Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 05.04.2019 00:13 - Deutscher Kardinal: Prediger sind "gescheitert", als Laien den Sturz der sexuellen Lehren der Kirche fordern
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Deutscher Kardinal: Prediger sind "gescheitert", als Laien den Sturz der sexuellen Lehren der Kirche fordern
Katholisch , Eberhard Schockenhoff , Deutsch Bischofskonferenz , Deutschland , Homosexualität , Zölibat , Rainer Maria Woelki , Sexualmoral

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

28. März 2019 ( LifeSiteNews ) - Kardinal Rainer Woelki - der Kölner Erzbischof und Nachfolger von Kardinal Joachim Meisner - kommentierte die jüngsten Aufforderungen an die Kirche, ihre Lehren über Zölibat und Sexualität zu überarbeiten. Er sagte, es macht ihm Leid, dass die Menschen jetzt mehr fragen, was die Gläubigen wünschen, als nach dem Willen Gottes zu suchen. Für ihn sind dies Anzeichen dafür, dass „die Prediger des Glaubens offensichtlich gescheitert sind“.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rainer+woelki

Kardinal Woelki schrieb für die katholische Tageszeitung " Die Tagespost" und erklärte zunächst, dass es viele Menschen gibt, die die katholische Kirche nur wegen ihres "sozialethischen und karitativen Wertes" ehren. Eines der beliebtesten Sprichwörter hier ist: "Immerhin Kirche hilft Menschen in Not. “

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/eberhard+schockenhoff

Für Kardinal Woelki ist es jedoch "schockierend und beschämend, wenn immer weniger Menschen die Heilsbotschaft selbst hören und hören wollen", wenn sie die Sakramente nicht nutzen und die Evangelien als eine Art frommen Chat und als eine Art fromme Unterhaltung betrachten Glaubensbekenntnis als Poesie. “

"Offensichtlich", fügte er hinzu, "sind die Prediger des Glaubens gescheitert."

"Um es kurz zu fassen: Die Alternative, die vor uns liegt, ist: Entweder die Entsekularisierung der Kirche oder die Entchristalisierung der Welt, zumindest in dem Teil der Welt, in dem wir Deutsche leben", fügte er hinzu.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ge...hops+conference


Und der deutsche Prälat weist auf ein entscheidendes Problem in der heutigen Kirche hin - hier natürlich vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen deutschen Diskussion über die Sexualmissbrauchskrise und einiger möglicher Reformen - nämlich: dass man zu sehr auf "was die." Die Menschen wollen. "Hier, sagt er," wird die Leitfrage auf den Kopf gestellt. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Das neue Motto lautet laut Woelki heute, die „Lebenswirklichkeiten“ der Menschen als „zusätzliche Quelle der Offenbarung“ anzuerkennen, die die Kirche nun angeblich akzeptieren muss.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/germany

Hier widerspricht Kardinal Woelki: „Die Realität ist in der Tat eine Offenbarung, aber keine göttliche. Anpassung kann nicht das Motto sein, sondern die Interpretation dieser Realität im Licht der Evangelien. “Die Kirche könne nicht„ Änderungen ihrer Lehre akzeptieren, wenn sie dem Geist der Evangelien widersprechen “, selbst wenn hohe Erwartungen der Öffentlichkeit bestehen und Druck von den Medien.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rainer+woelki

Die Tatsache, dass die Menschen die Kirche wegen ihrer Lehre verlassen, "überzeugt mich nicht", sagte Woelki. „Christus selbst hat nicht nur mit seiner Proklamation Zustimmung und Jubel erhalten, sondern auch mangelndes Verständnis und Ablehnung.“ Aber „Christus hat seine Lehre nicht angepasst.“ „Zahlen und Mehrheiten können keine Entscheidungen über die Wahrheit treffen“, fügte er hinzu.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/priestly+celibacy

Die Erklärung von Kardinal Woelki scheint eine direkte Reaktion auf die vor kurzem vom 14. bis 14. März stattfindende Frühjahrsversammlung der Deutschen Bischofskonferenz zu sein, an deren Ende beschlossen wurde, einen " Synodenpfad " zu beginnen, um über das Priesterzölibat, die geistliche Macht, zu diskutieren und sexuelle Moral. Auf dieser Konferenz schlug einer der eingeladenen Redner - Professor Eberhard Schockenhoff - vor, die meisten Lehren der Kirche über Sexualität aufzugeben, um die Akzeptanz homosexueller Beziehungen zu berücksichtigen.

http://communioveritatis.de/

Gegen diese Behauptungen behauptet Kardinal Woelki in seinem neuen Aufsatz vom 27. März, dass die Notwendigkeit, die Lehren der Kirche im Licht der Evangelien zu bewahren, nicht nur für die „großen Dogmen wie die heilige Dreifaltigkeit und die göttliche Sohnschaft“ gilt auch die Tatsache, dass Gott Mann und Frau geschaffen hat, die sich in Loyalität und Liebe aufeinander ausrichten und "für ein neues Leben grundsätzlich offen sind".

Außerdem nennt der deutsche Prälat das Zölibat und das Verbot weiblicher Priester als Aspekte, die man „nicht mit einem Federstrich“ ändern darf. Wenn dies der Fall ist, bedeutet dies „die Lüge der Anweisung zu geben, die Gott der Vater, durch den Sohn im Heiligen Geist gibt die Kirche. “

"Diese Pusillanimität", fügt er hinzu, "führt uns nicht in die Zukunft."

Kardinal Woelki äußerte außerdem Besorgnis über die ständige Auseinandersetzung mit der Sexualität im Rahmen der katholischen Kirche und erweckte den Eindruck, dass "der Glaube nicht das Thema der Kirche ist, sondern die Sexualität". Als Beispiele nennt er das Zölibat, die Frage der wieder geheiratet “Scheidungen, Zusammenleben und Homosexualität. Die Kirche „sollte darauf achten, diesen Eindruck nicht zu bestätigen“, erklärte er.

Für den deutschen Prälaten handelt es sich bei der Moral der Kirche meist nicht um Verbote, sondern um ein „Versprechen des Glücks“, um die menschliche Sexualität, die, wenn sie richtig gelebt wird, „eine Quelle des Glücks und des erneuerten Lebens“ ist. Die moralische Lehre der Kirche „bewahrt ein Versprechen, das heute in der heutigen Kultur des Spaßes und der Unterhaltung oft unterzugehen droht: Es gibt das Eine, große Liebe!“


Als Antwort auf das Argument - wie es kürzlich von Kardinal Marx vorgebracht wurde -, dass die Menschen die katholische Kirche aufgrund ihrer Lehre verlassen, weist Kardinal Woelki auf die protestantischen Kirchen in Deutschland hin, weil sie „all das haben“ Zölibat, Neubewertung der Homosexualität und weibliche Ordination], die jetzt [in der katholischen Kirche] gefordert wird “und immer noch mit den gleichen Problemen konfrontiert ist, was die Anzahl der Berufungen und die Schwächung der„ Glaubenspraxis “angeht die Anzahl der Menschen, die die Kirche verlassen.

Deshalb, sagt Woelki, "müssen die wahren Probleme" woanders liegen ", nämlich in der" Krise des Glaubens und seines Verständnisses ".

Daher sollte dieses Fehlen eines tieferen Verständnisses der Lehren der Kirche "uns Katholiken aufwecken" und uns zeigen, dass wir "etwas falsch machen".

„Wir sprechen zu viel von der Kirche und zu wenig von Christus. Wir schauen zu oft auf uns und zu wenig auf Ihn “, sagte Woelki. Er wünscht sich mehr „Wachstum und einen Neubeginn“, aber es wird „nur die Menschen berühren und sie inspirieren, wenn wir alle unserer Mission treu bleiben.“ „Alles ist uns anvertraut. Es wurde uns gegeben, ohne dass wir es verdient hätten. Nur in diesem Geist und in dieser Demut kann sich die Kirche erneuern. “

Kardinal Woelki ist nicht der einzige Katholik in Deutschland, der sich dem von Kardinal Marx angekündigten neuen „Synodenpfad“ der Reform widersetzt.

Prominente Katholiken wie Gabriele Kuby, Pater Frank Unterhalt (Anführer der Priestergruppe Communio veritatis ) sowie Peter Winnemöller und Mathias von Gersdorff sprechen sich gegen eine dieser vorgeschlagenen Änderungen der traditionellen Lehren der Kirche über Zölibat und Sexualität aus. Winnemöller ging sogar so weit zu fragen: „Müssen Katholiken ihren Bischöfen folgen, die die Absicht haben - oder es ausüben -, um die Lehre der Kirche zu ändern? Es ist in der Tat eine Frage, ob das Episkopat die potenziell schismatische Sprengkraft der Konsequenzen der aktuellen Entscheidungen kannte. “
https://www.lifesitenews.com/blogs/germa...exual-teachings



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Deutscher Kardinal: Prediger sind "gescheitert", als Laien den Sturz der sexuellen Lehren der Kirche fordern" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz