Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Die Heilandsklagen in der Karfreitagsliturgie

#1 von esther10 , 25.03.2016 18:12

Improperien– Die Heilandsklagen in der Karfreitagsliturgie
25. März 2016 0

In der Karfreitagsliturgie erklingen am Beginn der Kreuzverehrung die Improperien, die Heilandsklagen. Sie finden ihre Anlehnung an das alttestamentliche Buch Micha 6,3-4: „Mein Volk, was habe ich dir getan, womit dich beleidigt? Antworte mir! Ich habe dich aus dem Land Ägypten geführt, aus dem Sklavenhaus dich erlöst. Als Führer sandte ich dir Moses, Aaron und Mirjam…“

Das Ganze ist ein Rechtsstreit und als solcher kehrt er in der Karfreitagsliturgie wieder: ein Rechtsstreit zwischen dem Messias und seinem undankbaren Volk.

Darin enthalten ist der Hymnus Trishagion, der auch in der lateinischen Kirche nicht nur Lateinisch, sondern auch Griechisch gesungen wird wie unter den Christen des Ostens.

Neben dem Kyrie eleison ist das der einzige verbliebene griechischsprachige Teil der römischen Kirche, deren Liturgiesprache seit dem 4. Jahrhundert Latein ist.

.

Popule meus, quid feci tibi? Aut in quo contristavi te?
Responde mihi.

Quia eduxi te de terra Aegypti: parasti crucem salvatori tuo.

Hagios o Theos – Sanctus deus
Hagios Ischyros – Sanctus fortis
Hagios Athanatos, eleison hemas – Sanctus immortalis, miserere nobis

.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.
Aus der Knechtschaft Ägyptens habe ich dich herausgeführt.
Du aber bereitest das Kreuz deinem Erlöser.

Hagios, ho Theos – Sanctus Deus – Heiliger Gott
Hagios Ischyros – Sanctus Fortis – Heiliger, starker Gott
Hagios Athanatos, eleison hymas -
Sanctus Immortalis, miserere nobis -
Heiliger, unsterblicher Gott, erbarme dich unser.

Vierzig Jahre habe ich dich geleitet durch die Wüste.
Ich habe dich mit Manna gespeist
und dich hineingeführt in das Land der Verheißung.
Du aber bereitest das Kreuz deinem Erlöser.

Heiliger Gott
Heiliger, starker Gott
Heiliger, unsterblicher Gott, erbarme dich unser.

Was hätte ich dir mehr tun sollen und tat es nicht?
Als meinen erlesenen Weinberg pflanzte ich dich,
du aber brachtest mir bittere Trauben,
du hast mich in meinem Durst mit Essig getränkt
und mit der Lanze deinem Erlöser die Seite durchstoßen.

Heiliger Gott
Heiliger, starker Gott
Heiliger, unsterblicher Gott, erbarme dich unser.

Deinetwegen habe ich Ägypten geschlagen und seine Erstgeburt,
du aber hast mich geschlagen und dem Tod überliefert.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe dich aus Ägypten herausgeführt
und den Pharao versinken lassen im Roten Meer,
du aber hast mich den Hohenpriestern überliefert.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe vor dir einen Weg durch das Meer gebahnt,
du aber hast mit der Lanze meine Seite geöffnet.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

In einer Wolkensäule bin ich dir vorangezogen,
du aber hast mich vor den Richterstuhl des Pilatus geführt.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe dich in der Wüste mit Manna gespeist,
du aber hast mich ins Gesicht geschlagen
und mich gegeißelt.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe dir Wasser aus dem Felsen zu trinken gegeben und dich gerettet,
du aber hast mich getränkt mit Galle und Essig.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Deinetwegen habe ich die Könige Kanaans geschlagen,
du aber schlugst mir mit einem Rohr auf mein Haupt.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe dir ein Königszepter in die Hand gegeben,
du aber hast mich gekrönt mit einer Krone von Dornen.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.

Ich habe dich erhöht und ausgestattet mit großer Kraft,
du aber erhöhtest mich am Holz des Kreuzes.

Mein Volk, was habe ich dir getan, womit nur habe ich dich betrübt?
Antworte mir.
http://www.katholisches.info/2016/03/25/...tagsliturgie-2/
Bild: Rogier van der Weyden, Kreuzigungstriptychon (um1440), Kunsthistorisches Museum Wien/Wikicommons


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.963
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 25.03.2016 | Top

Christi Kreuzweg Weg mit Jesus Während der Karwoche

#2 von esther10 , 25.03.2016 21:02

Christi Kreuzweg
Weg mit Jesus Während der Karwoche

der Herausgeber, registrieren Korrespondent Freitag, 25. März 2016 06.04 Uhr...EWTN


Artikel Bild
Ein besonderes Register Funktion gebetet und gemeinsam genutzt werden.
Klicken Sie hier , um das PDF zu sehen .

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Karwoche!

Beten Sie mit Maria in der Karwoche

Maria, meine Mutter, Sie waren die ersten, die den Kreuzweg zu leben.

Sie fühlte jeden Schmerz und jede Demütigung. Sie waren keine Angst vor dem Spott über euch durch die Massen gehäuft. Ihre Augen waren immer auf Jesus und seinen Schmerz. Ist das das Geheimnis Ihrer wundersame Stärke? Wie haben tragen Ihre liebenden Herzen eine solche Last und ein solches Gewicht? Wie Sie ihn straucheln und fallen sah, wurden Sie durch die Erinnerung an all die yesterdays gefoltert - seine Geburt, sein verborgenes Leben und seinen Dienst?

Sie waren so begierig jeder, ihn zu lieben. Was für ein Kummer war es zu sehen, so viele ihn hassen - hassen mit einem teuflischen Wut.

Nimm meine Hand, als ich diesen Weg des Kreuzes zu machen. Spornen Sie mich mit diesen Gedanken, die mich machen, wie sehr er mich liebt.
Gib mir Licht jede Station zu meinem täglichen Leben anzuwenden und meine Nächsten Bedürfnisse in diesem zu erinnern "Way of Pain."

Erhalten Sie mir die Gnade, um das Geheimnis zu verstehen, die Weisheit und die göttliche Liebe, wie ich von Szene zu Szene gehen. Gib, daß mein Herz, wie das Ihre, werden wieder durch den Anblick seiner Trauer und das Elend, und daß ich kann bestimmen, nie zu beleidigen ihn durchbohrt. Was für ein Preis, den er bezahlte meine Sünden zu bedecken, zu öffnen die Tore des Himmels für mich und meine Seele mit seinem eigenen Geist zu füllen.

Read more: http://www.ncregister.com/site/article/c.../#ixzz43wlYHHhe


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.963
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 25.03.2016 | Top

   

Papst bei de heutigen Audienz
EWTN - Programme

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software