Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.03.2019 00:06 - Papst Franziskus traf sich mit einer pro-homosexuellen Gruppe, die sich als „katholisch“ bezeichnet und sich während ihres Besuchs in Rom letzte Woche mit Fotos für sie ausgab.
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Papst Franziskus trifft sich und posiert für Fotos mit einer pro-homosexuellen 'katholischen' Gruppe
Katholisch , Homosexualität , Lgbt Katholischen Westminster , Franziskus , Vincent Nichols

Rom, 11. März 2019 ( LifeSiteNews ) - Papst Franziskus traf sich mit einer pro-homosexuellen Gruppe, die sich als „katholisch“ bezeichnet und sich während ihres Besuchs in Rom letzte Woche mit Fotos für sie ausgab.



Die Gruppe "LGBT + Catholics Westminster" fördert die Normalisierung der Homosexualität in der katholischen Kirche und versucht, "Kirche und Gesellschaft von systemischer, institutioneller Homophobie zu befreien". Die pro-homosexuelle Gruppe wurde von Kardinal Vincent Nichols, Erzbischof von Westminster, ernannt Seelsorge für Katholiken, die sich als homosexuell identifizieren.

LGBT + Katholiken Westminster vertritt im Gegensatz zur katholischen Lehre über Homosexualität.

„Ein vollständig inklusiver pastoraler Dienst mit und für LGBT-Katholiken, Eltern und Familien führt unweigerlich dazu, die Lehre der Kirche über Sexualität und Geschlechtsidentität als einen sich entwickelnden Bereich der Amtslehre zu verstehen, und nicht etwas, das in früheren Dokumenten der Vatikan-Kongregation ein für alle Mal festgelegt wurde die Lehre des Glaubens “ , heißt es auf ihrer Website.

Die Organisation ist in die pro-homosexuelle Parade von London marschiert . Die Website der Organisation zeigt an prominenter Stelle ein Gebet des offen homosexuellen katholischen Priesters Bernárd J. Lynch, der in seinem Blog sagt : "Ich bin seit 1998 mit meinem Mann Billy verheiratet."


Die katholische Kirche lehrt, dass homosexuelle Handlungen "schwere Verkommenheit" und "in sich selbst gestört" sind, weil sie "gegen das Naturgesetz verstoßen".

"Sie schließen die sexuelle Handlung dem Geschenk des Lebens zu. Sie gehen nicht von einer echten affektiven und sexuellen Komplementarität aus. Sie können unter keinen Umständen gebilligt werden", sagt der Katechismus der katholischen Kirche. Die Kirche lehrt auch, dass die homosexuelle Neigung selbst "objektiv gestört" ist.

Der Papst traf sich mit der Gruppe und posierte mit ihnen am Aschermittwoch, dem 6. März, nach dem General Audience. Laut The Tablet hatte die Gruppe "privilegierte Plätze" beim Publikum auf dem Petersplatz. Der Papst schüttelte den Pilgern die Hand. Jeder erhielt einen Rosenkranz von ihm.

Während ihres Besuchs in Rom vom 4. bis 10. März hörte die Gruppe Präsentationen von Journalisten und von Professor James Keenan SJ vom Boston College. Fr. Keenan sprach über die Perspektive des Papstes auf die Synoden über Ehe und Familie von 2014 und 2015. In Bezug auf LGBT-Bedenken sprach Keenan auf die Relevanz der Grundsätze von Papst Franziskus "Begleitung" und "moralisches Unterscheidungsvermögen". Die Gruppe hatte auch das Morgengebet, um in St. Bartholomew-on-the-Tiber den Opfern von "Homophobie" und "Transphobie" zu gedenken.

Die Nähe von Kardinal Nichols zu LGBT + Catholics Westminster war offensichtlich, als er im Januar in der Kirche der Unbefleckten Empfängnis im Zentrum von London die Messe des Festes der Taufe des Herrn feierte . Unter der Leitung von Jesuiten-Priestern wurde auf Anweisung des Kardinals das LGBT-Katholiken-Westminster der Gemeinde gegründet. Es enthält kleinere Gruppierungen mit Personen, die sich als "trans" identifizieren. Der Kardinal wurde 2014 von Papst Francis zum Kardinal erhoben und feierte zuerst eine Messe, in der 2015 LGBT-Katholiken in der Jesuitengemeinde in London begrüßt wurden. Der ehemalige Erzbischof von Birmingham, Kardinal Nichols, ist der älteste katholische Kleriker in England und Wales.

Kardinal Nichols schrieb den Pilgern im Vorfeld ihrer Pilgerreise und sagte ihnen, es sei eine „wunderbare Gelegenheit“, in Rom zu sein und „ganz besonders, um Ihren Glauben zu vertiefen.“ Er schrieb: „Mögen St. Peter und St. Paul und tatsächlich Alle Apostel führen Sie weiter auf Ihrem Weg, und können Sie sich immer wieder von ihrem Zeugnis als treue Diener unseres Herrn und Erretters Jesus Christus inspirieren lassen. “Der Kardinal bat die LGBT-Pilger, an den Gräbern für ihn zu beten von St. Peter und St. Paul und all den anderen heiligen Orten, die Sie besuchen werden “, während er sie seiner Gebete versicherte.
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...-catholic-group
Hinweis: Pete Baklinski hat zu diesem Bericht beigetragen




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Papst Franziskus traf sich mit einer pro-homosexuellen Gruppe, die sich als „katholisch“ bezeichnet und sich während ihres Besuchs in Rom letzte Woche mit Fotos für sie ausgab." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz