Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 15.09.2016 00:16 - Kardinal Schönborn warnt vor "islamischen Eroberung" Europas
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Kardinal Schönborn warnt vor "islamischen Eroberung" Europas


ien, Österreich, 14. September 2016 / 11.45 ( CNA / EWTN Nachrichten ) .- Kardinal Christoph Schönborn hat davor gewarnt , dass Europa riskiert seine "christliche Erbe" einzubüßen , und dass eine "islamische Eroberung" könnte in seiner Zukunft.

Im Gespräch in der Kathedrale von Wien am Sonntag, dem 11. September der Erzbischof von Wien verwiesen den Festtag, der den entscheidenden Sieg einer christlichen Koalition über das Osmanische Reich in der Schlacht von Wien im Jahr 1683 erinnert.

"An diesem Tag vor 333 Jahren, Wien wurde gerettet", sagte er. "Wird es jetzt einen dritten Versuch an einer islamischen Eroberung Europas sein? Viele Muslime denken so und lange für sie und sagen: Dieses Europa ist zu Ende ".


"Und ich denke, dass wir für Europa fragen, was Moses tut in der Lesung von heute und was Gott der Barmherzige tut für den jüngeren Sohn: Herr, gib uns noch eine Chance! Vergessen Sie nicht, dass wir Ihre Leute wie Moses sind erinnert ihn: Sie Ihre Leute sind, Sie führten sie aus, können Sie sie geheiligt, sie sind dein Volk ".

Am 11. September 1683, polnische König Johann Sobieski III und Oberbefehlshaber der Christian Coalition Armee, führte 18.000 Reiter, mit dem berühmten "geflügelten Husaren", gegen die feindlichen türkischen Linien. In einer Schlacht, die enthalten, was die größte Kavallerieangriff in der Geschichte betrachtet wird, besiegte Sobieski gründlich sie. Der Sieg der verbündeten polnischen, österreichischen, bayerischen, sächsischen, venezianischen und anderen Truppen markiert das historische Ende der Expansion des Osmanischen Reiches in Europa.

Bevor wir in den Krieg, der polnische König, ein gläubiger Katholik, hatte sein Reich an die Jungfrau anvertraut, Unsere Liebe Frau von Tschenstochau. Aufbauend auf dieses Erbe, im Jahre 1684 Papst Innozenz XI eingeführt Fest des heiligsten Namens der seligen Jungfrau Maria für das Datum der September 12. Das Fest kurz aus dem Kalender durch liturgische Reformer Monsignore Annibale Bugnini während Vatikan II geschlagen wurde, aber wieder hergestellt von Johannes Paul II im Jahr 2002.

Kardinal Schönborn, ein Vertrauter von Franziskus, warnte die Gemeinde in der Kathedrale von Wien am Sonntag, dass Europa hatte "verschleudert und verschwendet" seine christliche Erbe, genau wie der jüngere Bruder im Gleichnis erzählt von Christus.

"Was in Europa werden wird?", Fragte der Kardinal.

Er schloss seine Predigt mit einem Gebet:

"Herr, denken Sie daran, es dein Volk ist. Und wenn wir in die Irre gegangen und wenn wir die Erbschaft verschleudert haben, Herr, uns nicht im Stich lassen! Verpassen Sie nicht diese Europa verlassen, die so viele Heilige hervorgebracht hat. Verzichten Sie uns nicht, weil wir in unserem Glauben lau geworden sind.

"... Erbarme dich dein Erbe, erbarme dich über dein Volk, mit Europa, die über Ihre christliche Erbe zu verlieren! Erbarme dich unser und heben uns wieder auf, zur Ehre deines Namens und als Segen für die Welt! Amen."

Der vollständige Predigt in deutscher Sprache finden Sie hier: http://www.erzdioezese-wien.at/marianamen2016
http://www.catholicnewsagency.com/news/c...f-europe-59849/
Schlagwörter: Catholic News , Kardinal Schönborn , islamische Extremisten , Europa



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs