Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 23.11.2018 00:20 - Spielt die Hölle bei der Evangelisierung eine Rolle?
von esther10 in Kategorie Allgemein.

23. NOVEMBER 2018
Spielt die Hölle bei der Evangelisierung eine Rolle?
DIAKON JOHN BEAGAN



Spielt die Hölle bei der Evangelisierung eine Rolle? Wenn ja, wann und wie? Katholiken nehmen zu diesem Thema viele Positionen ein und alle beeinflussen die Wirksamkeit der Evangelisierung.

Lassen Sie mich zunächst diese Analyse anhand von drei relevanten Punkten in Beziehung setzen. Erstens ist die Hölle eine emotionale Angelegenheit und aus offensichtlichen Gründen, wie zum Beispiel ihrem ewigen Zustand, schwer zu bewältigen. Allein die Möglichkeit und die Realität zu betrachten, verursacht Angst. Dies beeinflusst die Fähigkeit und den Wunsch der Menschen, damit umzugehen.

http://www.johnbeagan.com/Catholic

Zweitens verlassen die meisten Menschen die Kirche, weil sie ihre Lehre nicht mehr glauben. In ähnlicher Weise wird auch das Maß an Partizipation und Begeisterung bei denjenigen, die sich immer noch für katholisch halten, durch verschiedene Zweifel und Zweifel reduziert. Die Lehre der Kirche über die Hölle ist einer dieser schwierigen Überzeugungen, weil viele Menschen sie nicht mit einem liebenden Gott versöhnen können. Wenn wir sie also an die Kirche zurückgewinnen und ihren Glauben stärken wollen, müssen wir uns mit diesem Thema befassen, insbesondere angesichts der vielen Hinweise auf die Hölle und den Satan in der Schrift und in anderen Teilen der Liturgie.

https://www.crisismagazine.com/2018/does...-evangelization

Drittens ist es äußerst schwierig, die Kirche an Menschen zu verkaufen, die Gott nicht brauchen. In diesem wohlhabenden und relativ sicheren Land brauchen die meisten Menschen den Herrn in diesem Leben nicht, außer vielleicht für ein gelegentliches Begräbnis. Darüber hinaus brauchen die Menschen ihn auch nicht, um in das nächste Leben einzusteigen. In jeder Laudatio, die ich höre, ist der Verstorbene an einen „besseren Ort“ gegangen. Es scheint, dass jeder glaubt, dass am Ende des Tunnels ein warmes helles Licht ist, unabhängig davon, ob er Jesus jemals gekannt hat oder nicht.





Ich habe in meinem Leben viele Dinge erlebt, die versucht haben, die Menschen dazu zu bringen, in die Kirche zu gehen, wie zum Beispiel, einen auferstandenen Jesus am Kreuz des großen Heiligtums zu platzieren, der Messe die Hand zu schütteln, die Menschen an den Kirchentüren zu begrüßen, Gemeindegesellschaften zu veranstalten und anzufragen Menschen intellektuell, indem sie solide Geschäftspraktiken übernahmen und den Leuten die Schönheit der Kirche zeigen, und so weiter und so weiter. Während dies alles seinen Platz hat (mit Ausnahme des Entfernens des Gekreuzigten), wird es nicht auf lange Sicht weitreichend funktionieren, bis die Menschen ein Bedürfnis nach Gott verspüren. Anstelle einer nationalen oder globalen Katastrophe besteht die einzige Möglichkeit darin, die Vermutung der Menschen hinsichtlich des ewigen Lebens in Frage zu stellen.
https://www.crisismagazine.com/2018/why-...cy#at_pco=smlwn-
1.0&at_si=5bf7f123da69c553&at_ab=per-2&at_pos=0&at_tot=1

Die Position von Predigern, Lehrern und Gläubigen bezüglich der Höllengefahr variiert erheblich. Zum Beispiel stellte Pew Research fest, dass 50 Prozent der Katholiken, die an einem College ausgebildet wurden, nicht glauben, dass die Hölle existiert.

Eine andere beliebte Position ist die Hölle, aber es ist zu hoffen, dass sich niemand darin befindet. Für den durchschnittlichen Zuhörer in den Kirchenbänken, der nicht an theologisches Nachdenken und Nuancen gewöhnt ist, ist dies gleichbedeutend damit, dass er nicht existiert.

In einer ähnlichen Position wird von der Hölle abgesehen, außer als Thema für fortgeschrittene Katholiken. Innerhalb dieser Position befinden sich zwei Lager. Die erste glaubt wie die andere, dass nur wenige Menschen in der Hölle sind. Dies würde zum Beispiel erklären, warum Sünde und Urteil selten diskutiert werden und warum Konfession so selten ist. Mit anderen Worten, warum weckt man negative Gefühle bei Menschen und verbringt mehr Zeit im Beichtstuhl, wenn alle in den Himmel kommen?

Was mich am meisten fasziniert, ist das zweite Lager. Sie glauben an die Höllengefahr, aber irgendwie bleibt sie bei ihren Predigten immer noch im Hintergrund und ist für fortgeschrittene Katholiken reserviert. Dies ist ein taktischer Fehler, da sich nur wenige Zeit nehmen, um über Jesus nachzudenken und fortgeschrittene Katholiken zu werden. Für jemanden, der an die Existenz der Hölle glaubt, werden alle diese Positionen die Menschen von lebenswichtigem spirituellem Wissen ignorieren.

Als Kirche konkurrieren wir mit der Welt um die Aufmerksamkeit und Zeit der Menschen. Das Aushalten im Gebet kann nicht mit den Freuden der Welt konkurrieren, es sei denn, es gibt einen zwingenden Grund dafür. Wenn wir nur die oben erwähnten guten und freundlichen Dinge tun, etwa Menschen willkommen zu heißen und ihnen die Schönheit der Kirche zu zeigen, werden wir weiterhin Katholiken mit einer Rate von 6 plus pro 1 Eintritt verlieren.

Der Kern unseres Problems und der Grund, warum unsere Kirche in einem solchen Niedergang ist, ist, dass wir das tägliche Drama für die ewige Erlösung aus den Augen verloren haben. Ohne dass die Menschen gerettet werden müssen, ist die Kirche nur ein weiterer Wohlfühlclub, der gegen alle anderen antritt.

Wenn ich darüber nachdenke, wie ich meine drei jungen Söhne führen sollte, entscheide ich mich dafür, Jesu Worten und offiziellen Lehren der Kirche zu folgen, anstatt die Selbstgefälligkeit um mich herum oder die Wunschvorstellung eines Bischofs oder Theologen zu akzeptieren, weil der Nachteil, Gottes Worte zu ignorieren, zu schrecklich ist . Als Diakon, der predigen und lehren muss, muss ich außerdem auf mein Gewissen hören und die Menschen ansprechen wie meine eigene Familie.

Die Wahrheit sprechen wirkt
Vor einigen Jahren, nicht lange nach meiner Ordination, besuchte ich meine erste Beerdigungsmesse als Diakon, und dies war für meine Mutter. Da ein Großteil meiner Großfamilie wahrscheinlich nicht regelmäßig zur Messe ging, bereitete ich eine herausfordernde Predigt vor. Als ich den Mittelgang zum hinteren Teil der Kirche hinunterging, war ich überrascht, meinen Chef und meinen jüdischen Kollegen zu sehen - zwei Personen, bei denen ich nicht erwartet hatte, dass sie predigen würden.

Während der Predigt betonte ich die kurze Lebensspanne anhand von Beispielen aus meiner Seelsorgerfahrung auf einer Krebsstation im Krankenhaus und der Angst eines bestimmten Patienten, zu sterben. Zum Abschluss sagte ich, dass wir uns auf dem Förderband des Lebens befinden und dass wir keine Angst haben müssen, wenn wir das Ende erreichen, wenn wir Jesus kennen lernen.

Am nächsten Morgen ging ich zur Arbeit und mein Chef rief mich sofort in ihr Büro an. Dann erzählte sie mir, wie sie katholisch ist, war nicht viel in der Kirche gewesen, aber jetzt, wo ihre Kinder den Jugendsport beendet haben, könnte sie zurückkehren. Lächelnd sagte ich ihr, dass ich nicht wusste, dass sie Katholikin war, bis ich ihre Kommunion gab.

Seitdem bin ich direkter darin geworden, meine Sorge um die Errettung der Menschen zum Ausdruck zu bringen. Bei der Taufe zum Beispiel kommen Familien und ihre Freunde in die Kirche, um die Freude eines neuen Babys zu feiern. Statistisch gesehen gehen sie wahrscheinlich nicht regelmäßig zur Messe und erwarten, dass sie in den Himmel kommen werden. Nachdem ich die freudige Gelegenheit erkannt hatte, versuche ich, sie in das ewige Drama dieses Sakraments zu ziehen und wie die Kirche das gesamte Leben des Babys vorwegnimmt, indem sie Symbole verwendet, die auch in einer Totenmesse verwendet werden. Bei der Taufe sage ich, dass alle Engel und Heiligen sitzen Auf der Sitzkante fragen sie sich, ob dieses Kind Gott und seinen Nächsten lieben wird.

Dann verstärke ich das Drama und stelle eine Reihe von Fragen. Warum hat Gott der Vater seinen einzigen geliebten Sohn zu uns geschickt und wusste, dass er gekreuzigt werden würde? Was könnte so dringend und düster sein, dass ein Elternteil so etwas tun würde? Wem und wem rettet Jesus uns?

Ich erwähne, wie viele nicht mehr an Satan und die Hölle glauben, und frage, woher kommt dann die Inspiration für den bösen Einfallsreichtum des Menschen? Kann man alles mit dem Überleben der Stärksten oder psychischen Probleme erklären?

Dann spreche ich offen darüber, wie sich katholische Familien von der Ausübung des Glaubens abgewandt haben, und stelle zwei weitere Fragen: Wenn jemand ein Leben lebt und die Kreuzigung Jesu ignoriert, wie wird dann diese persönliche Begegnung mit Gott, seinem Vater, gehen? Beantworten Sie diese Frage für mich: Wie können wir erwarten, dass Sie mit dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist in eine enge Verbindung eingehen, nachdem Sie nie Zeit damit verbracht haben, Mitglieder unserer eigenen Gemeinde kennenzulernen?

Schließlich rate ich ihnen, der Menge nicht zu folgen und meine Ausführungen zu schließen, indem ich sage, dass dies aufregende Zeiten sind, eine Zeit, in der Gott echte Heilige auferweckt, und eine Zeit, in der, wie der heilige Paulus sagt, „die Gnade umso mehr im Überfluss ist“.

Obwohl ich mein Bestes treffe, um sie dort zu treffen, wo sie sich dann hochfahren, sehe ich Überraschung und Ernst in ihren Gesichtern. Aber ich kann nicht einfach lachen, sie segnen und sie auf den Weg schicken. Wenn ich glaube, dass die Erlösung auf dem Spiel steht, was ich tue, muss ich einen Weg finden, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen und sie zu alarmieren. Anstatt die Hölle als Thema für fortgeschrittene Katholiken in Reserve zu halten, bringe ich es vor. Auf dem Höhepunkt meiner Taufe-Predigt führe ich das Kruzifix an, gefolgt von einer impliziten Höllengefahr.

Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen von Jesus und seiner Kirche überzeugt werden müssen. In einem vorherigen Crisis- Artikel habe ich über die Notwendigkeit eines oder mehrerer Fälle gesprochen, in denen alle Worte Gottes und die unsichtbaren Wirklichkeiten gefördert, mit einem liebenden Gott versöhnt und die Zweifel, Verwirrung und moralischen Herausforderungen der Menschen angesprochen werden. Wenn wir den Leuten erlauben, unangefochten zu glauben, dass die Kirche sich in Bezug auf eine Lehre irren kann, dann machen wir einen Weg frei für mehr Zweifel und Zweifel bezüglich anderer Lehren.

Vor einiger Zeit stellte ich meinen Fall in der Gemeinde meines Bruders vor. Der Fall begann mit Filmclip von The Passion von Interview - Clip mit Exorcist Direktor gefolgt, William Friedkin, und mit einem alten Jesuiten-Priester in dem Doku - Drama vorgestellten , im Griff des Bösen , die die wahre Geschichte erzählt , die inspirierten Den Exorzist (der Priester als ein junger Jesuit half bei diesem Exorzismus). Wie die Taufe-Predigt führte ich also das Kruzifix an, gefolgt von einer impliziten Höllengefahr.

Mein Bruder besuchte beide Sitzungen, Teil eins und zwei über zwei Nächte. Ich musste jedoch seinen Arm drehen, weil er selten zur Messe ging und seine Kinder nicht alle Sakramente erhalten hatten. Am folgenden Wochenende schickte er mir auf einer Skitour mit seiner Familie diesen Text:

Also hier ist das komische Ding. Ich dachte darüber nach, in der Nacht zuvor zur Messe zu gehen, vergaß jedoch, meinen Wecker einzustellen. Am Ende bin ich früh aufgewacht und habe nach Messzeiten und Ort gesucht. Ich lag immer noch im Bett und hörte Spotify vom iPad zu. Was buchstäblich passiert, ist… „Bring mich zur Kirche.“ Ich dachte, das wäre ein gutes Zeichen, um meinen Hintern aus dem Bett zu bekommen.🙂

Dann schickte er mir Bilder von sich vor der Kirche.

Das Thema der Hölle ansprechen
Sie fragen sich vielleicht, warum ich das Risiko der Hölle "impliziert" habe, anstatt die Menschen direkt damit zu bedrohen (eine andere übliche Taktik). Wir leben in einer freien Welt, in der die Menschen die Bedrohung nicht tolerieren. es wird sie wegschieben. Wenn es uns gelingen würde, die Menschen zu terrorisieren, wie könnten sie darüber hinaus Gott je als liebevollen Vater kennenlernen, wie im verlorenen Sohn? Gelegentlich kann sein Schockwert jedoch garantiert werden.

Ich habe keine Illusion, ein begabter Homilist zu sein oder die geheime Soße für die Evangelisierung zu besitzen. Zwei Dinge sind mir jedoch sehr klar.

Erstens, wenn wir die Aufmerksamkeit der Menschen gewinnen und ihren Boden lockern möchten, um die Worte Christi zu empfangen, müssen wir ihre Vermutung des ewigen Lebens unterminieren. Das heißt, wir müssen uns an die Selbsterhaltung und ihren Wunsch wenden, geliebte Menschen zu retten, und nicht die Schuld.

Zweitens müssen wir die Zweifel und den mangelnden Glauben der Menschen systematisch angehen. Wir können unsere Brüder und Schwestern nicht ungläubig leben lassen, ohne Hilfe zu leisten.

Wenn katholische Priester, Lehrer und Gläubige in unserem Land sich um die Notwendigkeit retten, Seelen zu retten und alle Worte Gottes zu lehren, würde der Teufel einen echten Kampf führen. Bis dahin ist es an den oft isolierten Gläubigen, anderen zu helfen, das tägliche Drama für die ewige Erlösung zu glauben und zu schätzen - eine besonders schwierige Herausforderung für diejenigen, die diese Botschaft selten erhalten.

Anmerkung des Autors: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter http://www.JohnBeagan.com/Catholic .

Anmerkung der Redaktion: Oben abgebildet ist ein Detail aus „St. Petrus predigt in Jerusalem “von Charles-François Poerson (1653-1725) gemalt.

Getaggt als katholische Erneuerung / Reform , Hölle , Neuevangelisierung , Krise nach dem II. Vatikanum
https://www.crisismagazine.com/2018/does...-a-role-in-evan



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Spielt die Hölle bei der Evangelisierung eine Rolle?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz