Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 10.09.2019 00:03 - Am Tisch in der Kirche zum Dreikönigstag. Ein Gläubiger sagt nein
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Am Tisch in der Kirche zum Dreikönigstag. Ein Gläubiger sagt nein

"Bring die Armen nicht voran. Giuda forderte auch die Armen auf, das Parfüm von Maddalena in Besitz zu nehmen ". In Viterbo wird die Kirche zum Dreikönigsfest zum Restaurant. Und ein Leser ist nicht dabei: "Eine absolut unsachgemäße Platzierung, unangemessen, beleidigend und schädlich aus allen Blickwinkeln".
- DER DOSSIER #SALVIAMOLECHIESE



Mit der Ankunft der Heiligen Drei Könige werden viele Kirchen mit der Entschuldigung des Volkes Abendessen und Mittagessen in den Kirchen widmen. Hier ist, was ein Leser von Viterbo schreibt, Giulio Giampietro, der illustriert, was in seiner Kirche passieren wird.

***
"Heilige Nachricht" von katholischen Körpern. "6. Januar, Solidaritätsmittagessen". Was für eine Solidarität es ist, mit wem und warum, weiß ich nicht, aber das Mittagessen wird in der Kirche von San Valentino und Ilario serviert und konsumiert, und aus diesem Grund wird die Bekanntmachung als heilig definiert.

Eine absolut unsachgemäße Platzierung , ungeeignet, anstößig und schädlich in jeder Hinsicht. Nehmen wir auch an, dass die Empfänger des Mittagessens die Armen sein werden. Sehr gut, lobenswert. In Viterbo in einer ehemaligen Kirche funktioniert eine Caritas-Kantine sehr gut (und verdient ihre Unterstützung), die armen Menschen jeden Tag nicht nur Mahlzeiten, sondern auch menschliche Wärme bietet. Wollen wir sagen, dass von Zeit zu Zeit mehr Gäste und mehr Partydekorationen lohnender sind? Ich bezweifle es, aber wir räumen ein. Aber warum in einer Kirche? Fehlen dafür Räume und nicht kultische Gebäude? Vielleicht vielleicht, warum nicht der Papstpalast? Vielleicht, weil Sie es vorziehen, es für bezahlte Veranstaltungen gewinnbringend zu mieten?

Nur eine extreme Notwendigkeit und eine immense Gefahr wie ein Erdbeben oder ein Vernichtungskrieg können den Einsatz der Kirche als äußerste Zuflucht für die Unsicheren rechtfertigen. Dies ist nicht genau der Fall.

Es überrascht nicht, dass die Kirche als Sakralbau bezeichnet wird. Das christliche Volk, das im Laufe der Jahrhunderte die Kirchen gewollt und gebaut hat, mit dem Beitrag und dem Opfer aller, auch der Reichen, aber vor allem der Armen, hat immer beabsichtigt, dass die Gegenwart Gottes zwischen uns sichtbar und greifbar gemacht wird und dass die Horizontalität des menschlichen Lebens erfasst und in die Vertikalität des Lebens mit Gott hineingeworfen wird. Das Senken der Kirche auf profane, sogar nicht böse Nutzungen ist ein Verrat des christlichen Volkes und vor allem ein Verrat der Armen, die in der Die Kirche hat das Recht, als Herren einzutreten, die vom Herrn empfangen werden, und nicht als gelegentliche Gäste eines Pfarrers oder Bischofs, der nach weltlichem Beifall sucht.

Bring die Armen nicht voran. Giuda forderte auch die Armen auf, das Parfüm von Maddalena in Besitz zu nehmen. Er wollte dreihundert Denare verdienen und verkaufte dann seinen Herrn für nur ein Zehntel.

Unter den Armen, die zum Valentinstag eingeladen werden , werden wahrscheinlich auch Muslime sein. Welche Einschätzung glauben Sie, dass sie von uns Christen haben können, wenn sie sehen, dass wir die Ersten sind, die unsere Kultstätten nicht respektieren und degradieren? Sie können sich nur in Verachtung für uns Heiden und Götzendiener stärken. Wann haben Sie jemals gehört, dass ein Mittagessen in einer Moschee serviert wird? Für Muslime bleibt ein Ort, der als Moschee deklariert wurde, immer und gegen die Ansprüche von jedermann. Sie haben einen eifersüchtigen und exklusiven Sinn für das Heilige und machen Vergleiche mit unseren Bräuchen und wie viel! Sie sind in ihrer Überzeugung gestärkt, finden uns imbels und sind bereit, sich zu ergeben.

Es ist bekannt, dass es in ganz Saudi-Arabien keine katholische Kirche gibt, die als Sakrileg auf dem heiligen arabischen Boden betrachtet werden würde. Wenn wir jemals eine missionarische und diplomatische Anstrengung unternahmen und versuchten, mindestens eine oder mehrere Kirchen vom Souverän dazu zu bringen, Gott und einigen Christen zu dienen, was würden wir sagen? Was wollen wir tun, um Kirchen zu eröffnen, in denen Mittagessen und Konzerte stattfinden?

Der 6. Januar ist ein liturgisches Fest , das als Offenbarung unseres Herrn bezeichnet wird. Die "heilige" Warnung sagt es nicht aus, aber an den fröhlichen Tischen müssen wir auch die alten Hexen mit Besen und Sack voller Gadgets zirkulieren sehen? Damit wäre die Karikatur vollständig.
DER DOSSIER #SALVIAMOLECHIESE
http://lanuovabq.it/it/a-tavola-in-chies...-fedele-dice-no
+
http://lanuovabq.it/it/salviamolechiese



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Am Tisch in der Kirche zum Dreikönigstag. Ein Gläubiger sagt nein" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz