Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.01.2020 00:47 - Samstag, 25. Januar 2020 Sohn des Restherausgebers bei schwerem Unfall
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Samstag, 25. Januar 2020
Sohn des Restherausgebers bei schwerem Unfall
Geschrieben von Michael J. Matt | Editor



Mike und WaltMichael und Walter Matt

Es ist der schlimmste Albtraum eines jeden Elternteils. Ein Anruf mitten in der Nacht. Ein Sozialarbeiter in einem tausend Meilen entfernten Krankenhaus: „Ihr Sohn hatte einen lebensbedrohlichen Unfall und eine traumatische Fußamputation. Er ist jetzt in der Notoperation. Nein, mehr wissen wir derzeit nicht. “

Alles Wirkliche - und ich meine alles - hört auf zu kreischen, als der Albtraum des Surrealen beginnt.

Übrige Anhänger werden die Arbeit meines Sohnes Walter kennen, auch wenn Sie ihn nicht persönlich kennen. Er studierte Kommunikationskunst an der Franziskanischen Universität und war mehrere Jahre lang mein „rechter Handlanger“ bei Remnant TV und lange Zeit einer meiner Lieblingsmenschen auf der Welt.

Walter und ich haben viele Pilgerreisen nach Chartres, Frankreich, unternommen. Vor einigen Jahren gründete er das erste amerikanische Kontingent von „Zeltbauern“, bei denen er und seine Freunde jedes Jahr auf Pilgerreise gehen, um Zelte aufzubauen und den Franzosen beim Aufbau zu helfen Zeltlager für 10.000 Pilger.

Er ist die ganze Zeit dabei!

Und jetzt das - eine entfernte Stimme am anderen Ende der Leitung, die seinen Eltern und sechs Geschwistern mitteilt, dass ihrem Bruder und Sohn etwas Schreckliches passiert ist.

Ich legte auf, wir beteten den Rosenkranz und warteten ab, was als nächstes passieren würde. Bei Sonnenaufgang hatte ich mich so gut wie überzeugt, dass Walter es nicht schaffen würde, operiert zu werden.

Gott, Muttergottes, Gebete, Schutzengel - in der schwächenden Hilflosigkeit dieser Nacht wurden diese die einzigen greifbaren Realitäten, auf die es ankam.

Das Telefon klingelte erneut. Walters Schwester Alexandra war nach Pittsburgh gefahren, um mit ihm im Krankenhaus zu sein. „Er wird es schaffen, Dad. Walter wird nicht sterben. "

Es war kein Wunder, aber es fühlte sich so an.

Und dann begann das seltsame Gerangel. Flüge wurden gebucht und Fahrten arrangiert, während sich die Familie in verschiedene Richtungen zerstreute, um der Krise frontal zu begegnen. Die Kleinen gingen zu Omas Haus. Meine Frau nahm ein Flugzeug nach Pittsburgh, um bei ihm zu sein. Unglaublicherweise befand ich mich in einem Flugzeug nach München.

Es schien alles falsch zu sein, aber mein Sohn hatte mich von seinem Krankenhausbett aus praktisch gebeten zu gehen.

Wir sollten zusammen nach Deutschland fahren, um über die Acies Ordinata für Remnant TV zu berichten. Planänderung. Walter musste jetzt etwas anderes tun. Eine weitere Operation, um noch mehr Bein zu entfernen, es sauber zu machen und schließlich für eine Prothese vorzubereiten. Er bat mich, den Plan nicht um seiner selbst willen zu ändern. „Geh nach Deutschland, Dad. Wir haben beide einen Job zu erledigen. “

Ich hatte das Gefühl, mein Inneres würde herausgerissen, als ich in Deutschland nur in einem Krankenzimmer in Pittsburgh sein wollte.

Und dann passierte etwas Wunderbares. Es wurde bekannt, dass Walter in einer schlechten Verfassung war, und im Laufe der nächsten Woche war die Ausgießung von Liebe und Gebet durch die Familie der Überrestlichen überwältigend.

Alle, von Erzbischof Carlo Maria Vigano über Bischof Athanasius Schneider bis zu Walters Jugendpastor, Pater John Echert, und so vielen anderen Priestern, die von dem Unfall erfahren und in Aktion getreten waren, boten Walter Messen an.

Es war wirklich demütigend.

Franziskanerpriester kamen zu meinem Sohn. Sie waren so nett zu meiner Frau, die ihren Sohn liebt, wie es nur eine katholische Mutter kann, und die ihn 12 Jahre lang zu Hause unterrichtet hatte.

Pater Ladis Cizik, Pater David Rombold, Kanoniker des Instituts für souveräne Priester Christi in Pittsburgh, kamen in den frühen Morgenstunden, um die heilige Kommunion zu bringen und das Geständnis meines Sohnes zu hören. Einer von ihnen ging für meine Frau die Extrameile: „Ich habe mit dem Arzt gesprochen. Walter braucht keine Extreme Unction. Ihm wird es gut gehen. “So eine priesterliche Wohltätigkeitsorganisation nimmt uns buchstäblich unter ihre Fittiche.

Und jetzt geht die Zeit weiter. Walter erholt sich. Tatsächlich bin ich jetzt bei ihm im Haus eines meiner ältesten und liebsten Freunde, der sein Haus buchstäblich in ein Genesungsheim verwandelt hat, nachdem Walter aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Ich bin zu Tränen gerührt von der Fürsorge und der christlichen Nächstenliebe, die meinem Sohn entgegengebracht wird, der wieder laufen lernen wird. Er hat die Herausforderung seines Lebens vor sich, ja, aber er hat auch den Glauben, Berge zu versetzen und den Mut, dies zu verwirklichen.

Aber ich bin mir nicht sicher, ob er an diesem guten Ort sein würde, wenn nicht die enorme Menge an Unterstützung und Gebeten sowie die Unterstützung der katholischen Freunde, mit denen mein Sohn an der Universität gesegnet ist, da wären. Sein Tennistrainer und seine Teamkollegen besuchten ihn im Krankenhaus und seine treuen Mitbewohner sind wie eine Truppe wundervoller katholischer Charaktere aus einem Film. Er hat das Unterstützungssystem, mit anderen Worten, das Geld nicht kaufen kann.



PavillonWalter (zweiter von links) und einige seiner engen Freunde

Also, da ist es. Ich schreibe diese wenigen Wörter auf Wunsch meines Sohnes. Er möchte, dass die übriggebliebene Familie weiß, wie dankbar er Ihnen und Gott ist, und dass Sie sich seiner Verpflichtung zur Genesung versichern und auf die andere Seite treten, die bereit ist, für die katholische Sache, die wir alle teilen, härter denn je zu kämpfen.

Bitte halten Sie ihn in Ihren Gebeten und danken Sie seinem Vater und seiner Mutter für die Freundlichkeit und Unterstützung, die Sie unserer Familie während dieser Tortur erwiesen haben.

Bitte haben Sie auch etwas Geduld mit dem Kundendienst im The Remnant, während sich unsere Familie bemüht, dieses Apostolat in Ordnung zu halten. Mit der Hilfe meiner ältesten Tochter Cecelia und meiner treuen Assistentin im Büro, Tess Mullins, ist es uns gelungen, die Januar-Ausgabe von The Remnant nur wenige Tage zu spät in die Presse zu bringen. Wir beabsichtigen, in wenigen Tagen ein RTV-Programm von From the Editor's Desk aus der Ferne zu drehen. Also, so Gott will, werden wir den Überrest trotz dieser bitteren Breitseite am Leben erhalten.

Alles geschieht aus einem Grund. Gott sei alle Ehre und Ehre.

Vielen Dank für Ihr Gebet und Ihre Geduld. Möge Gott Sie alle segnen.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...erious-accident
+
https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles

Erschienen in Restartikeln



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Samstag, 25. Januar 2020 Sohn des Restherausgebers bei schwerem Unfall" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz