Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 16.09.2016 00:18 - Roberto de Mattei 13/09/2016
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Roberto de Mattei
13/09/2016
(meine Übersetzung)

* * *

Informationen, Desinformation, Wahrheiten, Halbwahrheiten, Lügen, scheint in der Kommunikationsstrategie des Heiligen Stuhls zu mischen.

Die Kirchengeschichte wird durch Interviews, Reden geschrieben improvisierte, Artikel auf para-officielsi Blogs, Medien Indiskretionen, um das Feld zu allen möglichen Interpretationen offen zu lassen und den Verdacht macht entstehen , dass die Verwirrung ist geplant.
zwei aktuelle Beispiele.

die erste ist die Frage der Vertreibung im Jahr 2012, der Präsident des IOR Ettore Gotti Tedeschi. Im letzten Buch von Benedikt XVI : " Die jüngsten Gespräche" mit Peter Seewald, nimmt der "Emeritus Papst" auf sich selbst die Verantwortung der Abgelegenheit von Gotti Tedeschi, wegen dem , was er sagt, auf die Notwendigkeit, "erneuern Führer "der Vatikan - Bank. Aber der Sekretär trat Papst, Monsignore Georg Gaenswein, sagte damals , dass Benedikt XVI selbst kannte diese Vertreibung und "blieb überrascht, sehr überrascht von der Akt des Widerstands zum Professor."

Andrea Tornielli, 22. Oktober 2013 machte es in einem Artikel erklären dem Titel "Benedikt XVI durch die Vertreibung von Gotti Tedeschi war sehr überrascht." Am 9. September 2016, das gleiche Vatikan, ohne den geringsten Widerspruch zu erheben, stellt die neue Version mit dem Titel "Ratzinger: Es war meine Idee , die Führung des IOR im Jahr 2012 zu ändern". Was ist die Wahrheit? Versichert liegt und Verwirrung jemand anderes.

Der zweite Fall ist ernster. Am 5. September die Website (in Spanisch) Infocatolica veröffentlichte einen Brief, der Francis an die Bischöfe der Pastoralregion Buenos Aires geschickt - als Reaktion "zu dokumentieren Criterios básicos para la aplicación del capítulo VIII Amoris laetitia " (Wesentliche Kriterien für die Zwecke der Kapitel VIII der Amoris laetitia ).

in dem Dokument, das die Geistlichkeit bestimmte Kriterien in Bezug auf das achte Kapitel der Aufforderung zum Ziel hat , sagen die argentinischen Bischöfe, nach Amoris laetitia kann wieder verheiratet geschieden Menschen Zugang in der sakramentalen Kommunion, auch wenn sie zusammen leben mehr uxorio ohne die Absicht , Keuschheit zu üben. Francis drückte seine Wertschätzung für diese Indikation, das Schreiben an die Prälaten , dass "der Text ist sehr gut und hervorragende Möglichkeit , erläutert in Kapitel VIII der Amoris laetitia . Es gibt keine andere Interpretation . Und ich bin sicher , dass es viel Gutes tun. "

Die Polemik sofort geöffnet und das Schreiben des Papstes hat auf mysteriöse Weise von der Website verschwunden, so dass viele die Existenz in Zweifel , bis die gesetzt haben Osservatore Romano bestätigt Authentizität.

"Es gibt keine andere Interpretation." Die Position des Franziskus auf geschieden und wieder verheiratet, bereits während der Rückflug von der Insel Lesbos ausgedrückt, scheint endlich der Punkt klar. Aber wenn so sein Gedanke ist, warum eine Notiz Fußzeile in betrauen Amoris Laetitia und einem privaten Brief an nicht veröffentlicht, und nicht eindeutig bejahen und explizit? Vielleicht , weil auf diese Weise der Widerspruch mit dem mehrjährigen Lehramt der Kirche öffentlich und formal wäre, dann wollen wir die Lehre der Kirche zweideutig und verstohlen zu ändern bekommen?

Der Eindruck ist , eine Manipulation von Informationen konfrontiert werden , die genau die Spannungen und Spaltungen innerhalb der Kirche stattfindet , die der Papst in seiner Rede in St. Martha vom 12. September beklagten: "ideologischen, theologischen Spaltungen , die die Kirche zerfleischen. Der Teufel Sau Eifersüchteleien, Ambitionen, Ideen, aber zu spalten (...) Die Divisionen sind , so dass wir diese Partei, die andere Partei gegen das und gegen gegen ... immer sehen! Es gibt kein Öl der Einheit, der Balsam der Einheit ".

Aber die Divisionen sind von der gespaltenen Zunge des Teufels und werden in erster Linie durch die Wahrheit besiegt; die Wahrheit des Glaubens und der Moral, sondern auch die Wahrheit der Sprache und Verhalten, das Verzicht auf jede Lüge, Fälschung, Verschleierung bedeutet, nach der Lehre des Evangeliums, "Lassen Sie Ihr ja ja Wort sein; nein, nein; mehr als das vom Bösen kommt "(Mt 5 , 37).

http://benoit-et-moi.fr/2016/actualite/c...ans-leglise.php
http://archives.sspx.org/miscellaneous/r...ei_4-3-2013.htm
Roberto de Mattei



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Roberto de Mattei 13/09/2016" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz