Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.11.2019 00:49 - Junge katholische Aktivisten zeigen den Oldies, wie es gemacht wird CHARLES COULOMBE
von esther10 in Kategorie Allgemein.

7. NOVEMBER 2019
Junge katholische Aktivisten zeigen den Oldies, wie es gemacht wird
CHARLES COULOMBE



Von Amazon Polly geäußert
Die katholische Cybersphäreist vor kurzem explodiert, zuerst mit einem Video, das zeigt, wie Pachamama-Statuen in den Tiber geworfen werden, und dann mit der Fortsetzung des Videos, in dem der 26-jährige Alexander Tschugguel erklärte, er habe die Statuen in den Fluss geworfen, weil er sich in einer katholischen Kirche präsent fühlte das Erste Gebot verletzt. Es stellt sich heraus, dass Alexander und ich die gleiche Gemeinde in Wien besuchen. Trotz seiner unverzeihlichen Sünden, viel jünger und viel größer als ich zu sein, hat er mich immer als vernünftiges, gemessenes Individuum beeindruckt. So habe ich sein Video auf meiner Facebook-Seite gepostet und meine Freunde dazu eingeladen, Kommentare abzugeben. Bis auf zwei lobten alle, die in erster Linie jünger als ich und mir persönlich unbekannt waren, Alexanders Heldentum und die „offensichtlich katholische Aufgabe“. Die beiden Andersdenkenden sind alte Freunde und Zeitgenossen von mir: Der eine denunzierte die Ausbeutung als Diebstahl, der andere als mutwillige Zerstörung eines kulturellen Artefakts. Mehr davon zur Zeit.

Zufällig kenne ich in meiner anderen Heimatgemeinde in Südkalifornien einen anderen jungen Mann wie Alexander: David Daleiden. Der 30-jährige David hat auch mit seinem berühmten Video, das Planned Parenthood für die blutgeldhungrige und rassistische Organisation enthüllt, für Aufsehen gesorgt. Dieses Video wiederum hat Margaret Sangers Vermächtnis dazu gebracht, viel Geld zu verlieren. David musste für seine Arbeit leiden, aber seine andauernden Rechtsstreitigkeiten haben gezeigt, wie viel Absprache zwischen bestimmten Mitgliedern der Justiz und der geplanten Elternschaft herrscht. Unabhängig davon, wie Davids Rechtsstreitigkeiten ausgehen, ist die Hässlichkeit des Pro-Abort-Regimes für alle offenkundig geworden, die es gern sehen. Aber für diejenigen von uns in einem bestimmten Alter, einschließlich meiner beiden oben erwähnten Zeitgenossen, kann es verlockend sein, diese Hässlichkeit zu ignorieren.

Ich wurde an dem Tag geboren, als John F. Kennedy zum Präsidenten dieser Vereinigten Staaten gewählt wurde. Dies gilt nicht nur bedeuten , dass meine 59 thder Geburtstag steht vor der Tür; vielmehr war dieser Tag zugleich der Höhepunkt und der König einer bestimmten Art von Katholizismus. Es war ein Katholizismus, der einen meist unbewussten Kompromiss mit den Mächten der Vereinigten Staaten einging. Als Gegenleistung für "einen Platz am Tisch" im nationalen Leben, mit "einem von uns", der es schließlich in das Weiße Haus schafft, würden wir nicht nur unser Blut und unseren Schatz für unser neues Land opfern - wie es angemessen und angemessen war - wir würde keine Wellen schlagen. Das heißt, wir würden die sozialen und politischen Institutionen des Landes nicht aus katholischer Sicht kritisieren und vor allem nicht ernsthaft versuchen, sie auf organisierte Weise zu evangelisieren. Wir haben bekommen, was wir wollten, aber wir haben verloren, was wir hatten. Seit dem Tag meiner Geburt ist das katholische Amerika implodiert.

Zum Glück sind wir Amerikanerwaren nicht die einzigen Katholiken, die bereit waren, Kompromisse mit der Welt einzugehen (das Fleisch und der Teufel mussten warten, bis sie an die Reihe kamen). Zur Zeit meiner Geburt waren die Katholiken in Europa wie ein Kämpfer voller Punsch: Sie standen immer noch, taumelten aber unter den aufeinanderfolgenden Schlägen der Revolutionen, der beiden Weltkriege und dem Aufstieg des Kommunismus. Europäische Katholiken waren müde und hatten - in Form der „Christdemokratie“ - bereits mit ihren nicht- und antikatholischen Verbündeten im Kampf gegen die großen Diktatoren einen Kompromiss geschlossen (obwohl, um fair zu sein, was daraus entstehen würde) Kompromiss war das Letzte, was christdemokratische Gründer wie Schuman, Adenauer und De Gasperi gewollt hätten). Die Kapitulation des europäischen Establishments vor der Generation von '68 besiegelte diesen Kompromiss und ließ ihn letztendlich sehr wie den einen Kompromiss erscheinen. Letztendlich sehr ähnlich dem, den wir bereits in den Vereinigten Staaten hatten. Katholiken mögen demonstrieren und sich gegen die Art und Weise, wie die Gesellschaft vorging, beschweren, aber ihre kirchliche Hierarchie würde diese Bemühungen und vor allem solche Bemühungen nicht dulden (geschweige denn leiten)würde niemals effektiv die Fäulnis aufhalten.

Natürlich müssen wir zugeben, dass die Kirche vor dem Konzil - und noch vor dem Pontifikat von Johannes XXIII. - das Recht auf die Völker beansprucht hatte, ohne das Zweite Vatikanische Konzil im Detail erörtern zu wollen. Danach rühmten sich die Kirchenmänner, keine Sonderrechte für den Katholizismus zu haben, sondern allen Menschen guten Willens beim Aufbau einer gerechteren Gesellschaft helfen zu wollen. Laien sagen, wir Katholiken wären nur auf dem Weg dorthin - und so waren wir, während unsere politischen und kulturellen Meister ihren (und so unseren) Bund mit dem Tod geschlossen haben, ihre (und so unsere) Akzeptanz des Fleisches und des Teufels .

Jetzt möchte ich nicht herabstufen oder verringern, was konkrete, gute Leute von Operation Rescue zu C-FAM an verschiedenen Orten getan haben. Viele einsame Helden und Heldinnen haben seit ihrer Gründung gegen die Großen Kompromisse gekämpft. Aber die meisten von uns haben nur begrenzte Unterstützung für ihre Bemühungen angeboten - eine Art seltsames Kabuki, das unser Gewissen gerettet hat. Währenddessen sind Millionen von Säuglingen ermordet worden, unzählige ältere und gebrechliche Menschen sind Tage, Wochen oder Monate vor ihrer Zeit in den Nachtzug zu den großen Adios gestiegen, und das Ehebett wurde auf immer seltsamere Weise entweiht. Aber die meisten von uns, Geistliche und Laien, haben das leichte Leben genossen, das uns diese Kompromisse gebracht haben, Geistliche und Laien gleichermaßen.

Nun kommen diese Kinder, um den Apfelkarren zu verärgern und unser langes, langsames Abgleiten in den Alterungsprozess zu stören. Weder David noch Alexander haben mich vorher zu ihren Handlungen befragt, aber wie ich gestern sagte, hätte er dies getan, ich weiß nicht, was ich ihm geraten hätte. Um vorsichtig zu sein, nehme ich an - aber je älter wir werden, desto schwieriger wird es, Klugheit (ohne die es keine Tugend gibt) von Feigheit oder Faulheit zu unterscheiden. Ich habe die Jungs nicht beeinflusst, aber sie haben das getan, was sie nach Prinzipien getan haben, von denen wir alle behaupten, dass sie es sind. Möge ihre Generation meine beschämen.

Bildnachweis: YouTube / Michael Del Bufalo

Markiert als Pachamama , Vatikan II
https://www.crisismagazine.com/2019/youn...es-how-its-done



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Junge katholische Aktivisten zeigen den Oldies, wie es gemacht wird CHARLES COULOMBE" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz