Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 16.10.2010 00:20 - PapstBenedikt...ermuntert
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Aufruf zur Bibellektüre von Papst Benedikt
"Es ist fundamental, dass jeder Christ im Kontakt und im persönlichen Zwiegespräch mit dem Wort Gottes lebt. Die Heilige Schrift soll nicht als Wort der Vergangenheit gelesen werden, sondern als lebendiges Wort, das sich an uns heute richtet und uns anspricht."

Am Gedenktag des heiligen Hieronymus, dem 30. September, warb Papst Benedikt mit diesen Worten für eine tägliche Bibellektüre.
Mehr Infos

Ihr Tor zur Bibel
Das Bibelwerk hat eine neue Homepage
Es ist soweit - das Katholische Bibelwerk startet eine neue Homepage mit vielen Neuheiten und einem verbesserten Online-Angebot.

Hier finden Sie jetzt noch mehr Informationen zur Bibel, Unterstützung für Bibelarbeiten und ein breites Angebot an biblischen Publikationen.

Für Mitglieder gibt es einen eigenen Bereich mit einer Fülle von biblischen Materialien.
Mehr Infos

Neue Synagoge am See Gennesaret ausgegraben



In einem antiken galiläischen Dorf entdeckte ein internationales Forscherteam eine Synagoge aus römisch-byzantinischer Zeit, genauer aus dem 4. bis 5. Jh. nC

Synagoge aus dem 5. Jh. nC in Bet-Schean gefunden


Israelische Archäologen haben südlich von Bet-Schean Überreste einer samaritanische Synagoge aus spätbyzantinischer Zeit entdeckt. Im Innern fanden sie ein Mosaik mit der Aufschrift "Dies ist der Tempel".

Wie die Israelische Antikenbehörde mitteilte, wurden die Überreste einer großen Halle (5x8 m) und eines Hofgebäudes in diesem Sommer freigelegt. Das Synagogengebäude war mit der Vorderfront auf den Berg Garizim ausgerichtet, der den Samaritanern heilig war. Die Gebetshalle weist fünf Einbuchtungen auf, in denen sich vermutlich Holzbänke befunden haben. Der Boden der Halle war mit einem farbigen Mosaik bedeckt, in dessen Mittelpunkt sich die griechische Inschrift befand: "Dies ist der Tempel".

Nach Dr. Leah Di Segni von der Hebräischen Universität in Jerusalem bestätigen der Gebaudeaufriss, seine südwestliche Ausrichtung und die Inschrift die Deutung der Überreste als Synagoge. Sie wurde vermutlich im späten 5. Jh. erbaut und bestand bis zur islamischen Eroberung Mitte des 7. Jh.

Frühere Ausgrabungen haben in Bet-Schean bereits zwei samaritanische Synagogen ans Licht gebracht, sowie u.a. die Fundamente verschiedener Tempelanlagen aus der Bronzezeit.

Bet-Schean war besonders im 13. Jh. vC nach Gaza der bedeutendste ägyptische Stützpunkt in Palästina. Im Alten Testament wird Bet-Schean mehrfach erwähnt, u.a. in Jos 17,11 und 1 Kön 4,7ff. An die Mauern von Bet-Schean sollen die Philister die Leiche des Königs Saul gehängt haben (1 Sam 31,10). Wie weit diese biblischen Angaben historischen Begebenheiten entsprechen, ist unklar.

Foto: Mosaikinschrift von Bet-Schean, (c) IAA





http://www.katholisch.de/18526.html



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentar von Gelöschtes Mitglied - 17.10.2010 14:22

Danke liebe Traudel,sehr schön erklärt von unserem HEiligen Vater.

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs