Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 07.11.2019 00:47 - Hat der Papst gerade auf die Dubia geantwortet, indem er das Johannes-Paul-II-Institut abgeschafft hat?
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Hat der Papst gerade auf die Dubia geantwortet, indem er das Johannes-Paul-II-Institut abgeschafft hat?



https://www.lifesitenews.com/news/dubia-...-dies-at-age-79

Amoris Laetitia , Carlo Caffarra , Katholisch , Dubia , Vier Kardinäle Brief , Institut Johannes Paul II , Papst Francis

Bete für die Seelen der verstorbenen Dubai Cardinals. Unterschreiben Sie das Versprechen hier.

https://www.lifesitenews.com/news/dubia-...-dies-at-age-79

19. September 2017 ( LifeSiteNews ) - Vier Kardinäle haben vor einem Jahr bis heute fünf Ja-Nein-Fragen an Papst Franziskus gerichtet, in denen sie gefragt wurden, ob seine Mahnung über Ehe und Familie 2016 - Amoris Laetitia - der ständigen katholischen Lehre über entspricht Ehe, moralische Absolutheit, Gewissen und Sakramente.

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...l-focused-on-am

Der Papst hat sich geweigert, ihre Fragen zu beantworten, trotz des moralischen und pastoralen Chaos, das während des gesamten Christentums auftrat, als Priester, Bischöfe und Kardinäle seine Lehren auf völlig widersprüchliche Weise interpretierten. Einige erlaubten zivil geschiedenen und wiederverheirateten Katholiken, die im gewöhnlichen Ehebruch lebten, die heilige Kommunion zu empfangen. Einige taten es nicht.


Hat der Papst heute, am ersten Jahrestag der Dubia, endlich seine Antwort gegeben? Es scheint so, aber sicherlich nicht direkt.

Lassen Sie mich erklären.

Während der Leichnam von Kardinal Carlo Caffarra, einem der vier Unterzeichner Dubias, kaum länger als eine Woche in der Erde war , gab der Papst heute bekannt, dass er das Johannes-Paul-II-Institut für Studien über Ehe und Familie abschafft und durch ein ersetzt neues Institut zur Umsetzung von Amoris Laetitia.

Kardinal Caffarra war der Gründungspräsident des Instituts und leitete es von 1981 bis 1995. Das Institut wurde als Zentrum für wissenschaftliche Studien auf dem Gebiet der Anthropologie und des christozentrischen Denkens gegründet, um die Krise von Ehe und Familie anzugehen innerhalb der Kirche.

https://www.communio-icr.com/issues/view/marriage

Das Institut ist dem beständigen katholischen Unterricht treu geblieben. Es wurde sogar ein ausgezeichnetes Buch mit dem Titel Ehe: Theologische und pastorale Überlegungen im Vorfeld der jüngsten Synoden über die Familie herausgebracht, in dem die katholischen Lehren über Ehe und Sakramente getreu und klar dargelegt wurden.

Caffarra umriss in einer Abschlussrede 2016 an das John Paul II Institute in Washington DC, was er die „DNA des Instituts“ nannte

Er sagte, dass das Institut gegründet wurde, um eine Krise zu bewältigen, in der „die menschliche Person das Bewusstsein über sich selbst und die Wahrheit ihres Wesens verloren hatte, so dass sie die Wahrheit der Ehe nicht mehr verstand; nicht nur im intellektuellen, sondern im existenziellen Sinne. “

„Johannes Paul II. Stellt das Verhältnis zwischen Ehe und menschlicher Person durch die Philosophie und Theologie des Körpers her . Dies ist das wertvollste Erbe, das er dem Institut anvertraut hat. Der Kirche fehlte diese Theologie und Philosophie, und sie hat den Reichtum an Erkenntnissen, die in diesen Lehren enthalten sind, immer noch nicht vollständig aufgenommen “, sagte er zu der Zeit.

Ich habe vor ein paar Jahren am John Paul II Institut für Ehe und Familie in Australien promoviert, bevor es geschlossen wurde. Ich entschied mich für diese Schule, weil ich wusste, dass ich im authentischen katholischen Unterricht in allen aktuellen Fragen des Tages ausgebildet sein würde, einschließlich Verhütung, Abtreibung, Homosexualität, Scheidung usw. Mein Dissertationsthema betraf die Moral, die hinter der Verwendung des nackten menschlichen Körpers steckt Kunst und Medien. Es war eine intellektuell reiche Zeit in meinem Leben, für die ich für immer dankbar sein werde. Ich und viele andere gläubige Katholiken haben das Institut immer als Leuchtturm der Orthodoxie angesehen.

Caffarra erläuterte in seiner Rede in Washington DC, wie das Institut ursprünglich gegründet wurde, um insbesondere die Lehre der Kirche gegen Empfängnisverhütung zu reflektieren, wie sie in der Enzyklika Humanae Vitae von Papst Paul VI. Von 1968 zu finden ist .

„Die Apostolische Konstitution Magnum matrimonii sacramentum , das kanonisch begründete Dokument, weist die Reflexion über diese Enzyklika als spezifische Aufgabe des Instituts an. Dies ist das große Thema der Wahrheit über die menschliche Zeugung “, sagte er.


„Die DNA des Instituts lautet daher, wenn wir das sagen können, wie folgt: Auf der Grundlage einer angemessenen Anthropologie die Wahrheit über Ehe und Familie herauszufinden, um dem Ehemann und der Ehefrau zu helfen, ihre eheliche Berufung in vollem Umfang zu leben. " er sagte.

Caffarra ist seit zwei Wochen nicht mehr tot und Papst Franziskus hat bereits ein Motu Proprio (auf eigenen Wunsch) herausgegeben, das die DNA des Johannes-Paul-II-Instituts zerstört und durch eine DNA ersetzt, die dem ursprünglichen Ziel des Instituts fremd ist. Diese fremde DNA kann genau in der Dubia zusammengefasst werden, die Caffarra und die anderen drei Kardinäle dem Papst vorgelegt haben.

Besonders beunruhigend finde ich, dass der Papst das Institut entkernt hat, während der Name des Instituts im Wesentlichen gleich geblieben ist. Alles, woran ich denken konnte, war George Orwells Roman 1984, in dem Institute mit schön klingenden Namen wie dem 'Ministerium der Wahrheit' eingerichtet wurden, die aber tatsächlich die Agenten der sich ständig ändernden politisch korrekten Propaganda der Zeit sind.

Papst Franziskus sagt in seinem Motu Proprio, dass das kürzlich reformierte „Päpstliche Theologische Institut für Ehe- und Familienwissenschaften Johannes Paul II.“ Als Plattform für die Umsetzung seiner Lehren in Amoris Laetitia dienen wird .

Er sagt, dass zeitgenössische anthropologische und kulturelle Veränderungen "einen diversifizierten und analytischen Ansatz" erfordern, der sich nicht auf "pastorale und missionarische Praktiken" der Vergangenheit beschränken kann.

Mit anderen Worten, ich vermute, er sagt, dass der frühere katholische Unterricht über Ehe und Familie, wie er von Johannes Paul II., Kardinal Caffarra, und dem von ihnen gegründeten Institut verstanden und gelehrt wurde, nicht mehr „hilfreich“ ist, um die heutige Situation der Empfängnisverhütung und Scheidung anzugehen , Ehebruch, Homosexualität, Abtreibung usw. Stattdessen ist ein neuer pastoraler Ansatz erforderlich, wie er in der Lehre von Franziskus dargelegt wird und der moralische Entscheidungen nicht in Form von „Schwarzweiß“, sondern als Anlass für eine „Unterscheidung“ sieht "Wo man verstehen kann, dass eine bestimmte Wahl vielleicht nicht das" objektive Ideal "ist, ist es dennoch, was" Gott verlangt ".

Ist es einfach ein Zufall, dass Papst Franziskus das ehemalige Johannes-Paul-II-Institut genau ein Jahr abschaffte, als ihm die vier Kardinäle die Dubia überreichten? Ist es möglich, dass er mit seinem dramatischen Neustart des Instituts, um Amoris Laetitia gezielt voranzutreiben , den verbleibenden beiden Dubia-Kardinälen seine Antwort auf die Dubia nicht ganz so subtil gibt? Ich bete zu Gott, dass dies nicht der Fall ist.

Aber als ich aufstehe und sehe, wie mein geliebtes Johannes-Paul-II-Institut ausgeweidet und zerstört wird, höre ich die Worte des argentinischen Erzbischofs Victor Fernández, des päpstlichen Vertrauten und angeblichen Ghostwriters von Amoris Laetitia , in meinen Ohren: „Das musst du erkennen, dass er eine irreversible Reform anstrebt. “

Natürlich höre ich auch die jüngsten Worte von Papst Emeritus Benedikt XVI., Die einen Hoffnungsschimmer geben: "Der Herr verlässt Seine Kirche nicht, auch wenn das Boot so viel Wasser aufgenommen hat, dass es kurz vor dem Kentern steht."

***

Voller Text der Ansprache von Kardinal Carlo Caffarra am 10. Mai 2016 an Absolventen des John Paul II Institute in Washington DC

https://www.lifesitenews.com/blogs/did-p...-institute-to-t




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Hat der Papst gerade auf die Dubia geantwortet, indem er das Johannes-Paul-II-Institut abgeschafft hat?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz