Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eucharistische Anbetung...LIVE...rund um die Uhr

#1 von esther10 , 19.09.2015 23:41

Eucharistische Anbetung...LIVE...rund um die Uhr



http://www.navanparish.ie/live-webcam/ad...-chapel-webcam/...

Eucharistische Anbetung

"Wir sind gekommen, um ihn anzubeten"
sagen die Weisen aus dem Morgenland zu König Herodes.

Termine: Jeden Donnerstag um 18 Uhr Abendmesse mit anschließender Eucharistischer Anbetung in St. Pantaleon in Roxel. Herzliche Einladung!


Anbetung
Warum sollen wir Christen anbeten?

Mit dem Begriff der "Anbetung" ist eine besondere Form des Gebetes gemeint, welche alle Religionen kennen, die daran glauben, dass es nur einen einzigen Gott gibt. Der christliche Glaube versteht Anbetung als ein dialogisches Geschehen zwischen Gott und Mensch, also nicht nur als Haltung oder ein Tun des Menschen gegenüber Gott, sondern vor allem auch als ein Handeln Gottes am Menschen. Es ist ein Aspekt des Glaubens an den sich offenbarenden Gott.

Die Anbetung Gottes ist "keine Demütigung des Menschen", sondern ein Aufrichten des Menschen. Anbeten heisst im christlichen Verständnis sich in die Kraft Gottes stellen, sich seiner Gegenwart aussetzen, DA-Sein zu dürfen mit nichts als sich selbst und zu wissen:
ER ist da, ER sieht mich, Er ist unendlich groß, gut und ER ist es, der die ganze Liebe der Welt vereint.

Eucharistische Anbetung oder Aussetzung des Allerheiligsten ist eine liturgische Gebetsform in der römisch-katholischen Kirche, in deren Mittelpunkt der in Realpräsenz gegenwärtige Leib Christi – das sogenannte Allerheiligste (lat. sanctissimum) – in Form einer gewandelten Hostie anbetend verehrt wird. Höhepunkt und Abschluss dieser Andacht ist der sakramentale Segen.

Konsekrierte Hostien (in der Wandlung der Hl. Messe der Leib Christi) werden üblicherweise im Tabernakel (lat. tabernaculum = Hütte, Zelt) aufbewahrt. Bei der Aussetzung des Allerheiligsten setzt ein Priester oder Diakon eine konsekrierte Hostie in ein besonderes Behältnis - die Monstranz (von lat. monstrare = zeigen) - ein, sodass das Allerheiligste von den Gläubigen durch Gebete, Hymnen oder in stiller Anbetung verehrt wird.

Dabei kann jede konsekrierte Hostie verwendet werden, doch werden meist besonders große oder mit einem geprägten Bild verzierte Zelebrationshostien eingesetzt.

Die Aussetzung steht in einem engen Zusammenhang mit der Heiligen Messe und bedeutet eine Verlängerung der Elevation, der Erhebung des Leibes Christi, bei der Wandlung in der Messfeier.
Quelle: www.wikipedia.de


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 2.110
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010

zuletzt bearbeitet 23.07.2016 | Top

   

Eine prohetische Schau des Heiligen Pater Pio im Jahr 1913
Der Bund der Liebe und des Lebens

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software