Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 24.02.2020 00:42 - Papst Gregor I. und die Pest... Betrachten wir die Worte des Heiligen Gregor des Großen:
von esther10 in Kategorie Allgemein.

RESTKERK EDITORIAL 24/02/2020 STRAFE
Papst Gregor I. und die Pest



Derzeit wird in den Medien dem sogenannten Corona-Virus oder Covid-19 viel Aufmerksamkeit geschenkt. Epidemien und Pandemien wurden in der Geschichte immer als göttliche Strafe angesehen, und das einzige Mittel, das die Kirche einsetzte, war Gebet und Buße. Dies geschah in Rom im Jahr 590, als Gregor von Anicia zum Papst gewählt wurde und den Namen Gregor I. wählte. Er starb 604.

Italien wurde dann von Krankheiten, Hungersnot und sozialer Instabilität sowie der zerstörerischen Invasion der Langobarden heimgesucht. Zwischen 589 und 590 kam es in Italien zu einem gewaltsamen Ausbruch der Beulenpest, nachdem sie das byzantinische Gebiet im Osten und das fränkische Reich zum ersten Mal getroffen hatte. Die Krankheit brach auch in Rom aus. Die römischen Bürger sahen in dieser Epidemie eine göttliche Strafe für die Entartung der Stadt.

Das erste Opfer der Pest in Rom war Papst Pelagius II., Der am 5. Februar 590 starb und im Petersdom beigesetzt wurde. Der Klerus und der römische Senat wählten Gregor als seinen Nachfolger. In einer Predigt, die er in der Kirche der Heiligen Sabina hielt, lud Gregor die Römer ein, dem Beispiel von Ninive zu folgen: „Schauen Sie sich um: Sehen Sie, wie Gottes Schwert vor Zorn über die gesamte Bevölkerung schwenkt. Ein plötzlicher Tod nimmt uns von dieser Welt weg und gibt uns kaum Zeit. In diesem Moment - oh, wie viele werden hier um uns herum vom Bösen erfasst - kann man nicht einmal an Reue denken. "

Der Papst forderte alle auf, ihre Augen auf Gott zu richten, der solche schrecklichen Strafen zulässt, um seine Kinder zu korrigieren. Der Papst befahl, eine "siebenfache Litanei" durch eine Prozession der gesamten römischen Bevölkerung zu organisieren. Die Stadt reagierte auf seinen Ruf und betete und sang barfuß und mit Asche auf dem Kopf von einer Kirche zur anderen in Richtung der Vatikanischen Basilika. Bis zu 80 Menschen starben während dieser Prozession infolge der Pest. Gregory forderte die Menschen auf, nicht aufzuhören zu beten. Er bestand darauf, dass das von Lukas gemalte und in der Kirche Santa Maria Maggiore aufbewahrte Bild der Heiligen Jungfrau an die Front der Prozession gebracht wird.

Plötzlich wurde die Luft gesünder und das Ausatmen der Pest verschwand, als könnte sie das Vorhandensein des Bildes nicht ertragen. Die Prozession erreichte die Brücke über das Hadrianische Mausoleum, damals besser bekannt als Castellum Crescentti, als plötzlich ein Engelschor " Regina Coeli, Laetare, Alleluja - Quia quem meruisti portare, Alleluja - Resurrexit sicut dixit, Alleluja! Gehört singen Gregorius antwortete mit lauter Stimme: " ora pro nobis rogamus, Alleluja! Und so wurde Regina Caeli geboren, das Antiphone, mit dem die Kirche die Heilige Jungfrau und Königin in der Osterzeit begrüßt.


Nachdem sie gesungen hatten, versammelten sich die Engel in einem Kreis um das Bild Unserer Lieben Frau, und Gregorius hob die Augen und sah einen Engel oben auf der Burg, der sein blutgehängtes Schwert aufhängte, es trocknete und wieder in die Scheide steckte. als Zeichen, dass die Bestrafung vorbei war.

Papst Gregor I. wurde zum Heiligen erklärt und zum Lehrer der Kirche ernannt. Er ging als Papst Gregor der Große in die Geschichte ein. Nach seinem Tod begannen die römischen Bürger, das Hadrianische Mausoleum "Castel Sant 'Angelo" zu nennen, und zur Erinnerung an das Wunder wurde eine Statue des Heiligen Michael auf diese Burg gestellt. Ein Stein mit Fußspuren ist noch im Kapitolinischen Museum erhalten, das der Erzengel zurückgelassen haben soll, als er das Ende der Pest ankündigte.

Rom: Castel Sant 'Angelo und Petersplatz Tour
Castel Sant'Angelo in Rom.
Wenn der Engel dank der Bitte des Heiligen Gregor sein Schwert in die Scheide steckt, bedeutet dies, dass er zuerst gezeichnet hat, um die Sünden Roms (und dann Europas) zu bestrafen. Die Engel sind in der Tat Vollstrecker der göttlichen Strafen gegen Menschen, wie die dramatische Vision des dritten Geheimnisses von Fatima zeigt und uns zur Buße aufruft:

„Nach den beiden Teilen, die ich bereits erklärt habe, sahen wir einen Engel mit einem brennenden Schwert in der linken Hand links von Unserer Lieben Frau und etwas darüber; es blitzte und löste Flammen aus, die aussahen, als würden sie die Welt in Brand setzen; aber sie gingen hinaus, als sie mit dem Blick in Kontakt kamen, den die Muttergottes von ihrer rechten Hand auf ihn ausstrahlte. Der Engel zeigte mit der rechten Hand auf die Erde und rief mit lauter Stimme: "Gut, gut, gut!"

Das Virus scheint in Italien auf dem Vormarsch zu sein. Es gibt bereits Berichte, dass die Supermärkte in Mailand leer sind, weil sich die Leute massiv eindecken. In der Diözese Mailand wurden auf Befehl des Erzbischofs Mario Delphini alle H. Missen bis auf weiteren Befehl suspendiert ... Und während in der Vergangenheit, als gefährliche Krankheiten ausbrachen, riskierten viele Heilige ihr Leben für die Kranken, die HH. Sakramente zu verabreichen, einschließlich der Heiligen Kommunion.

Betrachten wir die Worte des Heiligen Gregor des Großen:

„Was sollen wir über die schrecklichen Ereignisse sagen, die wir erleben, sind sie nicht eine Vorschau auf einen zukünftigen Zorn? Dann denken Sie, liebe Brüder, mit äußerster Hingabe bis heute: Korrigieren Sie Ihr Leben, ändern Sie Ihre Gewohnheiten, berichten Sie mit aller Kraft über die Versuchungen des Bösen, bereuen Sie mit Tränen die begangenen Sünden.

Wir Christen müssen keine Angst haben. Bete (der Rosenkranz), tue Buße und schütze dich mit dem Skapulier, der Wundermedaille, und für diejenigen, die es erhalten wollen: das Siegel des Schutzes - Kreuzzugsgebet Nummer 33.

https://restkerk.net/2020/02/24/paus-gregorius-i-en-de-pest/
xxxxxxxxxx

hier geht der Blog weiter...
St. Michaels Blog



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Papst Gregor I. und die Pest... Betrachten wir die Worte des Heiligen Gregor des Großen:" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz