Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Spanien: Neues Tor nach Europa für die Massenmigration

#1 von esther10 , 07.08.2018 21:28

Spanien: Neues Tor nach Europa für die Massenmigration
von Thomas Paul Wiederholen
7. August 2018

Englischer Originaltext: Spain: New Gateway to Europe for Mass-Migration
Übersetzung: Daniel Heiniger

Abschicken
Drucken

Weiterempfehlen
Die sozialistische Regierung Spaniens unter Premierminister Pedro Sánchez hat den Migranten kostenlose medizinische Versorgung versprochen und sagt, dass sie jeden Asylantrag einzeln prüfen wird.

"Eine Mehrheit der im zentralen Mittelmeer geretteten irregulären Migranten sind höchstwahrscheinlich keine Flüchtlinge im Sinne der Genfer Konvention, da etwa 70 Prozent aus Ländern oder Regionen kommen, die nicht unter gewaltsamen Konflikten oder Unterdrückungsregimen leiden." - Aus einem Bericht der Europäischen Kommission von 2017.

"Wir haben Flüchtlingsunterkünfte für Zehntausende von Menschen geschaffen, aber es gibt Hunderttausende von illegalen Migranten in unserem Land. Dies hat die Sicherheitslage schwer beeinträchtigt. Dazu gehören Terroristen, Kriminelle und Menschenhändler, die sich nicht um Menschenrechte scheren. Es ist furchtbar." - Libyscher Führer Fayez al-Sarraj.

Am 26. Juli stürmten rund 800 Migranten aus Subsahara-Afrika gewaltsam den Grenzzaun zwischen Marokko, wo sie illegal lebten, und der spanischen Enklave Ceuta. Laut den spanischen Behörden:

"Um zu verhindern, dass die Guardia Civil in die Nähe des Einbruchsgebietes kommt, haben die Migranten ... Beamte mit Plastikbehältern mit Exkrementen beworfen sowie mit Branntkalk, Stöcken und Steinen. Ausserdem benutzten sie Aerosole als Flammenwerfer."

Viele Menschen wurden bei dem Zusammenstoß verwundet, und 602 Migranten gelang es, spanisches Territorium zu betreten.


Abgebildet: Ein Teil des Grenzzauns zwischen Marokko und der spanischen Enklave Ceuta. (Bildquelle: David Ramos/Getty Images)

Zwei Wochen zuvor hatte das von der französischen NGO SOS Méditerranée betriebene Rettungsschiff Aquarius vor der Küste Libyens 629 Subsahara-Migranten aufgenommen. Nachdem Italien und Malta sich geweigert hatten, die Migranten aufzunehmen, und der italienische Innenminister Matteo Salvini erklärt hatte: "Nein zum Menschenhandel, nein zur illegalen Einwanderung", hieß Spanien das Schiff und zwei weitere Schiffe mit illegalen Migranten im Hafen von Valencia Willkommen.

hier geht es weiter
https://de.gatestoneinstitute.org/12809/...massenmigration


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.956
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 07.08.2018 | Top

   

Heilige Jungfräulichkeit. Diese Kirche lehrt über die Erhaltung der unsterblichen Reinheit
Können sich Scheidungen in neuen Beziehungen den Sakramenten anschließen?

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software