Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 29.05.2019 00:05 - Sexueller Missbrauch und das dritte Geheimnis - eine rechtzeitige Erinnerung
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Sexueller Missbrauch und das dritte Geheimnis - eine rechtzeitige Erinnerung
CFN-Blog , Matt Gaspers
(Foto: The International Pilgrim Virgin Statue , die Tränen im Jahr 1972 bei einem Besuch in New Orleans, Louisiana vergießen sehen. Hier für weitere Details.)

Letzte Woche Dienstag, 26. Juni markierte den achtzehnten Jahrestag der Veröffentlichung von Die Botschaft von Fatima , eine Broschüre , die von der Kongregation für die Glaubenslehre (CDF) veröffentlicht , in dem der Vatikan die gesamte enthüllt haben will dritte Geheimnis von Fatima - das heißt, der dritte Teil des Geheimnisses, der den drei Hirtenkindern von Unserer Lieben Frau am 13. Juli 1917 anvertraut wurde.

Die CDF-Broschüre enthält Schwester Lucias Beschreibung einer mysteriösen Vision (bisher unveröffentlicht) in Bezug auf „einen in Weiß gekleideten Bischof“, der „durch eine halb zerstörte Großstadt“ geht und schließlich „von einer Gruppe Soldaten“ auf „einem steilen Berg“ getötet wird "In der Nähe von" einem großen Kreuz ", gefolgt von" den anderen Bischöfen, Priestern, Ordensleuten und Laien verschiedener Ränge und Positionen ", die dem Heiligen Vater folgten und auf die gleiche Weise getötet wurden. Was jedoch fehlt, ist die Fortsetzung der Worte Unserer Lieben Frau (aufgezeichnet von Lucia in ihrer vierten Abhandlung): „In Portugal wird das Dogma des Glaubens immer bewahrt bleiben usw.“ - ein Schlüsselbegriff der Heiligen Jungfrau, die dem Status zugeteilt wurde einer Fußnote auf der Rückseite der Broschüre.

Wie es die Vorsehung wollte, hielt ich am 26. Juni in einer örtlichen Gemeinde einen Vortrag zum Thema Fatima und entschied mich zu Beginn, die folgenden Worte von Papst Benedikt XVI. Während seiner Predigt am 13. Mai 2010 in Fatima zu betonen : „Wir würden irren ‚Man würde täuschen sich‘ in der ursprünglichen italienischen ] zu glauben , dass Fatima prophetische Mission abgeschlossen ist.“Obwohl das Thema meines Vortrags die fünf ersten Samstagen war (basierend auf einer Konferenz Vortrag gab ich im Mai letzten Jahres ), nahm ich die Gelegenheit, betonen, dass Fatima - einschließlich seiner „prophetischen Mission“ - nicht nur relevant, sondern auch lebenswichtig istfür uns hier und jetzt, im Gegensatz zu dem, was bestimmte Männer in der Kirche uns glauben lassen würden. Wir müssen nicht weiter nach der entscheidenden Bedeutung von Fatima suchen, als nach den jüngsten Schlagzeilen, in denen die katholischen Geistlichen verächtlichere Verbrechen ankündigen.

Sünden, die zum Himmel schreien
Etwa eine Woche vor meinem Pfarrgespräch wurde bekannt, dass Kardinal Theodore McCarrick, emeritierter Erzbischof von Washington, DC (seit Mitte 2006 im Ruhestand), vom Heiligen Stuhl aufgrund einer „glaubwürdigen und begründeten“ Behauptung, dass er öffentlich tätig ist, die Ausübung seines Amtes untersagt hat sexueller Missbrauch. Sowohl McCarrick als auch Kardinal Donald Wuerl, der derzeitige Erzbischof von Washington DC, gaben Erklärungen zu dem Vorfall ab, ebenso wie Kardinal Timothy Dolan , Erzbischof von New York, der mit der Überwachung der Ermittlungen beauftragt war (der Vorfall ereignete sich vor etwa 45 Jahren, als Pater McCarrick war Priester der Erzdiözese New York.

In der Tat ist dieser „glaubwürdige und begründete“ Fall nicht der einzige Vorfall in der Vergangenheit von Kardinal McCarrick (weit davon entfernt, wie Steve Skojec von OnePeterFive in seinem ersten Bericht ausführlich unter Berufung auf den ehemals katholischen Journalisten Rod Dreher demonstrierte ). Später am Tag des 20. Juni (Datum der McCarrick-Ankündigung) gaben andere Prälaten zu, von anderen Vorwürfen des „sexuellen Verhaltens gegenüber Erwachsenen“ Kenntnis zu haben, an denen der jetzt blamierte Kardinal beteiligt war, von denen zwei zu „Siedlungen“ führten.

Dies ist übrigens derselbe Kardinal McCarrick, der im Jahr 2007 erklärte, dass er sich "nicht wohl fühlen" würde, wenn er den Politikern, die für die Abtreibung eintreten, die heilige Kommunion verweigern würde, obwohl der damalige Präfekt des Kardinals Joseph Ratzinger im Jahr 2004 eindeutig eine andere Mahnung ausgesprochen hatte CDF und der zukünftige Papst Benedikt XVI. Es ist auch derselbe Kardinal McCarrick, der stolz zugab , Kardinal Jorge Mario Bergoglio unter seinen Kardinalskollegen vor der Konklave von 2013 als Papst gewählt zu haben.

Nur eine Woche nach der Ankündigung von McCarrick berichtete LifeSiteNews , dass "[ein] Priester und Diplomat, der in der Vatikanischen Botschaft in Washington, DC gedient hat" - beachten Sie den Ort (McCarricks Rasen) - "wegen Besitzes und Verbreitung von Kinderpornografie verurteilt worden ist, Nach Ansicht des Heiligen Stuhls. “In dem Bericht heißt es weiter:„ Das Staatsgericht der Vatikanstadt erklärte [Msgr. Carlo Alberto] Capella hat sich insbesondere der Veröffentlichung, Übertragung, Anbietung und Führung von Kinderpornografie in Form von Cartoons, Fotos und Videos, die er auf sein Telefon heruntergeladen hatte, schuldig gemacht Hochsichtbare Skandale, die Papst Franziskus und den Vatikan in den letzten Monaten beunruhigt haben “- vor allem der Fall von Bischof Juan Barrosein chilenischer Prälat, der von keinem anderen als Papst Franziskus ernannt wurde.

Lebenswichtige Bedeutung von Fatima
Sie wundern sich vielleicht: Wie haben diese Fälle von sexuellem Missbrauch durch Geistliche / pastorale Nachlässigkeit etwas mit Fatima zu tun? Weißt du noch, was Benedikt XVI. Im Jahr 2010 gesagt hat? "Man würde sich täuschen zu glauben, Fatimas prophetische Mission sei erfüllt." Er sprach diese Worte am 13. Mai aus. Zwei Tage zuvor, als er auf dem Weg nach Fatima war, äußerte er noch explosivere Worte als Antwort auf eine ebenso kontroverse Frage, die direkt mit sexuellem Missbrauch durch Geistliche zu tun hatte.

Am 11. Mai 2010, während des Fluges nach Portugal , stellte Benedikt eine kleine Anzahl vorgewählter Fragen aus den Medien, die ihm von Pater Dr. Federico Lombardi, SJ, damaliger Direktor des Presseamtes des Heiligen Stuhls. Die dritte und letzte Reihe von Fragen lautet wie folgt:

„... Eure Heiligkeit, welche Bedeutung haben die Fatima-Erscheinungen für uns heute? Als Sie im Juni 2000 im Pressebüro des Vatikans den Text des dritten Geheimnisses vorlegten, waren einige von uns und unsere ehemaligen Kollegen anwesend. Sie wurden gefragt, ob die Botschaft über den Angriff auf Johannes Paul II. Hinaus auf andere Leiden der Päpste ausgedehnt werden könne. Ist es Ihrer Meinung nach möglich, die Leiden der heutigen Kirche für die Sünden, die mit dem sexuellen Missbrauch von Minderjährigen verbunden sind, in diese Vision aufzunehmen? " [Betonung hinzugefügt]

Hier war zum Teil Benedikts explosive Antwort:

„… Im Jahr 2000 sagte ich in meinem Vortrag, dass eine Erscheinung - ein übernatürlicher Impuls, der nicht nur aus der Vorstellung eines Menschen, sondern wirklich von der Jungfrau Maria, aus dem Übernatürlichen kommt -, dass ein solcher Impuls in ein Thema eintritt und sich entsprechend ausdrückt zu den Fähigkeiten dieses Themas. … Folglich würde ich auch hier sagen, dass jenseits dieser großen Vision des Leidens des Papstes, die wir in erster Linie auf Papst Johannes Paul II. Beziehen können, ein Hinweis auf Realitäten gegeben wird, die die Zukunft der Kirche betreffen , die nehmen allmählich Gestalt an und werden offensichtlich. Es ist also wahr, dass zusätzlich zu dem in der Vision angedeuteten Moment die Notwendigkeit einer Passion der Kirche erwähnt und gesehen wirdDies spiegelt sich natürlich in der Person des Papstes wider, doch der Papst steht für die Kirche, und so werden Leiden der Kirche angekündigt. Der Herr sagte uns, dass die Kirche bis zum Ende der Welt auf unterschiedliche Weise leiden werde. ... Was die neuen Dinge , die wir heute in dieser Nachricht finden können, gibt es auch die Tatsache , dass Angriffe auf den Papst und die Kirche kommen nicht nur von außen, sondern die Leiden der Kirche kommen gerade aus dem Inneren der Kirche, von der Sünde innerhalb der Kirche existieren. Auch dies ist etwas, was wir immer gewusst haben, aber heute sehen wir es auf wirklich erschreckende Weise: dass die größte Verfolgung der Kirche nicht von ihren Feinden ohne, sondern von der Sünde in der Kirche ausgehtund dass die Kirche daher ein tiefes Bedürfnis hat, die Buße neu zu lernen, die Reinigung anzunehmen, einerseits Vergebung zu lernen, aber auch das Bedürfnis nach Gerechtigkeit. Vergebung ersetzt nicht Gerechtigkeit. “[Hervorhebung hinzugefügt]

Obwohl er nicht mit einem einfachen „Ja“ geantwortet hat, implizierte Benedikt eindeutig eine bejahende Antwort auf die Frage nach den „heutigen Leiden der Kirche für die Sünden, die mit dem sexuellen Missbrauch von Minderjährigen verbunden sind“. Durch die Betonung, dass das dritte Geheimnis betrifft „um die Zukunft der Kirche“ und insbesondere „eine Leidenschaft der Kirche“, die sich „von der Sünde in der Kirche“, die sich manifestiert „heute ... in einer wirklich erschreckenden Weise“, Benedikt unverkennbar bekräftigte, dass das Dritte Geheimnis viel mehr als einen gescheiterten Mordversuch zum Gegenstand hat. (Die Vorstellung, dass jeder, der mit den Fakten vertraut und bei Verstand ist, eine solch absurde Erklärung kaufen könnte, ist sowohl beleidigend als auch komisch.)

Benedikts lange Antwort im Jahr 2010 wirft jedoch eine weitere Frage auf: Wo sehen wir in Schwester Lucias Beschreibung der Vision etwas über „Sünde in der Kirche“? Einfach ausgedrückt, es gibt keinerlei Anzeichen dafür , was nach den Worten von Mutter Angelica offensichtlich bedeutet, dass „wir nicht alles verstanden haben“. [1]

Das dritte Geheimnis spricht vom Abfall vom Glauben
Zum Glück dank des Zeugnisses mehrerer wichtiger Zeugen und Gelehrter - und der Bemühungen von Männern wie P. Nicholas Gruner und John Vennari ( mögen sie in Frieden ruhen ), die unermüdlich daran gearbeitet haben, dieses entscheidende Zeugnis zu verbreiten - wir kennen die Substanz der immer noch verborgenen Worte Unserer Lieben Frau, die mit einem einzigen Wort zusammengefasst werden können: Abfall vom Glauben . Hier ist eine kurze Auswahl des Zeugnisses in diesem Sinne, die meisten davon in Band 3 zu finden ist die ganze Wahrheit über Fatima von Frère Michel de la Sainte - Trinité [2] :

„Ich kann nicht sagen, was ich in Fatima über das dritte Geheimnis gelernt habe, aber ich kann sagen, dass es zwei Teile hat: einen, der den Papst betrifft . Das andere, logischerweise - obwohl ich nichts sagen muss - müsste die Fortsetzung der Worte sein: In Portugal wird das Dogma des Glaubens immer bewahrt bleiben. ” [3] [Hervorhebung hinzugefügt] - Fr. Joseph Schweigl, SJ , d. 1964 (befragte Schwester Lucia am 2. September 1952 im Auftrag von Papst Pius XII. Über das dritte Geheimnis) [4]

„ In der Zeit vor dem großen Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens sollen schreckliche Dinge geschehen. Diese bilden den Inhalt des dritten Teils des Geheimnisses. Was sind Sie?

Wenn „in Portugal das Glaubensdogma immer erhalten bleibt“,… kann daraus eindeutig abgeleitet werden, dass diese Dogmen in anderen Teilen der Kirche undeutlich werden oder sogar ganz verloren gehen werden.

So ist es durchaus möglich, dass der Text in dieser fraglichen Zwischenzeit (nach 1960 und vor dem Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens) konkrete Hinweise auf die Krise des Glaubens der Kirche und auf die Nachlässigkeit der Pastoren gibt sich. ” [5] [Hervorhebung hinzugefügt] - Fr. Joaquin Alonso, CMF , d. 1981 (Priesterin und offizielle Archivarin der Fatima seit über 16 Jahren; hatte beispiellosen Zugang zu Schwester Lucia)

„ Das Geheimnis von Fatima spricht weder von Atombomben noch von Atomsprengköpfen, Pershing-Raketen oder SS-20. Ihr Inhalt betrifft nur unseren Glauben. Das Geheimnis mit katastrophalen Ankündigungen oder mit einem nuklearen Holocaust zu identifizieren, bedeutet, die Bedeutung der Botschaft zu entstellen. Der Glaubensverlust eines Kontinents ist schlimmer als die Vernichtung einer Nation ; und es ist wahr, dass der Glaube in Europa stetig abnimmt. “ [6] [Hervorhebung hinzugefügt] - Bischof Alberto Cosme do Amaral , d. 2005 (ehemaliger Bischof von Fatima-Leiria; Äußerungen am 10. September 1984 in Wien, Österreich)

„Es [das dritte Geheimnis] hat nichts mit Gorbatschow zu tun. Die Heilige Jungfrau warnte uns vor dem Abfall von der Kirche. ”[Hervorhebung hinzugefügt] - Kardinal Silvio Oddi , d. 2001 (vatikanischer Diplomat und persönlicher Freund von Papst Johannes XXIII., Von dem er bestimmte Details bezüglich des Dritten Geheimnisses kannte) [7]

„Im Dritten Geheimnis wird unter anderem vorausgesagt, dass der große Abfall in der Kirche an der Spitze beginnen wird. ”[Hervorhebung hinzugefügt] - Kardinal Mario Luigi Ciappi, OP , d. 1996 (persönlicher Theologe von Papst Johannes XXIII. – Johannes Paul II.) [8]

Aber das vielleicht überzeugendste Zeugnis von allen ist das von Schwester Lucia selbst, die mit Pater Dr. Augustine Fuentes während eines Interviews am 26. Dezember 1957:

„ Vater, der Teufel ist in der Stimmung, sich auf einen entscheidenden Kampf gegen die Heilige Jungfrau einzulassen. Und der Teufel weiß, was Gott am meisten verletzt und was in kurzer Zeit die größte Anzahl von Seelen für ihn gewinnen wird. So tut der Teufel alles, um die Gott geweihten Seelen zu überwinden, denn auf diese Weise wird es dem Teufel gelingen, die Seelen der Gläubigen von ihren Führern im Stich zu lassen, und umso leichter wird er sie ergreifen.

Was das Unbefleckte Herz Mariens und das Herz Jesu befällt, ist der Fall der Ordens- und Priesterseelen. Der Teufel weiß, dass Ordensleute und Priester, die von ihrer schönen Berufung abfallen, zahlreiche Seelen in die Hölle ziehen. … Der Teufel möchte die geweihten Seelen in Besitz nehmen. Er versucht, sie zu korrumpieren, um die Seelen der Laien einzuschläfern und sie dadurch zur endgültigen Impenenz zu führen. Er wendet alle Tricks an und geht sogar so weit, die Verzögerung des Eintritts in das religiöse Leben anzudeuten. Daraus resultiert die Unfruchtbarkeit des Innenlebens und bei den Laien die Kälte (mangelnde Begeisterung) über den Verzicht auf Freuden und die völlige Hingabe an Gott.

… Daher müssen wir uns von nun an für Seiten entscheiden. Entweder wir sind für Gott oder wir sind für den Teufel. Es gibt keine andere Möglichkeit. ” [9] [Hervorhebung hinzugefügt]

Abfall vom Glauben und moralische Korruption
Vielleicht fragen Sie sich erneut: Was hat Abtrünnigkeit (Glaubensverlust) mit sexuellem Missbrauch durch Geistliche zu tun? Mehr als wir vielleicht denken, gerade weil die Reinheit des Glaubens und die Reinheit des Herzens (und letztendlich des Verhaltens) zutiefst miteinander zusammenhängen. Der heilige Augustinus von Hippo (354-430 n. Chr.) Geht am Ende seiner Abhandlung über Glauben und Glaubensbekenntnis (Kap. 10, 25) auf diese Wahrheit ein , in der er erklärt:

„Dies ist der Glaube, den christlichen Novizen in wenigen Worten im Credo gegeben wird, um von ihnen gehalten zu werden. Und diese wenigen Worte sind den Gläubigen bis zum Ende bekannt, damit sie im Glauben Gott unterworfen werden können. Wenn sie unterworfen werden, können sie zu Recht leben. auf dass sie, wenn sie richtig leben, das Herz rein machen; damit sie mit reinem Herzen das verstehen, woran sie glauben. ” [10] [Hervorhebung hinzugefügt]

Wenn unser Geist nicht durch „Gehorsam gegenüber dem Glauben“ Gott unterworfen ist (Röm 1,5; vgl. 16,26), dann weicht unser Wille zwangsläufig davon ab, den Vorschriften seines Gesetzes zu folgen. Und umgekehrt, wenn wir uns dafür entscheiden, schwere Sünden zu begehen - insbesondere Sünden des Fleisches - und damit eine tief verwurzelte Gewohnheit der Sünde zu bilden, wird unser Interesse an den Wahrheiten des Glaubens schließlich ausgelöscht, genauso wie „das Ende des Gebotes "- das heißt, das Ergebnis der Einhaltung des Gesetzes Gottes -" ist Nächstenliebe aus einem reinen Herzen und einem guten Gewissen und einem uneingeschränkten Glauben "(1 Tim. 1: 5). Indem wir uns für die Sünde entscheiden, werden wir zu „Liebhabern von mehr Vergnügen als von Gott: Wir treten in der Tat göttlich auf, verweigern jedoch deren Kraft“ (2. Tim. 3: 4-5) - nämlich die Kraft der Gnade, sündiges Verhalten zu ändern .

Beschreibt dies nicht zutreffend Männer wie Kardinal McCarrick, die jahrzehntelang mit einem „Erscheinungsbild der Gottseligkeit“ gelebt haben, das in der Tat ein ziemlich dünnes Furnier war, das eine widerliche Angewohnheit unnatürlicher Laster verbirgt?

"Das Geheimnis, es ist schrecklich"
Erinnern wir uns noch einmal an die Worte von Benedikt XVI.

„… Die größte Verfolgung der Kirche kommt nicht von außen von ihren Feinden, sondern von der Sünde in der Kirche, und die Kirche hat daher ein tiefes Bedürfnis, Buße neu zu lernen, Reinigung anzunehmen, Vergebung zu lernen, aber auch das Bedürfnis nach Gerechtigkeit. Vergebung ersetzt nicht Gerechtigkeit. “

„Lass dich nicht täuschen“, warnt uns der heilige Paulus, „Gott wird nicht verspottet“ (Gal. 6: 7). Und ebenso: "Rache ist meine, ich werde zurückzahlen, spricht der Herr" (Röm. 12,19; vgl. Dt. 32,35). Die abscheulichen Verbrechen von Männern wie Kardinal McCarrick - Sünden, die überwiegend homosexueller Natur sind und nach Rache rufen - werden nicht ungestraft bleiben. Die erschreckende Realität ist jedoch, dass die Strafe für solche Sünden den gesamten mystischen Leib Christi und die Welt im Allgemeinen betrifft.

Lassen Sie uns in diesem Sinne über ein letztes Beweisstück zum Dritten Geheimnis und seinem Inhalt nachdenken. Es ist in einem Buch von Frère François des Marie des Anges, einem Mitbruder von Frère Michel, zu finden und bezieht sich auf Kardinal Albino Luciani, der nur 33 Tage lang als Papst Johannes Paul I. regierte (26. August - 28. September 1978) ):

„ Im Jahr 1977 , führte den sechzigsten Jahrestag der Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Fatima, Kardinal Albino Luciani zu feiern eine Gruppe von etwa fünfzig Italiener aus Venedig zur Cova da Iria, unter denen sich etwa ein Dutzend Priester waren. Sie gingen am 11. Juli zum Karmel von Coimbra . Der Patriarch von Venedig, der spätere Papst Johannes Paul I., feierte die Messe in der Klosterkapelle. Dann unterhielt er sich auf Wunsch von Schwester Lucy fast zwei Stunden mit ihr. Am Ende dieses Interviews wirkte der Kardinal sehr blass und hinterließ bei den anwesenden Personen einen Eindruck. '

Die Fotos, die er einige Monate später, zu Beginn des Jahres 1978, machte, als er in seiner Heimat über die Fastenzeit predigte, zeigen ihn erneut "mit einem Ausdruck, der für ihn ungewohnt und äußerst ernst war". Während dieses Aufenthalts stellten sein Bruder und seine Schwägerin, Edoardo und Antonietta Luciani, fest, dass der Kardinal seltsamerweise versunken, nachdenklich und unergründlich war. "Eines Abends", erzählt Regina Kummer in ihrer Biographie von Johannes Paul I., "bemerkte Antonietta beim Abendessen plötzlich seine extreme und ängstliche Blässe. Er entschuldigte sich und ohne weitere Erklärungen abzugeben, nahm er sein Brevier und zog sich in sein Schlafzimmer zurück. Das gleiche passierte am nächsten Abend. Als gute Gastgeberin fragte sie ihn, ob das Essen die Ursache für sein Unbehagen sei. Der Kardinal antwortete ihnen:Ich dachte nur an das, was Schwester Lucy mir in Coimbra erzählt hatte .

Dann fügte er hinzu: Das Geheimnis, es ist schrecklich. '” [11] [Hervorhebung hinzugefügt]

UPDATE (9/1/2018): Eine leicht vergrößerte Version dieses Artikels, einschließlich der jüngsten Entwicklungen in Bezug auf die anhaltende Krise des sexuellen Missbrauchs von Geistlichen, ist in der Printausgabe von CFN vom September 2018 verfügbar (klicken Sie HIER , um die E-Edition zu abonnieren und zu erwerben Zugriff).

AKTUALISIERUNG (13.09.2008): Anfang dieser Woche erwähnte Erzbischof Georg Gänswein, Präfekt des päpstlichen Haushalts, öffentlich die Reaktion von Benedikt XVI. Gegenüber Journalisten auf dem Weg nach Fatima im Jahr 2010 (siehe Artikel oben) und verband sie mit Kardinal Ratzingers Wehklage von 2005 über „Dreck… im Priestertum“. Am 11. September 2018 erklärte Erzbischof Gänswein während einer Rede in Rom anlässlich der Veröffentlichung der Benedikt-Option (Rod Dreher) in italienischer Sprache :

Ich möchte daher, wenn ich darf, die Darstellung der "Benedikt-Option" von Rod Dreher mit einigen denkwürdigen Worten aus dem Munde von Benedikt XVI. Während seines Dienstes ergänzen. Worte, an die ich erinnert wurde, als ich das Buch las, zum Beispiel die vom 11. Mai 2010, als er den Journalisten, die ihn auf dem Flug nach Fatima begleiteten, Folgendes anvertraute:

"Der Herr sagte uns, dass die Kirche bis zum Ende der Welt auf unterschiedliche Weise ständig leiden würde. ... Was die neuen Dinge angeht, die wir heute in dieser Botschaft [dem dritten Geheimnis von Fatima, Hrsg.] Finden können ist auch die Tatsache, dass Angriffe auf den Papst und die Kirche nicht nur von außen kommen, sondern die Leiden der Kirche genau von innen, von der in der Kirche vorhandenen Sünde. "

Zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit fünf Jahren Papst. Mehr als fünf Jahre zuvor - am 25. März 2005 - hatte Kardinal Ratzinger bereits am Karfreitag im Kolosseum vor dem sterbenden Johannes Paul II. An der 9. Kreuzwegstation folgende Worte gefunden:

es durchbohrt sein Herz. Wir können Ihn nur aus den Tiefen unseres Herzens anrufen: Kyrie eleison - Herr, rette uns. "

Anmerkungen

[1] Zitiert von Christopher A. Ferrara in seinem Buch The Secret Still Hidden (Pfund Ridge: Good Counsel Publications, 2008). 68. Im Aug-Sept. Dr. Robert Moynihan (Gründer und Chefredakteur des ITV) berichtete in der Ausgabe 2011 der Zeitschrift Inside the Vatican , dass Erzbischof Pietro Sambi, der kürzlich verstorbene apostolische Nuntius der Vereinigten Staaten, Moynihan persönlich The Secret Still Hidden empfohlen habe .

[2] Im Mai letzten Jahres lobte Kardinal Raymond Burke während seiner Rede im Rome Life Forum die Arbeit von Frère Michel als "monumentale Studie der Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Fatima" und zitierte aus Band 3 wie folgt: "Kurz gesagt, der Triumph der Unbeflecktes Herz Mariens bezieht sich zweifellos mehr auf das dritte Geheimnis als auf das zweite. Denn die Wiederherstellung des Friedens wird ein Geschenk des Himmels sein, aber es ist eigentlich nicht der Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens. Ihr Sieg ist von einer anderen Ordnung, übernatürlich und dann zeitlich durch Addition. Es wird zuerst der Sieg des Glaubens sein, der die Zeit des Abfalls beendet und die großen Mängel der Hirten der Kirche. " [Betonung hinzugefügt]

[3] Zitiert von Frère Michel de la Sainte Trinité in Die ganze Wahrheit über Fatima , Band III: Das dritte Geheimnis (1942-1960), trans. John Collorafi (Buffalo: Immaculate Heart Publications, 1990), p. 710.

[4] Ebenda. siehe S. 337-338.

[5] Ebenda. , p. 687.

[6] Ebenda. , p. 677-678.

[7] Siehe Maike Hickson, „ Kardinal Oddi über Fatimas drittes Geheimnis, das Zweite Vatikanische Konzil und den Abfall vom Glauben “, OnePeterFive , 28. November 2017.

[8] Siehe „ Alice von Hildebrand wirft ein neues Licht auf Fatima “, OnePeterFive , 12. Mai 2016.

[9] Siehe die ganze Wahrheit über Fatima , Vol. III: Das dritte Geheimnis , S. 505, 507.

[10] Philip Schaff (Hrsg.), Nicene and Post-Nicene Fathers , First Series, Vol. 3 (Peabody, MA: Hendrickson Publishers, Inc., fünfter Druck - Januar 2012), p. 333.

[11] Frère François des Marie des Anges, Fatima: Intime Freude, Weltereignis , Buch IV Fatima: Tragödie und Triumph (Buffalo: Immaculate Heart Publications, 1994), S. 143-144. Über die Herkunft und den Zweck dieser Arbeit erklärt der Autor selbst in seinem Vorwort: „Als Bruder Michael [aka Frère Michel] 1989 unsere Gemeinde [die kleinen Brüder des Heiligen Herzens] verließ, um sich dem kontemplativen Leben zu widmen In Chartreuse [als Kartäusermönch] hatte er den vierten Band [der ganzen Wahrheit über Fatima ] noch nicht verfasst] angekündigt als "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren." Einige Monate später bat mich unser Vater Oberer [Abbé Georges de Nantes], die Studien von Bruder Michael über Fatima fortzusetzen und eine Zusammenfassung der drei bereits gedruckten Bände und des vierten, noch zu erscheinenden, Bandes zu erstellen. … Der letzte Teil dieser Arbeit [Buch IV von Fatima: Intime Freude, Weltereignis ], gekürzt aus dem vierten Band [der ganzen Wahrheit über Fatima ], befasst sich hauptsächlich mit der Periode 1960-1991. So wird dieses Buch die Aktualität der prophetischen Warnungen, die im großen Geheimnis von Fatima enthalten sind, sowie die weltweite Bedeutung der Botschaft Unserer Lieben Frau in diesen letzten Jahren des 20. Jahrhunderts überzeugend aufzeigen. “(S. viii-ix)
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...timely-reminder
Klerus sexueller Missbrauch , Unsere Liebe Frau von Fatima , drittem Geheimnis , Papst Benedikt , Franziskus , die Botschaft von Fatima , Schwester Lucia , Kardinal Theodore McCarrick , Leben Site News , OnePeterFive , Bischof Juan Barros , Pater Nicholas Gruner , John Vennari , die ganzen Wahrheit Über Fatima , Papst Johannes Paul I. , Kardinal Raymond Burke



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Sexueller Missbrauch und das dritte Geheimnis - eine rechtzeitige Erinnerung" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz