Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 14.08.2019 00:09 - Archäologen finden Hinweise auf die Eroberung Jerusalems durch das babylonische Reich . auf dem Berg Zion in Jerusalem neue Beweise für die Eroberung der heiligen Stadt durch Babylon in den Jahren 587/586 v. Chr. Gefunden
von esther10 in Kategorie Allgemein.




ENTSPRICHT DEM BIBLISCHEN KONTO

Archäologen finden Hinweise auf die Eroberung Jerusalems durch das babylonische Reich
Archäologen der Universität von Charlotte in North Carolina (USA) haben auf dem Berg Zion in Jerusalem neue Beweise für die Eroberung der heiligen Stadt durch Babylon in den Jahren 587/586 v. Chr. Gefunden

13.08.19 19:51 Uhr

( PHYS / InfoCatólica ) Bei der Entdeckung handelt es sich um eine Lagerstätte, die Schichten von Asche, Pfeilspitzen aus der Zeit sowie Scherben, Lampen und ein wichtiges Schmuckstück aus dieser Zeit enthält: eine Quaste oder einen Ohrring aus Gold und Silber. Es gibt auch Anzeichen für eine bedeutende eisenzeitliche Struktur im dazugehörigen Gebiet, aber das Gebäude mit Schichten aus späteren Perioden wurde noch nicht vollständig ausgegraben.

Das archäologische Projekt am Berg Zion , das von Shimon Gibson, Rafi Lewis und James Tabor gemeinsam geleitet wird, ist seit mehr als einem Jahrzehnt in Betrieb und hat zahlreiche bedeutende Ergebnisse erzielt . Die jetzige ist eine der ältesten und vielleicht bedeutendsten in ihrer historischen Bedeutung, da die babylonische Eroberung Jerusalems ein wichtiger Moment in der jüdischen Geschichte ist.

Das Team glaubt, dass die neu entdeckte archäologische Lagerstätte während des spezifischen Ereignisses der Eroberung aufgrund der einzigartigen Kombination von gefundenen Artefakten und Materialien datiert ist : Keramik und Lampen, neben Beweisen der babylonischen Belagerung, die durch verbranntes Holz und Asche dargestellt wird, und a Reihe von bronze- und eisenscythischen Pfeilspitzen, die für diese Zeit typisch sind.

Aufgrund der Lage des Ortes könnten andere alternative Erklärungen für Artefakte entfallen , argumentieren die Forscher. Gibson führt es aus:

„Wir wissen, wohin die alte Befestigungslinie führte, also wissen wir, dass wir uns in der Stadt befinden. Wir wissen auch, dass dies keine Mülldeponie ist, sondern das südwestliche Viertel der Stadt in der Eisenzeit im 8. Jahrhundert vor Christus. Das Stadtgebiet erstreckte sich vom Gebiet "City of David" nach Südosten und zum westlichen Hügel, wo wir graben ».

Die Aschenablagerungen an sich sind kein schlüssiger Beweis für den babylonischen Angriff, aber das Gegenteil tritt auf, wenn man mit anderen Materialien arbeitet.

"Für Archäologen kann eine Ascheschicht verschiedene Bedeutungen haben", sagte Gibson. „Es könnte sich um Ascheablagerungen handeln, die aus den Öfen entfernt wurden. Oder es könnte ein Müllkrematorium sein. In diesem Fall weist jedoch die Kombination einer Ascheschicht voller Artefakte, gemischt mit Pfeilspitzen und einem ganz besonderen Ornament, auf Verwüstung und Zerstörung hin. Niemand verlässt die Goldschmuckstücke, noch haben sie Pfeilspitzen im Hausmüll .

«Die Pfeilspitzen sind als " skythische Pfeilspitzen "bekannt und wurden in anderen archäologischen Ausgrabungen von Kriegsgebieten des 7. und 6. Jahrhunderts v. Chr. Gefunden. C . Sie sind auch außerhalb Israels bekannt. Sie waren in dieser Zeit ziemlich verbreitet und es ist bekannt, dass sie von den Kriegern von Babylon benutzt wurden. Alle Beweise deuten auf die historische Eroberung der Stadt durch Babylon hin, da die einzige große Zerstörung, die wir in dieser Zeit in Jerusalem haben, die Eroberung von 587/586 a ist. C. », fügt Gibson hinzu.

Lehmartefakte helfen auch, die Entdeckung zu datieren . Die Lampen, bemerkt Gibson, sind typisch für die hohe Basis der Zeit.

" Es ist die Art von Durcheinander, die man nach einem Überfall oder einer Schlacht in einem zerstörten Haus erwarten würde ", sagte Gibson. "Haushaltsgegenstände, Lampen, zerbrochene Töpferwaren, die weggeworfen und zerschmettert wurden ... und Pfeilspitzen und ein Schmuckstück, das bei der Zerstörung verloren gegangen und begraben worden sein könnte."

"Ehrlich gesagt sind Juwelen ein seltener Fund an Orten mit bewaffneten Konflikten , denn genau diese Dinge plündern und schmelzen Angreifer."

"Ich denke gerne, dass wir in eines der Haupthäuser graben - ndr: auf Englisch: des großen Mannes - erwähnt im zweiten Buch der Könige 25: 9 ", spekulierte Gibson. „Dieser Ort wäre ideal gelegen gewesen, da er sich in der Nähe des Westgipfels der Stadt befindet und einen guten Blick auf den Salomonstempel und den Berg Moriah im Nordosten bietet. Wir haben große Erwartungen daran, in der Zeit der Eisenzeit in den kommenden Jahreszeiten viel mehr von der Stadt zu entdecken ».
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=35554
+
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Arqueolog%EDa+b%EDblica
+
https://www.facebook.com/infocatolica/


Abgelegt in: Biblische Archäologie



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Archäologen finden Hinweise auf die Eroberung Jerusalems durch das babylonische Reich . auf dem Berg Zion in Jerusalem neue Beweise für die Eroberung der heiligen Stadt durch Babylon in den Jahren 587/586 v. Chr. Gefunden" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs