Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 15.04.2019 00:55 - Wie kam es, dass das "Bergoglio-Team" die Konklave leitete
von esther10 in Kategorie Allgemein.

EIN NEUES BUCH
Wie kam es, dass das "Bergoglio-Team" die Konklave leitete
ECCLESIA2019.04.14



Ein Buch des vatikanischen Experten O'Connell bietet eine detaillierte Rekonstruktion der vier Stimmen in der Sixtinischen Kapelle im März 2013. Es basiert auf zwei Tatsachen: der Schwäche von Scolas Kandidatur bei der ersten Abstimmung (nur 30 Stimmen) und der Bergoglio-Team, das sich am 11. März im Haus eines Kardinals traf, um sich auf die Wahl vorzubereiten.


Es wurde gestern in den Vereinigten Staaten " Die Wahl von Papst Franziskus: Ein Insider-Bericht des Konklaven, der die Geschichte verändert hat " veröffentlicht. Die Arbeit, erstellt durch den Vatikan von „ Amerika “ Gerard O'Connell, bietet eine detaillierte Rekonstruktion das , was vier Stimmen in der Sixtina im März 2013. Ein paar Auszüge aus dem Buch mit dem gleichen Journalisten der Zeitschrift veröffentlicht wurde uraufgeführt hätte Amerikanische Jesuiten. Nach der Beschreibung der Anfangsphase nach Extra Omnes! ”Von Monsignore Guido Marini ausgesprochen, geht O'Connells Geschichte so weit, dass er die Zahlen rasselt: Laut seiner Rekonstruktion hätte es beim ersten Wahlgang eine große Streuung der Stimmen gegeben, bei der 23 Kardinäle (von 115 Anwesenden) mindestens sammelten eine Präferenz.

http://www.lanuovabq.it/it/le-comari-di-santa-marta

Der am meisten gewählte wäre der damalige Erzbischof von Mailand , Angelo Scola, mit 30 Stimmen gewesen; Bergoglio (26), Ouellet (22), O'Malley (10), Scherer (4) würden folgen. Laut O'Connell kamen die Anwesenden aus diesem ersten Wahlgang mit ziemlich eindeutigen Hinweisen: "Scola - liest das Buch - war der einzige starke europäische Kandidat, der Benedetto folgte", aber er konnte mit einem niedrigeren Konsens rechnen als " was am Vorabend der Veranstaltung erwartet wurde ". Die 30 Stimmen des Erzbischofs von Mailand, so der amerikanische Experte des Vatikans, hätten unter seinen Anhängern Enttäuschung ausgelöst. Auf der anderen Seite haben die 26 Präferenzen, die der argentinische Kardinal sofort gewonnen hatte, ihn als "Überraschung" eingestuft.

Ein weiterer Aspekt, den O'Connell hervorgehoben hat, betrifft die angebliche Teilung der italienischen Kardinäle, die seiner Meinung nach auf die Schwäche der Kandidatur Scolas zurückzuführen ist. "Dieser erste Wahlgang - der Vatikanist schreibt in seinem Buch - schien vielen Wählern zu zeigen, dass der nächste Papst kein Europäer gewesen wäre; er wäre aus Amerika gekommen “. Und der Journalist aus "Amerika" gibt zu, dass Kardinal Oswald Gracias ihn in diesem Sinne bestätigt hatte. Er hätte ihm anvertraut, dass er nach dieser ersten Prüfung glaubte, dass "der Heilige Geist (...) in einer bestimmten Richtung leitete (die Kardinalwähler) Richtung. "

Nach dem schwarzen Rauch , sagt der Autor, würde viele Kardinäle „Gespräche in kleinen Gruppen unterhalten und One-on-one“Nach Casa Santa Marta, um die Profile der vier wichtigsten Namen zu diskutieren. Ouellets gutes Ergebnis wäre nicht unbemerkt geblieben und hätte mehrere Kardinäle dazu gebracht, die Möglichkeit einer Konvergenz in Frage zu stellen. Eine Option, letzteres, die vom verstorbenen Kardinal Joachim Meissner befürwortet worden wäre: Eine Quelle hätte O'Connell gesagt, dass der ehemalige Erzbischof von Köln vor der Tür seines Zimmers stehen und die anderen Wähler drängen würde , 'Stimme für Ouellet! Bergoglio ist zu alt! "" Aber die Kandidatur des Erzbischofs von Buenos Aires - laut Vatikanist - flüchtete in folgenden Umfragen: Was wäre der kompakte Beitrag der Südamerikaner gewesen und die erklärte Unterstützung von Kardinälen der Erfahrung deren Namen auch gemacht werden: Maradiaga, Monswengo, Walter Kasper, Jean-Louis Tauran, Turkson, Gracias. Seine "Sponsoren" hätten Bergoglio aufgrund seines "Talentes für die Regierung" und der Tatsache, dass er, ohne in der Ewigen Stadt studiert oder gelebt habe, "eine römische Perspektive" gehabt habe, als den richtigen Mann bezeichnet.

Der Autor spricht von einem "Bergoglio-Team" , das bereits vor " Extra Omnes !" An der Wahl des Argentiniers mitgewirkt hat , allerdings ohne Einwilligung des jetzigen Papstes. Die großen Animateure dieses Clubs wären Danneels, Kasper, Lehmann und Murphy-O'Connor gewesen. Letztere hätten, obwohl sie das 80. Lebensjahr überschritten haben, einen wesentlichen Einfluss auf die Wahl der Kardinalwähler gehabt, weshalb er dank seines Kontaktnetzes im Vatikan und in der ganzen Welt "einer der Direktoren" genannt wird. .

Es ist nicht das erste Mal, dass Gerüchte über die Rolle des britischen Kardinals aufgetaucht sind , der inzwischen tot ist, sondern in der Vergangenheit im Zentrum der Weltchroniken für die Missbrauchsvorwürfe im Verlauf des letzten Konklaves: Austen Ivereigh (sein früherer Sekretär) hatte auch darüber gesprochen seine " Zeit der Barmherzigkeit. Das Leben von Jorge Mario Bergoglio"sogar behauptet, dass der aktuelle Papst von Murphy-O'Connor selbst vor der Möglichkeit gewarnt worden war, den Boden für seine Wahl vorzubereiten. Die Existenz von" Direktoren ", die in der Lage waren, ihre Präferenzen auf irgendeine Weise zu bestimmen Deshalb spricht O'Connell explizit über das wichtigste Ereignis für die Kirche, das in seinem Buch wie folgt beschrieben wird: In jedem Konklave gibt es Wähler, die jeden und andere kennen, die nur wenige kennen ... die, die sie kennen, sind Königsmacher ".

Der Herausgeber des Buches legt großen Wert auf diesen Satz, der aus dem Text des "America" ​​-Vatikan-Spezialisten entnommen wurde, bis er für die Werbekampagne auf Twitter ausgewählt wurde. Eine Hervorhebung, dass von dem Moment an, in dem unter den Aktivitäten der angeblichen Königsmacher - laut O'Connell - vor dem Konklave private Gespräche geführt wurden, als "ein entscheidendes Treffen zwischen Kardinälen", das am 11. März im Haus von Attilio stattfand Nicora, es scheint fragwürdig, weil sie den Inhalt einiger Abschnitte der Apostolischen Verfassung " Universi Dominici Gregis " nicht berücksichtigt . In seinen 270 Seiten " Die Wahl von Papst Franziskus: Ein Insider-Bericht des Konklaves, der die Geschichte verändert hat.""Beschreibt nicht nur die Vorbereitungsphase und den ersten Wahlgang, sondern auch die anderen drei (einschließlich der letzten), die den damaligen Erzbischof von Buenos Aires zum päpstlichen Thron geführt hätten.

Wenn das, was O'Connell in seinem gestern veröffentlichten Buch erzählte, mit der Realität der Tatsachen übereinstimmte, hätte seine Quelle (oder seine Quellen) die Geheimhaltungspflicht bezüglich des Fortschritts des Konklaves verletzt. In dem berühmten Eid, der in der Sixtinischen Kapelle ausgesprochen wurde, versprechen die Kardinalwähler, "mit aller Treue und mit allen, sowohl den Klerikern als auch den Laien, das Geheimnis über alles, was die Wahl des römischen Pontifex betrifft, zu beachten es findet an dem Ort der Wahl statt, der die Stimmabgabe direkt oder indirekt betrifft; dieses Geheimnis in keiner Weise während oder nach der Wahl des neuen Papstes zu verletzen, es sei denn, der Papst selbst hat eine ausdrückliche Genehmigung erteilt “.

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass sich derart tief gehende Indiskretionen in die Arbeit eines Conclave in der Presse auswirken: Bereits im September 2005 veröffentlichte der Vatikan-Spezialist Lucio Brunelli Auszüge aus einem Kardinal-Tagebuch in "Limes", in dem sie sich befanden die Anzahl der Stimmen, die zur Wahl von Benedikt XVI. führten, Es war genau dieser Text, der den Namen Jorge Mario Bergoglio der großen Weltöffentlichkeit bekannt machte, der hier als der zweithöchste Kandidat für die Nachfolge des hl. Johannes Paul II. Bezeichnet wurde, jedoch von Joseph Ratzinger übertroffen wurde.
http://www.lanuovabq.it/it/come-fu-che-i...ido-il-conclave
+
http://www.lanuovabq.it/it/quelle-allusi...i-benedetto-xvi



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Wie kam es, dass das "Bergoglio-Team" die Konklave leitete" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz