Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 22.07.2019 00:36 - SYNODE Amazonien, die Bischöfe wenden sich an "indigene Mystik"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

SYNODE
Amazonien, die Bischöfe wenden sich an "indigene Mystik"
ERSTELLT2019.07.22



Ein Treffen der Bischöfe des Amazonasgebiets zur Vorbereitung der Oktober-Synode endet mit einer Zeremonie, die als "indigene Mystik" bezeichnet wird und die die Sorge über die pantheistische und indigene Tendenz der Kirche verstärkt, die den traditionellen Lehren über Inkulturation widerspricht.

https://restkerk.net/

Die "indigene mystische" Zeremonie
Die erwartete Amazonas-Synode, die vom 6. bis 27. Oktober 2019 in Rom stattfinden wird, scheint die Befürchtungen und Beschwerden über die pantheistische und indigenistische Tendenz des Instrumentum Laboris , die Kardinal Walter stark kritisierte , zu bestätigen Brandmüller ( hier klicken ) und zu diesen Kolumnen von Kardinal Gerhard Müller ( hier klicken ) sowie zu verschiedenen ausführlichen Artikeln, die das New BQ Ihnen gewidmet hat. Dies ist zum Beispiel der Fall bei den Initiativen des Panamazonischen kirchlichen Netzwerks, die offenbar darauf abzielen, das zu konkretisieren, was in dem vorbereitenden Dokument geschrieben steht: «Es ist notwendig zu verstehen, was der Geist des Herrn diesen Völkern im Laufe der Jahrhunderte beigebracht hat: Glaube in Gott, dem Vater-Mutter-Schöpfer, das Gefühl der Gemeinschaft und der Harmonie mit der Erde, das Gefühl der Solidarität mit den eigenen Gefährten, das Projekt des "guten Lebens", die Weisheit der tausendjährigen Zivilisationen, die ältere Menschen besitzen und die Auswirkungen auf die Gesundheit haben über das Zusammenleben, die Erziehung und die Kultivierung der Erde, die lebendige Beziehung zur Natur und zur Mutter Erde, die Widerstandsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit von Frauen im Besonderen, religiöse Riten und Äußerungen, Beziehungen zu Vorfahren, die kontemplative Haltung und das Gefühl der Unentgeltlichkeit,

So fand am vergangenen 18. Juli im Rahmen des Seminars für das Studium des " Instrumentum Laboris"Die in der Region lebenden brasilianischen Bischöfe nahmen an einer Zeremonie namens "Mystik der Ureinwohner" teil und forderten "Schutz und Segen auf dem Synodenweg" , 5 Mitglieder des Vorsynodenrates, Berater und Sachverständige, die an dem vom Ökumenischen Zentrum für Evangelisierung und Volksbildung organisierten Seminar teilnehmen, das sich in einem Kreis um einen Behälter versammelt, in dem ein Getränk gekocht wird, das anschließend Die Anwesenden gießen sich ihrerseits in einen Krug, aus dem sie nippen, wahrscheinlich eines der Rituale, die seit Jahrhunderten in den Wäldern der grenzenlosen südamerikanischen Region angewendet werden.In den Kommentaren der Benutzer zu den Fotografien gab es keinen Mangel an denen, die die Zeremonie als "heidnischen Kult" brandmarkten und sich polemisch daran erinnerten, dass "viele Christen gestorben sind, weil sie Cäsar keinen Weihrauch anzünden wollten".

Nicht wenige haben bemerkt, dass diese Manifestationen im Widerspruch zu dem stehen, was der heilige Johannes Paul II. 1992 mit der postsynodalen Mahnung "Pastores dabo vobis" aufgestellt hatte: "Dies - schrieb der große polnische Papst in Bezug auf Inkulturation - angesichts der unterschiedlichsten und manchmal kontrastierenden Kulturen , in den verschiedenen Teilen der Welt präsent, will ein Gehorsam gegenüber dem Gebot Christi sein, das Evangelium allen Völkern bis an die Enden der Erde zu predigen. Ein ähnlicher Gehorsam bedeutet weder Synkretismus noch einfache Anpassung der evangelischen Verkündigung, sondern, dass der Das Evangelium dringt lebendig in die Kulturen ein, ist in ihnen verkörpert,seine kulturellen Elemente überwinden, die mit dem Glauben und dem christlichen Leben unvereinbar sind, und seine Werte zum Geheimnis der Erlösung erheben, die von Christus kommt ".

Aus dem Brasilia-Seminar, das am 16. und 18. Juli eröffnet wurde, ging auch hervor, dass das "Instrumentum Laboris" die Mitglieder von Repam, das 2014 gegründet wurde, um den Schutz des Amazonas zu einer globalen Angelegenheit für die Kirche zu machen, nicht in vollem Umfang zufriedenstellt. Während der zwei Tage nannte Maurício Lopez, Exekutivsekretär des Netzwerks, dessen Rolle für die Einberufung der Oktober-Synode nicht unerheblich war, ihn "ein unvollständiges Dokument" und bat die anwesenden Synodenväter, sich in Rom zu verteidigen ". die Stimme Gottes, die durch die Völker gekommen ist ".

Andererseits wurde das Treffen in Brasilia auch mit dem erklärten Ziel organisiert, "mögliche Mängel und Ungenauigkeiten im Text zu identifizieren", wie im offiziellen Bericht von Repam angegeben. Erinnern Sie sich daran, dass in den letzten Tagen ein Artikel des amerikanischen Vatikan-Experten Edward Pentin im Mittelpunkt stand, wonach mehrere Projekte des Netzes von "Adveniat" und "Misereor", deutschen Wohltätigkeitsorganisationen in Lateinamerika, unterstützt worden wären.

Es ist kein Rätsel, dass die Vorarbeiten zur Oktobersynode vom Bischof und den engagierten Laien Deutschlands mit großem Interesse verfolgt werden: nicht zufällig vor etwa einem Jahr in Berlin - und in Anwesenheit von Vertretern von "Adveniat" und "Misereor" - die vorsynodale territoriale Versammlung von Repam wurde abgehalten und währenddessen wurde über den Beitrag gesprochen, den die Mitglieder des Netzwerks bei der Vorbereitung der Synode auf dem Amazonas leisten konnten. Das Treffen, an dem auch Vertreter der Bundesregierung teilnahmen, richtete sich gegen die Aktivitäten der Bergbauunternehmen und gegen die völlige Verurteilung der kolonialen Vergangenheit, die später in dem im letzten Monat veröffentlichten Vorbereitungsdokument Platz fand.
http://lanuovabq.it/it/amazzonia-i-vesco...istica-indigena



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "SYNODE Amazonien, die Bischöfe wenden sich an "indigene Mystik"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz