Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 21.05.2019 00:40 - Über das Vaterunser
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Über das Vaterunser



Unter vielen Gebeten steht das Vaterunser an erster Stelle.

Es hat fünf Vollkommenheiten, die für das Gebet erforderlich sind. Das Gebet sollte sicher, ordentlich, fromm und demütig sein.


Sollte sicher sein , dass wir mit Zuversicht auf den Thron der Gnade genähert, wie es in dem Brief an die Hebräer (4,16) gesagt wird, und aus einem bestimmten Glauben, schreibt St. Jakub (1,6): "Lass ihn mit Glauben und ohne Zweifel fragen " . Aus der Sicht der Vernunft ist dieses Gebet das sicherste; unsere Anwältin, die die weiseste Petentin ist, hat für sie gesorgt; denn in ihm sind alle Schätze der Weisheit und des Wissens, wie es im Brief an die Kolosser (2,2) heißt. Saint spricht auch von ihm Jan: "Wir haben einen Anwalt beim Vater, Jesus Christus der Gerechte " (1Joh 2,1). Deshalb sagt der Heilige Cyprian dziełku Das Gebet des Herrn: „Weil wir Christus haben, unsere Sünden Anwalt mit dem Vater, wir bitten um Vergebung unserer Sünden, verwenden wir die Worte unseres Advocate “. Darüber hinaus scheint dieses Gebet das sicherste zu sein, weil derjenige, der sie mit dem Vater hört, sie in den Worten des Psalms belehrt hat: "Er wird zu mir rufen und ich werde ihn hören " (91, 90, 15). Deshalb sagt Cyprian: "Den Herrn in seinen Worten zu fragen, ist ein freundliches, familiäres und frommes Gebet . " Deshalb verlassen wir dieses Gebet nie ohne Erfolg, wie der Heilige sagt. Augustinus nimmt gemeinsame Sünden weg.


Unser Gebet sollte angemessen sein, damit die betende Person nach den Gütern fragt, die sie benötigt. Denn wie der Heilige sagt. Jan Damascinski: "Das Gebet bittet den Herrn um diese Dinge . " Oft wird kein Gebet erhört, denn wir bitten um Dinge, um die Sie nicht bitten können: "Sie bitten und Sie empfangen nicht , weil Sie schlecht bitten" (Jakobus 4: 3). Es ist sehr schwierig zu wissen, was zu fragen ist, weil es sehr schwierig ist zu wissen, was zu wünschen ist. Nur wir können Dinge recht begehren, die es wert sind, im Gebet gefragt zu werden. Und deshalb sagt der Apostel: "Wir wissen nicht genau, wofür wir beten sollen. "(Röm 8, 26). Und Christus selbst ist hier ein Lehrer, denn es ist angemessen, uns beizubringen, wofür wir beten sollen. Daher sagte der Schüler zu ihm : „Herr, lehre uns zu beten “ (Lk 11,1). Daher bitten wir um diese Dinge, für die er uns das Beten beigebracht hat. Deshalb schreibt er Saint. Augustine: Wenn wir nur richtig und richtig beten, sagen wir keine Worte, wir sagen nichts als das , was im Vaterunser steht .



Das Gebet sollte als Lust angeordnet werden, weil es sein Exponent ist. Das ist die richtige Reihenfolge, geben wir an geistigen Dingen - und Lust, und das Gebet - die Dinge des Fleisches, der irdischen und himmlischen in den Worten: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, und alles wird euch hinzugefügt werden “ (Mt 6,33). Und das hat der Herr in diesem Gebet geboten. Darin fragen wir zuerst nach himmlischen Dingen und dann nach irdischen Dingen.


Das Gebet sollte fromm sein , weil die Gier der Frömmigkeit das Opfer des Gebetes ist, das Gott nach den Worten des Psalms angenommen hat: "In deinem Namen werde ich meine Hände erheben. Als ob das Fett und die Fettigkeit mit meiner Seele gefüllt werden " (63 [62], 5-6). Oft wird das Gebet jedoch durch die Unterbrechung geschwächt, und deshalb lehrt uns unser Gott, die Unterbrechung des Gebets zu vermeiden und zu sagen: "Bete, sage nicht viel " (Mt 6, 7). Und der Heilige Augustinus schreibt an Proby: "Es gebe nicht viele Worte im Gebet. aber wenn der Wunsch heiß bleibt, lassen Sie es viele Bitten darin sein. "Und deshalb hat der Herr dieses Gebet kurz komponiert.


Frömmigkeit kommt von der Liebe Gottes und des Nächsten - wir sehen das eine und das andere in diesem Gebet. Um Liebe zu Gott zu zeigen, nennen wir ihn Vater; Um unsere Nächstenliebe zu demonstrieren, beten wir für alle und sagen: "Vater unser ... und vergib uns unsere Fehler " - dazu gehört unsere Nächstenliebe.


Das Gebet sollte demütig sein , wie es im Psalm heißt: "Er hat das Gebet der Demütigen angeschaut " (102 [101], 18), in St. Lukas (18, 9-14) über den Pharisäer und den Zöllner und im Buch Judith ( 9, 16 ): "Du magst immer den Glanz der Demütigen und der Stille . " Diese Demut wird in diesem Gebet bewahrt. Denn wahre Demut besteht darin, dass wir unseren Kräften nichts zuschreiben und erwarten, dass wir alles von Gottes Allmacht verlangen.

St. Tomasz Akwinu, Lecture Pacierza, W. Drodze 2005, S. 79-81.

DATUM: 2019-05-20 5:43

Read more: http://www.pch24.pl/o-modlitwie-panskiej...l#ixzz5oVW5sqXQ



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Über das Vaterunser" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs