Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 21.05.2019 00:24 - Card. Müller: Die Reform der Römischen Kurie mag einen marxistischen Hintergrund habe
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Card. Müller: Die Reform der Römischen Kurie mag einen marxistischen Hintergrund haben



Card. In einem Interview für InfoVaticana kritisierte Gerhard Müller die laufende Reform der Römischen Kurie. Seiner Meinung nach ist es "absurd", die Praxis der "Evangelisierung" vor dem Glauben selbst in den Vordergrund zu stellen. Darüber hinaus stellt er die Frage, ob der Reformplan keinen marxistischen Hintergrund hat.

„Bei der Herstellung der sogenannten Reform der Kurie reduziert die Priorität des Glaubens (...) das ersten Feuers Reform des Staatssekretariats des Heiligen Stuhls gehen, was darauf hindeutet, dass seine Beziehung mit den Abteilungen, Diplomatie und Bürokratie mehr mit der päpstlichen Mission als die Lehre des Glaubens verbunden ist. Das ist absurd „- kommentierte die deutsche Kardinal Reform der Kurie.

"Das Staatssekretariat soll nur dem Papst helfen und die Unabhängigkeit vom politischen Einfluss garantieren. Dies ist jedoch nicht der Kern der Petro-Mission. Wie kann man dann sagen, dass unter den Dikasterien derjenige, der für die Evangelisierung verantwortlich ist, an erster Stelle steht, und erst dann ist das Dikastil für die Glaubenslehre verantwortlich? Sie sagen, dass Evangelisation Praxis und Glaube Theorie ist. Was ist ihr Konzept von Praxis und Theorie? Marxistisches System? ", Fragte er.

"Der Glaube ist der Anfang, die Quelle der Rechtfertigung. Nur durch den Glauben an Jesus Christus werden wir gerettet. Ohne Glauben wird es Gott nicht gefallen können ... das erste Geschenk des Heiligen Geistes ist Glaube, Hoffnung und Liebe. Man kann nicht sagen, dass der Glaube nur eine Theorie ist ", erklärte der Kardinal. Die Kongregation für die Glaubenslehre, die Müller bis 2017 in den Reformplänen geführt hat, soll deutlich niedriger sein als das neue "Superdikoster", das sich mit dem Prozess der Evangelisierung befasst.

Der deutsche Geistliche ist besorgt über die Übersetzungen der Bedeutungen von Praxis und Theorie, die für Reformen sprechen. Seiner Meinung nach haben sie einen marxistischen Hintergrund, weil im Marxismus die Theorie als Ausrede für die Praxis der Revolution etabliert ist, was viel wichtiger ist. Die am 29. Juni angekündigte Reform ging auf die Initiative der Beratergruppe des Papstes zurück, die als „C9“ bekannt ist. Die Gruppe wurde von Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga aus Honduras geführt.

Auch Kardinal Müller kritisierte den Umgang des deutschen Episkopats mit Sexualskandalen. Die Übersetzung des Zölibats von Priestern aus dem ersten Grund und die fehlende Ordination von Frauen sind seiner Meinung nach "verrückt" und "völlig falsch".

Quelle: lifesitenews.com

DATUM: 2019-05-21 10:42

Read more: http://www.pch24.pl/kard--muller--reform...l#ixzz5oYrKgYzP



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Card. Müller: Die Reform der Römischen Kurie mag einen marxistischen Hintergrund habe" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz