Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 22.07.2019 00:11 - Eltern beschweren sich bei Barnevernet beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte .
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Eltern beschweren sich bei Barnevernet beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte



Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg erhielt 16 Beschwerden von Eltern über die norwegische Regierung. Es geht um die Verletzung des Rechts auf Achtung des Familienlebens. Alle beziehen sich auf die Aktivitäten derselben Institution - des norwegischen Barnevernet-Kinderbüros.


Die Eltern kritisieren Barnevernet und geben an, dass Beamte ihre Kinder aufgrund unzureichender Grundlagen von ihnen weggenommen haben, wodurch die Möglichkeit, mit ihnen in Kontakt zu treten, gänzlich verboten oder radikal eingeschränkt wurde. Unter den Opfern befanden sich unter anderem Eltern, deren Kontakt zu ihrem Kind auf drei vierstündige Treffen pro Jahr beschränkt war, eine Mutter, die nur sechsmal pro Jahr zwei Stunden lang Kontakt zu seinem Sohn aufnehmen durfte, ein Vater, dem die Möglichkeit eingeräumt wurde, sich mit seinen eigenen Kindern nur ein dreistündiges Treffen pro Jahr zu treffen, oder Mutter, Deren Kontakt mit ihren beiden Kindern war völlig verboten und die Möglichkeit, das dritte Kind zu treffen, war eingeschränkt - teilt das Institut Ordo Iuris mit.

Die norwegische Regierung hat nun die Möglichkeit , auf die Vorwürfe zu antworten, und Nicht-Regierungsorganisationen sind eingeladen, Rechtsgutachten „Freund des Gerichts“ (einreichen amicus curiae mit individuellen Beschwerden verbunden ist ) über die rechtlichen Fragen.

Ordo Iuris beabsichtigt, sich mit der Bitte um Teilnahme an allen sechzehn Verfahren an den Präsidenten des Abschnitts II der EMRK zu wenden, der die oben genannten Beschwerden prüfen wird, und die Abgabe seiner Anmerkungen zuzulassen. Die Anwälte der Organisation werden dem Tribunal Argumente vorlegen, die die grundlegende Bedeutung der Beziehungen zu den Eltern für die ordnungsgemäße Entwicklung des Kindes belegen, und die internationale Rechtsprechung vorlegen, aus der hervorgeht, dass Kinder als letztes Mittel von ihren Eltern genommen werden, was in absolut Ausnahmefällen gelten sollte.



- Angenommen , eine Anhörung große Hoffnungen zu geben , das norwegische Kinderbetreuungssystem zu ändern, die auf der Annahme einer absoluten Primat des Staates über die Familie basiert - sagt Bartosz Zalewski Institut Ordo Iuris. - Die darin beschriebenen Situationen sind ein Beispiel für die Anwendung völlig unzureichender Maßnahmen in Bezug auf die Umstände, unter denen sich Kinder und Eltern befinden. In einem kürzlich ergangenen Urteil auf Blondiny Jansen erklärte der EGMR ausdrücklich , dass der Zweck , das Kind in Pflege zu platzieren Wiedervereinigung der Familie ist, und daher soll emotionale Bindung zwischen dem Kind und den biologisch Eltern gepflegt werden. Eine solche Position lässt vermuten, dass in diesen sechzehn Fällen für die Antragsteller günstige Strafen verhängt werden - der Vertreter des Instituts hinzugefügt.


Die Gründe, Barnevernets Kinder zu ihren Eltern zu bringen, sind oft trivial: "chronische Müdigkeit" der Mutter, geringe Anwesenheit eines Dreijährigen im Kindergarten oder angeblicher Missbrauch von Paracetamol durch die Eltern. Einer der bekanntesten Medienfälle, die die extrem familienfeindliche Praxis dieses Amtes belegen, war der Fall der rumänisch-norwegischen Familie Bodnariu, die von fünf Kindern - von denen eines nur wenige Wochen alt war - in drei verschiedene Pflegefamilien eingewiesen wurde. Schließlich gab Barnevernet unter dem Druck der öffentlichen Meinung und der rumänischen Regierung Kinder an Eltern, die bald Norwegen verließen. Gegenwärtig hat die Familie Bodnariu beim EGMR Beschwerde eingelegt, und das Ordo Iuris-Institut hat ebenfalls eine Stellungnahme zu dieser Angelegenheit abgegeben.

Die Experten des Instituts erstellen derzeit einen Bericht, in dem das Vorgehen von Barnevernet aus Systemsicht im Kontext internationaler Menschenrechtsstandards beschrieben wird. Zuvor vertraten sie auch die Norwegerin Silje Garmo, die zusammen mit ihrer Tochter in Polen Asyl erhielt. In der Bewilligungsentscheidung wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in Norwegen die Grundrechte von Frauen verletzt wurde
https://www.pch24.pl/rodzice-skarza-barn...a-,69666,i.html

Quelle: Ordo Iuris

DATUM: 2019-07-22 16:47



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Eltern beschweren sich bei Barnevernet beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs