Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 02.01.2016 00:16 - Neue Details zu Samra K.IS-Terroristen sollen Wiener Schülerin als Sex-Sklavin missbraucht haben
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Neue Details zu Samra K.IS-Terroristen sollen Wiener Schülerin als Sex-Sklavin missbraucht haben


Ihr Schicksal sorgte weltweit für Schlagzeilen: Samra K. verließ mit einer Freundin Österreich und schloss sich dem Islamischen Staat an. Nun wurde bekannt: Kurz vor ihrem angeblichen Tod sollen die IS-Terroristen das Mädchen sexuell missbraucht haben.

Bis heute ist nicht klar, ob Samra K. noch lebt. Die österreichischen Behörden bestätigten Meldungen über den Tod der 17-jährigen Schülerin bisher nicht. Doch immer wieder gibt es neue Berichte mit weiteren Details zum Schicksal des Mädchens. So soll die Wienerin laut eines Berichts des britischen "Mirror" vor ihrem angeblichen Tod den Terroristen als Sex-Sklavin gedient haben.

Die Zeitung beruft sich dabei auf die Aussagen einer ehemaligen tunesischen Extremistin. Die Frau soll gegenüber den Behörden ausgesagt haben, dass sie Samra K. in Rakka getroffen habe. Dem Bericht zufolge sollen die Frauen in Syrien in einem Haus gewohnt haben.

Samra K. schloss sich freiwillig dem IS an

Die 17-jährige Österreicherin sei von den IS-Terroristen als Sex-Sklavin missbraucht worden und sei ein "sexuelles Geschenk" für neue Kämpfer gewesen.

Ihr Schicksal sorgte weltweit für Schlagzeilen: Samra K. verließ mit einer Freundin Österreich und schloss sich dem Islamischen Staat an. Nun wurde bekannt: Kurz vor ihrem angeblichen Tod sollen die IS-Terroristen das Mädchen sexuell missbraucht haben.

Bis heute ist nicht klar, ob Samra K. noch lebt. Die österreichischen Behörden bestätigten Meldungen über den Tod der 17-jährigen Schülerin bisher nicht. Doch immer wieder gibt es neue Berichte mit weiteren Details zum Schicksal des Mädchens. So soll die Wienerin laut eines Berichts des britischen "Mirror" vor ihrem angeblichen Tod den Terroristen als Sex-Sklavin gedient haben.

Die Zeitung beruft sich dabei auf die Aussagen einer ehemaligen tunesischen Extremistin. Die Frau soll gegenüber den Behörden ausgesagt haben, dass sie Samra K. in Rakka getroffen habe. Dem Bericht zufolge sollen die Frauen in Syrien in einem Haus gewohnt haben.
Samra K. schloss sich freiwillig dem IS an

Die 17-jährige Österreicherin sei von den IS-Terroristen als Sex-Sklavin missbraucht worden und sei ein "sexuelles Geschenk" für neue Kämpfer gewesen.
http://www.focus.de/politik/ausland/isla...id_5184824.html



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs