Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 21.09.2016 00:17 - Was lehrte Christentum die Römer und die Griechen
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Was lehrte Christentum die Römer und die Griechen
Gesendet Mittwoch 21. September Jahr 2016


Die Lehren von Jesus haben uns eine einzigartige Perspektive auf die Moral
Konzepte des Friedens, der Demut und der erhabenen Liebe entsprungen aus der christlichen Tradition

Es hat eine interessante Diskussion vor kurzem über das, was unsere Grundwerte sind, und woher sie kommen. Tom Holland und Theo Hobson sind beide auf etwas ziemlich wichtig, nämlich die Erkenntnis , dass , wenn wir versuchen , unser christliches Erbe zu verweigern, dann laufen wir Gefahr , viel zu verlieren von Wert. Lassen Sie mich nicht die Weisen zählen, aber zumindest ein paar Hinweise geben, zu dem, was wir geerbt haben , die eindeutig Christ ist.

Vor allem Demut. Die Idee des Seins selbst effacing, nicht prahlerisch, aber bescheiden, ist eine einzigartige christliche Idee. Es ist etwas, das wir von Jesus Christus selbst erben, der uns sagte, dass die erste letzte sein würde, und die Letzten die Ersten, und die darüber hinaus schlicht und mild war, auch wenn sie von seinen Peinigern verspottet. Die Idee der Demut war Anathema zu den Griechen und den Römern, die in magnificentia glaubte, das heißt, eine Show Ihrer Tugenden zu machen und Ihre Talente für die Erbauung Ihrer Mitbürger vorführt. Gehen Sie einfach um eine alte Stadt wie Rom, Palmyra und Pompeji und die Denkmäler zu sehen, die großen Männer zu sich selbst gebaut oder Vergils Lobgesang zu Augustus in der Aeneis betrachten. Nein, die Alten nicht glauben, Ihr Licht unter den Scheffel zu verbergen, und sie würden nichts gefunden haben, in Aufschneider wie Donald Trump nicht zu mögen.

Zweitens ist das Konzept der Gleichheit. Christus ist für alle gestorben, für Sklaven und Freie, Bürger und Nichtbürger, männlich und weiblich, wie der heilige Paulus bemerkt speziell in Kolosser 03.11 und Galater 3,28. Diese Idee wäre ein Gräuel Aristoteles gewesen, dessen Vision des Stadtstaates war einer, wo alles von den Bürgern entschieden wurde, die in fünf der Bevölkerung von weniger als eins. Frauen, Sklaven, Ausländer und Kinder waren in ihren Plätzen gehalten werden. Die Römer hatten auch eine ähnliche Vision und verachtet das frühe Christentum, weil unter anderem bei Handlungen der Anbetung Sklaven Schultern mit Aristokraten gerieben, die sie als schädlich für die soziale Ordnung sah. Für sie, wie für Aristoteles, verschiedene Klassen von Menschen waren einfach nicht gleich; in der Tat, sie hatten Recht in einem Ausmaß, denn wir sind alle sehr unterschiedlich sind: unsere Gleichheit in Würde ist nur dann wirklich verstanden im Lichte der Tatsache, dass Christus dachten wir alle zu sterben lohnt waren.

Drittens ist der Begriff der sexuellen Zurückhaltung. Die Alten glaubten nicht an einem für alle frei in sexuellen Dingen, wie die nicht für die öffentliche Ordnung förderlich gewesen wäre, aber auch nicht glauben sie, dass sexuelle Wünsche eine moralische Bedeutung haben könnte, mehr als die Qualen des Hungers konnte. Die eigenen sexuellen Wünsche zu befriedigen war so natürlich und so normal wie Sie Ihren Durst erfreulich. Daraus ergibt sich die römische Held Aeneas ist nicht für sexuelle Inkontinenz kritisiert, als er mit Dido verliebt, sondern für den Ungehorsam zu Jupiters Befehl. Christentum, dagegen sieht einen Wert in sexuellen Beziehungen: also zu uns, Aeneas Deser von Dido ist ein Verbrechen, kein Akt der höchste Tugend. Im Gegensatz dazu, sexuelle Beziehungen zu verzichten, einen höheren Wert zu umarmen ist etwas, das keinen Sinn, einen Roman oder einen griechischen, da machen würde, dass sexuelle Beziehungen wenig Wert in erster Linie haben. Natürlich glaubten sie in der Zucht, aber nicht in der romantischen Liebe. In der Zeit des Augustus, war die Ehe soziale und politische, wie die Erziehung der Kinder war; aber es hatte sehr wenig mit Liebe zu tun. Natürlich erlebten die Römer die Liebe, aber es war nicht die höchste Tugend. Das war Pietas oder Pflicht. Es ist das Christentum die Liebe über alles erhaben ist.

Schließlich ist das Konzept des Friedens. Die alten griechischen Stadtstaaten waren ständig im Krieg miteinander. Das Römische Reich war auch ständig im Krieg, entweder intern oder mit den Barbaren, mit Ausnahme kurzer Perioden. Wir Christen sind nicht besonders gut darin, den Frieden zu halten, zu unserer Schande, aber die Idee, dass der Frieden ist besser als Krieg, und dass der Krieg ist ein Übel, sondern als die natürliche Berufung des Menschen und der Weg zum Ruhm, stammt sicherlich aus Hingabe zum Guten Hirten und der Prinz des Friedens, im Gegensatz zum Mars, Bellona und Jove die Hurler von thunderbolts.

Als Katholik glaube ich fest daran, dass alle moralischen Prinzipien durch die Verwendung von natürlichen Vernunft kann angekommen werden. Zur gleichen Zeit, ich glaube, es offensichtlich, dass die menschliche Vernunft ist zerbrechlich, und dass sie die Hilfe der göttlichen Offenbarung braucht. So ist es notwendig, dass unsere Moral eine gute Erdung in säkularen haben, die oft klassische bedeuten, Gedanken. Je mehr wir studieren Aristoteles und Plato, desto besser wird es sein. Aber zur gleichen Zeit, lassen Sie uns, dass unter den Qualitäten anerkennen, die wir am meisten am Herzen, sind Dinge, die aus dem Evangelium Christi abgeleitet sind, die, wie es geschieht, harmonieren gut mit vielen der Erkenntnisse aus der Alten Welt gewonnen
http://www.catholicherald.co.uk/commenta...and-the-greeks/





Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Was lehrte Christentum die Römer und die Griechen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz