Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 18.11.2019 00:30 - Beziehung auf einer "Katzenpfote"? Niemals!
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Beziehung auf einer "Katzenpfote"? Niemals!



Beziehung auf einer "Katzenpfote"? Niemals!

Vor kurzem wurde die heidnische Sitte des Lebens in die sogenannte Partnerschaft - "auf der Pfote einer Katze", ohne kirchliche Trauung, auch ohne bürgerlichen Vertrag (obwohl das nicht reicht). Während des Weihnachtsliedes traf ich eine Frau, die als fromm und Gott ergeben galt und zum Rosenkranz des Heiligen Rosenkranzes gehörte. Sie erzählte mir von ihrer Enkelin, die jetzt mit ihrem Freund in Irland lebt. " So ist es billiger ", sagte die glückliche Großmutter.

Auf meinen Vorschlag, dass es nicht geht, dass ich meine Enkelin nicht kenne, aber ich kenne diese Dame und habe sie immer als fromme und ergebene Katholikin betrachtet, war meine Großmutter eindeutig überrascht. "Was ist daran falsch, da es heute jeder tut ", sagte sie. "Jeder macht es" ist ein schreckliches Argument ...

Wenn jeder jahrhundertelang so gedacht hätte, hätten wir keinen Heiligen, denn die Logik der Welt hat immer der Lehre Jesu Christi widersprochen. Es würde keine Märtyrer geben, denn welchen Schaden würden Sie Weihrauch vor eine Statue einer Gottheit werfen? Sogar sie würden dafür gelobt, "im Geiste des Dialogs" zu handeln. Es würde keine Anhänger geben, weil "jeder" seinen Heldentum als Intoleranz und Rückständigkeit und vielleicht sogar als "katholischen Fundamentalismus" betrachten würde?

Für den Jünger Christi ist es indessen egal, was der sogenannte „Jeder“. Es ist wichtig, ein gutes Gewissen zu haben und so zu handeln, wie der Herr es gelehrt und getan hat.

Wir erinnern uns sicherlich an die Zeiten, in denen wir gründlich Katechismus gelernt haben, beispielsweise bevor wir mit der Erstkommunion begonnen haben. Zusätzlich zu verschiedenen Formeln gab es in unseren Katechismen "9 andere Sünden".

Was sind die Sünden anderer Leute? Was hat das mit mir zu tun? Nun, die Kirche lehrt, dass es nicht ausreicht, nur auf sich selbst aufzupassen, an sich selbst zu denken, sondern an Ihre Erlösung zu denken. Daher jeder, der unter anderem rät, eine Sünde zu begehen, befiehlt, sie zu begehen, schweigt, wenn ein geliebter Mensch eine Sünde begeht, will die Sünde nicht bestrafen, wenn er es kann und sollte, und lobt sogar die Sünde seines Nachbarn, begeht Mitschuld an der Sünde anderer und begeht dadurch eine Sünde.

In unserer besonderen Situation haben Eltern und diejenigen, die sie in gewisser Weise ersetzen, Vormund, Großeltern, Vorgesetzte usw. die Pflicht, Kindern, die mit ihren „Partnern“ ohne Ehe zusammenleben, zu zeigen, dass sie eine solche Beziehung nicht unterstützen und niemals unterstützen werden. Die Situation sollte klar sein. Mutter und Vater können nicht auf ihre Kinder verzichten, auch wenn sie sehr falsch liegen, da der evangelische Vater seines verlorenen Sohnes nicht verzichtet hat. Sie können jedoch niemals die geringste Andeutung einer Zustimmung zu diesem Sachverhalt erwecken. Sie sollten ihrem Sohn oder ihrer Tochter klar machen, dass sie, obwohl sie sie immer lieben werden, niemals akzeptieren werden, dass sie in Todsünde leben, ohne in der Lage zu sein, die Absolution zu erlangen. Ein solcher kategorischer Gegensatz wird ein echter Liebesakt sein, der das zeitliche und ewige Wohl des Kindes im Auge hat. Wie oft ist krankhafte Toleranz, die sich nur den sogenannten hingibt Die politische Korrektheit wird manchmal mit der wahren Liebe verwechselt, die eindeutig Gut - Gut und Böse - Böse nennt.

Es kann jedoch sein, dass das erwachsene Kind trotz unseres Widerspruchs den Weg des Lebens in der Sünde wählt und uns beleidigt, dass wir auf dem Weg zu seinem Glück sind. Dann sollten wir keine Angst haben, unser Herz könnte sich verletzt und zurückgewiesen fühlen, aber wir müssen uns bewusst sein, dass es ein Akt der Liebe zu einem Kind ist. Vielleicht wird er eines Tages, fasziniert von unserer eindeutigen Haltung, anfangen, über sein Leben nachzudenken, wie über diesen verlorenen Sohn, und zu uns und vor allem zu Christus zurückkehren. Denken Sie daran, dass jede "Liebe", die gegen Gottes Gebote und Lehren der Kirche verstößt, im Wesentlichen eine Selbstsucht ist, ein Egoismus, der Ihnen bald mehr als eine Träne aus den Augen ziehen wird.

Wir können den Menschen nicht verurteilen, aber wir müssen seine Sünde nachdrücklich verurteilen.

DATUM: 18.11.2018 05.04AUTOR: KS. ADAM MARTYNA

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/zwiazek-na-kocia-lap...l#ixzz65cUixlPN




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Beziehung auf einer "Katzenpfote"? Niemals!" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz