudischer Religionsgelehrter ruft zu Gruppenvergewaltigung von syrischen Frauen auf

#1 von esther10 , 05.01.2013 15:44

Saudischer Religionsgelehrter ruft zu Gruppenvergewaltigung von syrischen Frauen auf

EuropeNews • News-Ticker • 3 Januar 2013

Ein prominenter saudischer Kleriker hat eine Fatwa (ein religiöses Gutachten) erlassen, das zu Gruppenvergewaltigungen von syrischen Frauen aufruft. In einem Ausdruck der Frustration, dass die ''Krieger des Islams'' in Syrien wegen des Fehlens sexueller Freuden kriegsmüde werden könnten, erließ der religiöse Führer ein Dekret, das nur einige Stunden andauernde ''Geschlechtsverkehr Ehen'' vorschlägt.

Der Kleriker Mohammed al-Arifi, der eine führende djihadistische Figur ist, stellte klar, dass sein Edikt zu Gruppenvergewaltigungen von syrischen Frauen und Mädchen aufrufe. Er machte deutlich, dass diese ''Geschlechtsverkehr Ehen'' nur ein paar Stunden dauerten ''damit jeder Kämpfer an die Reihe käme''.

Auf die Frage, wer eine passende Braut wäre, antwortete der Kleriker, jedes Mädchen oder jede Frau über 14, die verwitwet oder geschieden ist. Ja, Sie lesen richtig. Jedes Mädchen, das älter als 14 ist.

Mohammed al-Arifi kam ins Kreuzfeuer, weil er schon in der Vergangenheit Gewalt gegen Frauen befürwortet hatte. Vor ein paar Wochen wurde er daran gehindert in die Schweiz einzureisen oder am schweizerischen islamischen Zentralrat teilzunehmen.

Saudi Arabien hat die syrische Revolution seit fast einem Jahr beeinflusst und finanziert – wobei diese Fatwa das erste Mal explizit benennt, dass Vergewaltigung als ein Kriegsmittel eingesetzt wird und als Teil der Militärstrategie der Opposition. Seit dem 2. April 2012 haben Saudi Arabien und Katar Gehälter an die syrischen Rebellen gegen Präsident Bashar al-Assad und seine Armee bezahlt. Saudi Arabien hat auch Waffen an die syrische Befreiungsarmee geschickt, einschließlich tragbarer Raketen zum Zerstören von Flugzeugen.

Die Fatwa zum Aufruf von Gruppenvergewaltigungen an syrischen Mädchen und Frauen kommt zu einem Zeitpunkt sich intensivierender Wut und Straßenproteste gegen Gruppenvergewaltigungen von indischen Frauen. Eine Inderin war geschlagen und von einer Bande in einem Bus vergewaltigt worden und erst vor kurzem verstorben. Ein anderes Vergewaltigungsopfer im Teenageralter, das von der indischen Polizei gedrängt wurde einen ihrer Vergewaltiger zu heiraten, hat erst kürzlich Selbstmord begangen.


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.128
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010


RE: Saudischer Religionsgelehrter ruft zu Gruppenvergewaltigung von syrischen Frauen auf

#2 von esther10 , 05.01.2013 15:45

Ein prominenter saudischer Kleriker hat eine Fatwa (ein religiöses Gutachten) erlassen, das zu Gruppenvergewaltigungen von syrischen Frauen aufruft. In einem Ausdruck der Frustration, dass die ''Krieger des Islams'' in Syrien wegen des Fehlens sexueller Freuden kriegsmüde werden könnten, erließ der religiöse Führer ein Dekret, das nur einige Stunden andauernde ''Geschlechtsverkehr Ehen'' vorschlägt.

Der Kleriker Mohammed al-Arifi, der eine führende djihadistische Figur ist, stellte klar, dass sein Edikt zu Gruppenvergewaltigungen von syrischen Frauen und Mädchen aufrufe. Er machte deutlich, dass diese ''Geschlechtsverkehr Ehen'' nur ein paar Stunden dauerten ''damit jeder Kämpfer an die Reihe käme''.

Auf die Frage, wer eine passende Braut wäre, antwortete der Kleriker, jedes Mädchen oder jede Frau über 14, die verwitwet oder geschieden ist. Ja, Sie lesen richtig. Jedes Mädchen, das älter als 14 ist.

Mohammed al-Arifi kam ins Kreuzfeuer, weil er schon in der Vergangenheit Gewalt gegen Frauen befürwortet hatte. Vor ein paar Wochen wurde er daran gehindert in die Schweiz einzureisen oder am schweizerischen islamischen Zentralrat teilzunehmen.

Saudi Arabien hat die syrische Revolution seit fast einem Jahr beeinflusst und finanziert – wobei diese Fatwa das erste Mal explizit benennt, dass Vergewaltigung als ein Kriegsmittel eingesetzt wird und als Teil der Militärstrategie der Opposition. Seit dem 2. April 2012 haben Saudi Arabien und Katar Gehälter an die syrischen Rebellen gegen Präsident Bashar al-Assad und seine Armee bezahlt. Saudi Arabien hat auch Waffen an die syrische Befreiungsarmee geschickt, einschließlich tragbarer Raketen zum Zerstören von Flugzeugen.

Die Fatwa zum Aufruf von Gruppenvergewaltigungen an syrischen Mädchen und Frauen kommt zu einem Zeitpunkt sich intensivierender Wut und Straßenproteste gegen Gruppenvergewaltigungen von indischen Frauen. Eine Inderin war geschlagen und von einer Bande in einem Bus vergewaltigt worden und erst vor kurzem verstorben. Ein anderes Vergewaltigungsopfer im Teenageralter, das von der indischen Polizei gedrängt wurde einen ihrer Vergewaltiger zu heiraten, hat erst kürzlich Selbstmord begangen.

http://europenews.dk/de/node/62531


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.128
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 05.01.2013 | Top

   

Offener Brief An Herrn Bundespräsidenten Dr. Joachim Gauck Schloss Bellevue
Saudi-Arabien: Islam-Gelehrter propagiert Gruppenvergewaltigung syrischer Frauen und Mädchen ab 14 Jahren

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz