Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 20.01.2020 00:20 - Wenden wir uns zu Jesus[/u]
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Wenden wir uns zu Jesus



Wenden wir uns zu Jesus

[...] Leider hat Satan heute viele Sklaven, die eifrig die eisernen, beschämenden Ketten dieses schrecklichen Tyrannen tragen, der sie quält, der über sie gefallen ist, der sie mit sich in die Hölle zieht; aber dennoch gibt es heute einen freudigen Schrei: "Christus ist siegreich, Christus regiert, Christus regiert." Betrachten Sie nur diese zahlreichen Bekehrungen unter den Ungläubigen, Ketzern und Heiden, diese Zunahme der Einheit des religiösen Lebens in der Kirche, diese unbesiegbare Kraft Verfolgt für diese Opfer des Priestertums und der Orden, für dieses großartige Gedeihen von Missionen und Werken der Barmherzigkeit, für diese heiligen Taten und Opfer von Millionen von Seelen - das sind die Siege Christi kein Frieden, keine heilige Freiheit, keine wahre Tugend, und trotz aller Annehmlichkeiten der Welt fühlen sie sich unglücklich, so dass sie sich manchmal mit Selbstmord umbringen; In der heutigen Gesellschaft, in der schlechte Strömungen vorherrschen, vermehren sich Laster und Verbrechen, bis sich die Menschheit an Christus wendet.


Was müssen wir tun? Hier ist es, treu bei Christus und seiner Kirche zu stehen und gegen den Satan zu kämpfen und - gemäß dem Gebot des Apostels - eine geistige Rüstung zu tragen, dh einen Helm der Erlösung, ein Schwert des Geistes und einen Schild des Glaubens, mit dem wir alle Feuerpfeile eines Bösartigen auslöschen können. Aber der Satan allein wird uns nichts ohne Verbündete antun und hat zu Recht gesagt, der Heilige. Teresa, wenn jemand Gott wirklich dient, ist es genug, ihn im Glauben zu nennen: "Jesus, rette mich", um Satan zu vertreiben. Seine Verbündeten sind gefährlicher: der Körper, die Begierden und die Welt. Jeder schützt vor bösen Wünschen, insbesondere Gier, Hass, Ausschweifung und Trunkenheit, hüte dich vor schlechten Beziehungen und Kameraden, hüte dich vor Schinken und schlechten Schriften oder Büchern, wenn er nicht für immer sterben will, sondern kämpfe, bete und arbeite, damit sie uns nicht der Liebe Gottes berauben.


Man kann sagen, dass es schwierig und traurig ist, ständig mit drei derart heftigen Feinden zu kämpfen. Sicher, aber du hast keinen anderen Weg - wenn du nicht kämpfst, ist Gott nicht dein, heilige Freude ist nicht dein, der Himmel ist nicht dein. Tröste dich jedoch, mein lieber Bruder, dass Christus der Herr dich in diesem Kampf unterstützt und dass dieser Kampf bald kommt. In ein paar Dutzend Jahren wird hier niemand auf der Welt anwesend sein - der Körper wird in das Land zurückkehren, aus dem er stammt, und die Seele wird die Tore der Ewigkeit betreten, glücklich oder unglücklich. Andere Generationen werden kommen, aber sie werden auch im Grab verschwinden und so weiter und bis der Engel des Herrn über die Erde ruft: "Amen, es wird keine Zeit mehr geben, sie sterben, steh auf für das Gericht." aber auch über böse Geister, denen - wie die Schrift sagt - "der Herr ewige Beziehungen zum Gericht eines großen Tages aufrechterhalten hat" (vgl. Jud 6). Dann wird zuerst das Zeichen des Menschensohnes erscheinen, das Kreuz, und wenn er es sieht, werden alle menschlichen Generationen schreien, dass dieses Kreuz im Leben nicht geehrt wurde, dann wird es in den himmlischen Wolken mit großer Kraft und Majestät, dem unsterblichen König selbst, Jesus Christus, und währenddessen leuchten Wenn ihn seine treuen Diener mit Freude empfangen, wird das Böse verzweifelt schreien: Berge und Felsen fallen auf uns und bedecken uns vor dem Angesicht der Sitzenden in der Hauptstadt und vor dem Zorn des Lammes (Offb 6,16).


Geliebte in Christus, wem möchten Sie dann gehören? Wählen Sie heute, ja, ich sage "heute", weil "morgen" möglicherweise nicht Ihnen gehört. Wem möchten Sie im Leben und in der Ewigkeit dienen - Christus, dem Herrn oder dem Satan? Aber wer würde bei der Auswahl zögern. Wem würden wir dienen, wenn nicht für Sie, Meister, Retter, Priester, König und unseren Gott. An wen würden wir gehen, wenn nicht an dich, aber du hast nur die Worte des ewigen Lebens. Wir wollen auch dein sein im Leben, dein und im Tod, dein in der Ewigkeit.


Józef Sebastian Pelczar, Ansprachen und Predigten 1877-1899 , Krakau 1998, S. 213-214.

DATUM: 2020-01-20 04:58AUTOR: SAINT JÓZEF SEBASTIAN PELCZAR

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/zwrocmy-sie-do-jezus...l#ixzz6BYa6VDMO



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Wenden wir uns zu Jesus[/u]" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz