Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 28.07.2016 00:42 - Der volle Wortlaut der 45 Theologen Berufung zu korrigieren Amoris Laetitia Fehler aufdecken
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Der volle Wortlaut der 45 Theologen Berufung zu korrigieren Amoris Laetitia Fehler aufdecken



Amoris Laetitia , Katholisch , Franziskus

http://www.katholisches.info/2016/06/01/...pril-woertlich/

28. Juli 2016 ( Lifesitenews ) - Der vollständige Brief , dass 45 katholische Akademiker an den Dekan des Kollegiums der Kardinäle aufforderte , dass die Kardinäle und Ost - katholischen Patriarchen Petition Franziskus eine Liste der fehlerhaften Sätze zu verwerfen , die aus gezogen werden können Amoris Laetitia hat wurden in voller Länge auf der Website The Australian veröffentlicht.

Der Inhalt des Briefes und die Unterzeichner wurden ursprünglich nicht für die Öffentlichkeit freigegeben , nur für alle lebenden 218 katholische Kardinäle und Patriarchen geschickt. Die Unterzeichner , die Existenz des Briefes bekannt gegeben , so dass "Katholiken , die von einigen der Aussagen in beunruhigt sind Amoris Laetitia bewusst sein , dass Schritte zur Bewältigung der Probleme ergriffen werden, es stellt" , so Dr. Joseph Shaw, ein Oxford - akademischen und die Gruppe Sprecher , sagte Lifesitenews in einer Erklärung Anfang dieses Monats.

"Die Organisatoren haben diese Dokumente nicht öffentlich machen, da sie an die Kardinäle adressiert sind und Patriarchen, die im Idealfall erlaubt worden wäre, sie ohne die Ablenkung der öffentlichen Kontroverse über die Dokumente zu prüfen", sagte Shaw.

Shaw zuvor erklärt, dass die Organisatoren wollen das Dokument nicht öffentlich zu machen, weil "die tadelt eine detaillierte und technische theologische Dokument, dessen Inhalt nicht leicht zugänglich für ein Nicht-Fachpublikum sind und leicht falsch dargestellt oder falsch verstanden werden. Machen das Dokument öffentlich die Kardinäle in ihrer Aufgabe durch die Berichterstattung in den Medien und häufig nicht informiert Debatte und Polemik behindern würde, es würde zu erhöhen. "

"Wir fordern, dass die Kardinäle und Patriarchen Petition der Heilige Vater die Fehler in dem Dokument in einer endgültigen und abschließenden Weise aufgeführt zu verurteilen und autoritativ zu erklären, dass Amoris Laetitia nicht jeder von ihnen verlangen, als möglicherweise wahr geglaubt oder in Betracht gezogen werden" die Unterzeichner geschrieben.

Am 18. Juli, dem Catholic Herald berichtet , dass sie eine Kopie des vollständigen Brief und Unterzeichner erhalten hatte. The Herald veröffentlicht weitere Details über den Brief , wie die Sorge ausdrückt , dass Amoris Laetitia "enthält Aussagen , deren natürliche Bedeutung des Glaubens und der Moral im Gegensatz zu sein scheint" , sondern hat den Brief in voller Höhe oder die Namen der Unterzeichner nicht veröffentlichen. Am 22. Juli, dem National Catholic Reporter veröffentlicht die vollständige Liste der Unterzeichner, die eine Reihe von aufstrebenden Theologen umfasst, Priester und Professoren.

Und am 27. Juli veröffentlichte Tess Livingstone das vollständige Dokument und die Liste der Unterzeichner auf der Website der Australier. Livingstone ist der Biograph des australischen Kardinal George Pell, aber ihre Geschichte enthält keinen Hinweis darauf, wie sie die durchgesickerten Dokument beschafft.

Shaw sagte weder der National Catholic Reporter noch die australische Zulassung hatte die Liste der Unterzeichner und das Dokument zu veröffentlichen.

"Die Kritik der Arbeit einer Reihe von katholischen Gelehrten ist die besorgt waren , dass die Katholiken könnten einige Passagen verstehen Amoris Laetitia die Lehre des katholischen Glaubens als im Widerspruch" , sagte Shaw in einer Erklärung nach dem Leck des Dokuments. "Das Heilmittel für diese Gefahr ist eine maßgebliche und Schlusserklärung des Papstes besagt , dass diese Einsicht nicht von Katholiken gehalten werden kann, und dass Amoris Laetitia , jedoch ist sie nicht als obrigkeitliche Lehren oder verlangen , dass sie geglaubt werden. Das Kardinalskollegium hat die Funktion , den Papst zu beraten. Die Patriarchen der katholischen Ostkirchen haben auch das Recht und die Verantwortung der Papst in dieser Angelegenheit aufgrund der Bedeutung ihres Amtes zu beraten. Dementsprechend wurde ein Dokument mit den größten Gefahren des Textes darlegt entworfen Amoris Laetitia und an die Kardinäle und Patriarchen geschickt, zusammen mit einem Brief , sie anfordert , den Papst zu bitten , die Fehler in Frage zu verurteilen. "

Shaw erklärt , dass das Dokument anzeigt , "die Gefahren für den Glauben in Passagen gefunden Amoris Laetitia , in Anbetracht der Möglichkeiten , sie zu verstehen ... durch die Anwendung von theologischen tadelt werden kann."

Er betonte, dass die Zensuren Kritik, die Fehler im Wesentlichen theologische Urteile sind angeprangert, die mit Jesus Christus geoffenbarten Wahrheiten nicht kompatibel sind und bestätigt von der katholischen Kirche, "rein doktrinäre sind und in der Natur nicht juristisch."

"Theologische tadelt sind Begriffe, die den genauen Charakter einer Bedrohung für den Glauben und die Moral zu identifizieren, die in einer Behauptung gefunden wird. Die verschiedenen Zensuren im Dokument verwendeten entweder beziehen sich auf die Schwere des Fehlers in einer Erklärung gefunden, oder auf [die] schädlichen Auswirkungen, die daraus resultieren haften ", sagte Shaw. "Die Zensuren in der Kritik sind rein dogmatischen und nicht die juristische in der Natur, wie die Unterzeichner behaupten nicht, oder besitzen die Autorität notwendig juristischen tadelt verhängen. Sie haben nicht den persönlichen Glauben des Franziskus Frage stellen oder behaupten, dass er zu den Sätzen einwilligt getadelt. Dies wird durch den Zweck des Dokuments gezeigt, die eine Verurteilung dieser Sätze durch den Papst zu erhalten ist. Tadelt dieser Art kann von jeder Person in der Kirche zugewiesen werden, die das Wissen hat, die Rolle und Mission erforderlich zu lehren Fragen des Glaubens und der Moral betreffen. "

Amoris Laetitia 'können Katholiken dazu verleiten , zu glauben , was falsch ist und zu tun , was durch göttliches Gesetz verboten ist "

"Das Apostolische Schreiben Amoris Laetitia, ausgestellt von Papst Francis am 19. März 2016 und an die Bischöfe gerichtet, Priester, Diakone, Ordensleute, heiratete Christian Paare und alle Laien, hat Trauer und Verwirrung verursacht viele Katholiken wegen ihrer scheinbaren Widerspruch mit einer Reihe von Lehren der katholischen Kirche über Glauben und Moral. Diese Situation eine ernste Gefahr für die Seelen dar ", beginnt der Brief. Es verwies auf die Lehre des heiligen Thomas von Aquin, dass "Untergebenen ihren Vorgesetzten öffentlich zu korrigieren sind verpflichtet, wenn eine unmittelbare Gefahr für den Glauben ist" und dem lateinischen Codex des kanonischen Rechtes der Behauptung, dass "die katholischen Gläubigen das Recht haben, und manchmal die Pflicht , mit ihrem Wissen, Kompetenz und Position zu halten, um ihre Ansichten zu Fragen bekannt zu machen, die das Wohl der Kirche betreffen. "

"Das Problem mit Amoris Laetitia ist nicht , dass es rechtlich verbindliche Regeln auferlegt hat , die an sich ungerecht oder autoritativ Bindung Lehren gelehrt , die falsch sind" , machen die Theologen. "Das Dokument hat nicht die Autorität ungerechte Gesetze zu erlassen oder Zustimmung zu falschen Lehren zu verlangen, weil der Papst nicht die Macht haben , diese Dinge zu tun. Das Problem mit dem Dokument ist , dass es die Katholiken die Irre führen kann , zu glauben , was falsch ist und zu tun , was durch göttliches Gesetz verboten ist. ... Was ist das Dokument wichtig ist , ist die schädliche Wirkung , die sie auf dem Glauben und moralischen Leben der Katholiken haben kann. "

Von Portionen Amoris Laetitia, Sätze, die ketzerisch sind, im Gegensatz zur Heiligen Schrift, und skandalös gezogen werden können, nach den Zensuren.

Die Aussage , dass die Kirche "fest" lehnt die Todesstrafe und die Implikation , dass es immer ungerecht ist, die Verweigerung , die Frauen ihren Männern unterwerfen sollten, und die Verweigerung , dass ein jungfräulichen Zustand des geweihten Lebens zu Christus in sich selbst in den Zustand überlegen ist der christlichen Ehe sind einige der aus gezogenen Sätzen Amoris Laetitia , dass das Dokument an die Heilige Schrift als Gegenteil tadelt.

Mit der Heiligen Schrift und eine Reihe von maßgeblichen Lehren der Kirche, vor allem aus dem Konzil von Trient, das Dokument verurteilte auch Vorschläge von Amoris Laetitia , dass:

Leben nach den Lehren des Evangeliums kann für einige Menschen unmöglich sein,
Niemand ist zur Hölle verdammt

"Die geschiedene und civilly wieder geheiratet, die ihre Situation mit vollem Wissen und volle Zustimmung des Willens sind nicht in einem Zustand schwerer Sünde wählen, und dass sie erhalten heiligmachende Gnade und in der Liebe zu wachsen"

"Ein katholischer Gläubiger kann voller Kenntnis eines göttlichen Gesetzes haben und freiwillig wählen, um es in einer ernsten Angelegenheit zu brechen, aber in einem Zustand der Todsünde als Ergebnis dieser Aktion nicht"

"Eine Person mit Kenntnis eines göttlichen Gesetzes kann durch die Wahl der Sünde, das Gesetz zu gehorchen"
Ein Gewissen kann "wirklich beurteilen", dass sexuelle Sünden ausdrücklich durch das Evangelium verurteilt "kann manchmal moralisch richtig sein oder angefordert oder von Gott befohlen"

"Unser Herr Jesus Christus will, dass die Kirche ihre ausdauernde Disziplin der Verweigerung der Eucharistie die an die geschiedenen und wieder verheirateten geschiedenen und wieder verheirateten und der Verweigerung der Absolution verlassen, die nicht äußern Reue für ihren Lebensstand und einen festen Zweck der Änderung im Hinblick auf es"

"Das Fehlen von Grab Fehler durch verminderte Verantwortung in den Fällen von geschiedenen Zulassung zur Eucharistie zuzulassen und civilly remarried Personen, die sich nicht trennen, noch übernehmen wir in vollkommener zu leben, aber in einem objektiven Zustand des Ehebruchs und Bigamie bleiben"
"Katholischen Theologen eine strenge Pflicht haben, auf, sich gegen die offensichtlichen Fehler in dem Dokument," die Unterzeichner geschrieben. "Diese Aussage auf Amoris Laetitia soll diese Pflicht zu erfüllen, und die Hierarchie der Kirche zu helfen, diese Situation bei der Bewältigung."

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...as-errors-revea
Finden Sie die "Gelehrten vollständige Dokument hier
http://2n613ar7ekr056c3upq2s15c.wpengine...-censure-AL.pdf
*
, und seine Begleitbrief hier
http://2n613ar7ekr056c3upq2s15c.wpengine...nal-letter2.pdf



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der volle Wortlaut der 45 Theologen Berufung zu korrigieren Amoris Laetitia Fehler aufdecken" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz