Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 16.09.2019 00:02 - Reflexionen eines Konvertiten...Heute haben die Menschen den Sinn des Lebens aus den Augen verloren, warum wir leben.
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Reflexionen eines Konvertiten
Von JA JA NEIN NEIN -16/09/2019



Heute haben die Menschen den Sinn des Lebens aus den Augen verloren, warum wir leben.

Gott hat den Menschen aus Liebe erschaffen, um ihn an seinem unendlichen Glück teilhaben zu lassen, und ihn frei geschaffen, damit er ihn frei und nicht als programmierten Automaten wählen oder ablehnen und sich seinem wohltätigen Willen widersetzen kann. Und der Mensch, in unseren Eltern, lehnte sich gegen ihn auf, mit einer Sünde des Stolzes (Sein wie er) und des Ungehorsams (Er aß die verbotene Frucht), nach der die Geschichte begonnen hatte, dem Weg des Menschen, das verlorene Paradies zurückzuerobern sein endloses Glück mit Gott. Und jeder Mensch wird der Architekt seines Schicksals, seines ewigen Heils oder seines Untergangs sein.

Um uns zu helfen, weil es Gottes Wille ist, unser Heil und unsere Heiligung, enthüllte er uns in Mose die Gebote, die Gebrauchsanweisung der Menschheit, die bereits im Herzen des Menschen geschrieben worden war, im Akt der Schöpfung, aber das Der Mensch hatte verloren und sagte uns mit seinen Geboten, was wir tun sollen, um das verlorene Paradies zurückzuerobern. Jesus wird später deutlich zu dem jungen Mann sagen, der ihn gefragt hat, was er tun soll, um das ewige Leben zu erobern, um seine Gebote zu befolgen, und wird auch sagen: "Was nützt es, die ganze Welt zu gewinnen, wenn Sie später Ihre Seele verlieren?" Seine Scheunen und er dachten, sie zu genießen, werden ihm sagen: "Narr, heute Nacht wirst du deine Seele aufgeben", um zu sagen, dass das Leben selbst in seinen materiellen Schönheiten gebaut werden muss, aber dass der wahre Sinn von allem nicht darin besteht, unsere Seele zu verlieren.

Später hat Gott, der will, dass wir alle mit ihm glücklich sind, die Kirche und das Priestertum ins Leben gerufen, die uns führen, uns mit den Sakramenten stützen und unsere Sünden vergeben, wenn wir Buße tun und vorhaben, sie nicht mehr zu begehen, obwohl wir später durch Schwäche wieder fallen in ihnen und zusätzlich, um uns zu unterstützen und zu helfen, wenn wir die Möglichkeit bieten und geholfen werden wollen, ist es in der Geschichte auf so viele Arten präsent, wie zum Beispiel mit den ersten neun Freitagen des Monats und mit vielen anderen Praktiken Ordensleute, die überhaupt keine einfachen äußeren Rituale sind, sondern den Menschen einbeziehen, im Guten zu leben und gegebenenfalls das Leben zu ändern, um die ewige Erlösung zu erlangen. Er war auch stark anwesend bei vielen Auftritten seiner und seiner Mutter, der Jungfrau Maria, denen wir als Kinder anvertraut waren.

Der Weg der Errettung, um den Sinn des Lebens zu verwirklichen, beruht ausschließlich auf der Einhaltung seines Gesetzes und seiner Gebote, an denen wir uns messen lassen werden.

Und dann ist es einfach, sich selbst zu retten!

Das fragt uns der gute Gott:

Ich bin der Herr, dein Gott.

1 - Du wirst keinen anderen Gott außerhalb von mir haben . Gott fordert uns auf, an Ihn zu glauben, Ihn zu lieben, Ihn anzubeten und Ihm als den einzig wahren Gott, Schöpfer und Herrn von allen zu dienen.

2 - Sie werden den Namen Gottes nicht umsonst aussprechen . Gott verbietet uns, ihn ohne Respekt zu nennen, als Refrain bittet er uns, Ihn, die selige Jungfrau, die Heiligen und die heiligen Dinge nicht zu lästern, damit wir in seinem Namen nicht falsch schwören.

3 - Denken Sie daran, die Feiertage zu heiligen . Wir verbieten Handarbeit und jede andere Tätigkeit, die uns daran hindert, Gott in den Ferien anzubeten. Servile Werke sind nur zulässig, wenn sie lebensnotwendig sind oder durch Gottseligkeit und Gottesdienst gerechtfertigt sind.

Darüber hinaus bittet Gott uns, ihn an Feiertagen zu ehren, an der heiligen Messe teilzunehmen und die Sakramente der Beichte und die Eucharistie mit angemessenen Bestimmungen zu empfangen.

4 - Ehre deinen Vater und deine Mutter . Er befiehlt uns, unsere Eltern zu lieben, zu respektieren und ihnen zu gehorchen und ihnen in ihren geistigen und zeitlichen Nöten zu helfen und diejenigen zu respektieren, die Macht über uns haben, unsere Vorgesetzten.

5 - Du wirst nicht töten . Es ist ein Gebot, das uns verbietet, das natürliche und geistige Leben unseres Nachbarn und unseres Nächsten zu schädigen. Deshalb ist es uns untersagt, Mord zu begehen, uns umzubringen, uns zu verletzen, uns zu verletzen, uns zu ärgern und Skandale zu führen. Der Mord beinhaltet Abtreibung, bei der die Mutter ihr eigenes Kind ermordet, Sterbehilfe und assistierten Selbstmord, weil nur Gott menschliches Leben besitzt.

6 - Sie werden keine unreinen Handlungen begehen . Dies ist eine schwere und abscheuliche Sünde vor Gott und vor den Menschen: Sie erniedrigt den Menschen in den Zustand der Bestien, schleppt ihn in viele andere Sünden und Laster und verursacht die schrecklichsten Strafen in diesem und im anderen Leben.

Gott bittet uns, Sexualität nur in der Ehe zu gebrauchen, und jeder sexuelle Akt außerhalb dieses Lebenszustands ist eine schwere und tödliche Sünde. Verbietet Masturbation, eheliche Untreue, Zusammenleben, freien Sex. Es ist auch ein schwerwiegender Fehler, andere dazu zu drängen, Beziehungen zu haben, unmoralische Situationen auszunutzen, anstatt sie aufzufordern, das Gesetz Gottes, das Naturgesetz, zu respektieren.

Er befiehlt uns auch, in Worten rein zu sein und obszöne Ausdrücke zu vermeiden, die die edle Realität des Sexuallebens berühren, dass wir in Handlungen, in Gesten, in Blicken, im Tragen und in der Kleidung bescheiden sind.

Um dieses Gebot gut zu befolgen, ist es notwendig, die Anlässe der Sünde zu vermeiden, oft zu Gott zu beten, um uns zu unterstützen, mit kindlichem Geist zur Jungfrau Maria, Mutter der Reinheit, zum heiligen Josef, ihrem keuschsten Ehemann, zu gehen und sich daran zu erinnern, dass Gott ist Denken Sie immer an unserer Seite an den Tod, die göttliche Bestrafung und die Leidenschaft Jesu, der starb, um uns zu retten und die Sakramente zu empfangen.

Dies ist ein Gebot, das eine besondere Kraft erfordert, da bei unreiner Sünde der edle Akt der Fortpflanzung zur Besiedlung der Erde auf ungeordnete Art und Weise angewandt wird und nur dazu dient, das zu genießen Vergnügen, das mit ihm verbunden ist, Vergnügen, das Gott weise gewollt hat, um die gewünschte Handlung zu erreichen. Die Fortpflanzung war vom Schöpfer im "Wachsen und Vermehren" gewollt und sollte nur aktualisiert werden, wenn der Mann sich seiner Frau anschließt und ein Körper und eine Seele ist, dh nur in einem Zustand der Stabilität, dh in der Ehe

7 - Du wirst nicht stehlen . Gott möchte nicht, dass wir anderen in ihrem Eigentum Schaden zufügen und uns Diebstahl, Beschädigung des Eigentums anderer, Wucher, Betrug bei Verträgen und Dienstleistungen verbieten und auch denen helfen, die diese Sünden begehen.

Wenn wir diese Sünden begehen und bereuen, indem wir gestehen, müssen wir das Böse wiederherstellen und das Opfer entschädigen, um Gottes Vergebung zu erlangen.

8 - Sie werden kein falsches Zeugnis geben . Wir verbieten jede Lüge und richten dem Ruhm anderer einen unfairen Schaden an. Daher verbietet es Verleumdung (dem Nachbarn Fehler und Mängel zuschreiben), Lügen, Murmeln (Enthüllung von Sünden und Mängeln anderer Menschen ohne triftigen Grund), Schmeichelei (Betrug, um einen Vorteil zu erlangen) und Urteilsvermögen und rücksichtsloser Verdacht (andere schlecht beurteilen oder verdächtigen, ohne eine gerechte Grundlage zu haben).

Wie beim siebten Gebot sind wir verpflichtet, wenn wir diese Sünden begehen und sie durch ein Geständnis bereuen, den Schaden, der anderen zugefügt wurde, zurückzuziehen und zu reparieren.

9 - Sie werden die fremde Frau nicht wollen . Es verbietet uns, Wünsche zu kultivieren, die der ehelichen Treue zuwiderlaufen.

10 - Sie wollen nicht das Vermögen anderer . Verbietet die ungezügelte Gier nach Wohlstand, ohne die Rechte und das Wohl anderer zu respektieren; daher der Wunsch, andere ihres Eigentums zu berauben und sie mit unfairen Mitteln zu erwerben.

Sünden gegen die Gebote sind alle tödlich (wenn es ernsthafte Angelegenheit, volle Warnung und absichtliche Zustimmung gibt), das heißt, sie erzeugen den Tod der Seele und die ewige Verdammnis.

Wer diese Gebote hält, wird ewiges Leben haben.

Es ist alles sehr einfach und leicht.

Die große Liebe Gottes hat uns das Sakrament der Buße geschenkt. Wenn wir das Böse sündigen und bereuen und versprechen, nicht mehr sündigen zu wollen, vergibt er uns durch das Sakrament der Beichte und wir leben wieder in seiner Gnade wird das Leben dann wieder schön sein.

Jesus sagt, dass der Weg, der zur Erlösung führt, eng ist, während der Weg, der zum Verderben führt, weit und bequem ist, was bedeutet, dass wir oft kämpfen müssen, um in Seiner Gnade zu bleiben, und ich sage Ihnen, dass es sich lohnt: Besser a Ewigkeit, eine Zeit, die niemals im Glück mit Gott endet, ein ewiges Leiden und Schmerz, fern von Gott, für unerlaubte Freuden, die einen Moment andauern und kein Glück schenken.

Wenn die Menschen all dies verstehen würden, würden sie weit weg von der Sünde leben, selbst auf Kosten großer Opfer, und würden Gott von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Verstand lieben und ihr Gesetz respektieren, nicht aus Angst vor Bestrafung, sondern nur für lieben

https://adelantelafe.com/reflexiones-de-un-converso/
(Übersetzt von Marianus dem Einsiedler)



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Reflexionen eines Konvertiten...Heute haben die Menschen den Sinn des Lebens aus den Augen verloren, warum wir leben." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs