Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 11.03.2019 00:57 - Pell und die verdammten vatikanischen Finanzen
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Pell und die verdammten vatikanischen Finanzen



Von Gabriel Ariza | 11. März 2019
Am 27. Februar wurde Kardinal George Pell in Australien wegen angeblichen sexuellen Missbrauchs vor zwei Jahrzehnten verurteilt. Heute bleibt er bis zur Berufung im Gefängnis, wird 23 Stunden am Tag isoliert und kann die heilige Messe nicht feiern.

Am selben Tag seiner Festnahme beschloss der Vatikan, das Mandat von Pell als Präfekt des Sekretariats für die Wirtschaft des Heiligen Stuhls nicht zu verlängern. Diese Entscheidung wurde in einer zumindest beunruhigenden Weise verkündet: Der vorläufige Sprecher des Heiligen Stuhls, Alessandro Gisotti, schrieb einen kurzen Kommentar zum sozialen Netzwerk Twitter, in dem es heißt, er habe nur seinen Mandat abgelaufen.

Der Fall des australischen Kardinals ist jedoch in eine Atmosphäre der Unsicherheit und Zweifel verwickelt. Wie viele Menschen es mit einem gewissen Grad an Unparteilichkeit studiert haben, sind zu dem Schluss gekommen, dass etwas Fremdes darin steckt, etwas, das nicht passt. Genau dies geschieht mit dem Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gehrard Müller, der Pells Unschuld für offensichtlich hält: „Die Anschuldigungen gegen ihn sind absolut unglaublich, unmöglich. Ihnen fehlen Beweise, sie sind gegen alle Beweise. '


Aber der Verdacht des australischen Kardinalprozesses ist nicht auf Personen beschränkt, die wie Müller während des laufenden Pontifikats in den Hintergrund gedrängt wurden. Sie erstrecken sich auch auf Kardinäle, die Papst Franziskus sehr nahe kommen, unglaublich nah; Kardinäle, die heute einen bemerkenswerten Einfluss haben.

Vor einigen Monaten brachte einer dieser einflussreichen Kardinalmitglieder, Mitglied der C9, mit unbestrittener moralischer Autorität im Kampf gegen die Pädophilie seinen Verdacht über den Fall mit. Seines Erachtens könnte es eine Maßnahme der vatikanischen Mafia sein, die Wirtschafts- und Finanzreformen zu vereiteln, die Pell im oben genannten C9 wirksam gefördert hat. Als ich ihn überrascht fragte, ob die Tentakel der italienischen Mafia Australien erreichen könnten, antwortete er ernst: "Man kann sich nicht vorstellen, wie weit er kommt".

Eine bekannte Geschichte

Zufälligerweise haben viele Menschen, die sich bemüht haben, die Finanzen des Vatikans zu säubern, dasselbe Schicksal erlitten. Aus irgendeinem Grund war sein Eifer immer frustriert.

Zunächst können wir uns auf den besonders beunruhigenden Fall von Ettore Gotti Tedeschi beziehen. Von Benedikt XVI. Zum Präsidenten des Instituts für Religionswissenschaft ernannt - allgemein bekannt als "Vatikanbank" -, arbeitete Tedeschi 2009 daran, die Transparenz des Vatikans zu erhöhen und Finanzorganisationen von Bertones allmächtiger Macht unabhängig zu machen. Und vielleicht ging es weiter, als einige okkulte Mächte tolerieren konnten: 2012 wurde er ohne den Segen Benedikts XVI. Von seinem Posten entfernt, und während Vertreter des Vatikans ihn öffentlich des psychischen Ungleichgewichts beschuldigten.

Der Papst hat der Absetzung von Gotti Tedeschi nicht nur zugestimmt, sondern, wie er in seinen letzten Gesprächen erzählt , diese als persönliche Entscheidung des Papstes angekündigte Überraschung überrascht, als er die Nachrichten im Fernsehen sah: "Ich erfuhr aus den Nachrichten dass ich Gotti Tedeschi abgewiesen hatte. " In diesem Sinne gibt es auch den damaligen Präfekten des Päpstlichen Hauses, Georg Gänswein, in Hülle und Fülle: „ Benedikt XVI., Der Gotti Tedeschi zur Durchführung der Politik zur IOR gerufen hatte, war sehr überrascht über die Entlassung des Professors. Der Papst schätzt ihn und liebt ihn sehr, aber aus Respekt vor den Verantwortlichkeiten der Verantwortlichen entschied er sich, in diesem Moment nicht einzugreifen . '

Ähnliches Schicksal hatte der Riojan-Priester Lucio Angel Vallejo-Balda. Er wurde von Benedikt XVI. Sekretär der Präfektur für wirtschaftliche Angelegenheiten des Heiligen Stuhls ernannt und später von Papst Franziskus befördert, um die Päpstliche Kommission für die Organisation der wirtschaftsökonomischen Struktur des Heiligen Stuhls zu organisieren. Er wurde 2015 von der Vatikanischen Gendarmerie festgenommen und er blieb mehr als ein Jahr als päpstlicher Gefangener. Der grund? Offenbarung der Geheimnisse, einschließlich eines Tons des Papstes, zur Veröffentlichung in einem Buch.

Die Aussage von Libero Milone, allgemeiner Prüfer des Heiligen Stuhls, trägt auch nicht dazu bei, die Zweifel am Fall Pell zu zerstreuen. Im Jahr 2015 wurde er von Papst Franziskus beauftragt, die wirtschaftlichen und finanziellen Reformen der vatikanischen Agenturen zu beaufsichtigen. Als er 2017 kaum seine Arbeit aufnehmen konnte, musste er unter Androhung des vatikanischen Establishments zurücktreten.

'Ich möchte klar sein; Ich bin nicht freiwillig zurückgetreten. Sie haben gedroht, mich zu schleppen. Der Chef der Gendarmerie hat mich eingeschüchtert, mich zu zwingen, einen Brief zu unterschreiben, den sie vorbereitet hatten (...). Ich wollte das Wohl der Kirche tun, um es zu reformieren, und das war genau das, was ich gebeten hatte. Sie haben mir nicht erlaubt. '
https://infovaticana.com/2019/03/11/pell...nzas-vaticanas/




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Pell und die verdammten vatikanischen Finanzen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz