Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 02.10.2016 00:47 - "Ich gab vor, tot zu sein, während Vater Jaques getötet wurde"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

"Ich gab vor, tot zu sein, während Vater Jaques getötet wurde"
Leo Grotti
2016.02.10



"Eine göttliche Hand hat geschützt. Keiner der Messer hat die lebenswichtigen Organe berührt. Aber wir gingen ganz in der Nähe ... Es ist wie ein Wunder. " Dies sind die Worte, die der Arzt der Notaufnahme hat Guy Coponet gedreht, nachdem es um ein Haar zu speichern. Am Morgen des 26. Juli das 87-jährige Mann war zusammen mit seiner Frau Janine, 86, in den vorderen Gestühl der Kirche von Saint-Etienne, Saint-Etienne du Rouvray (Normandie), ihre 63. Jahr der Ehe zu feiern und " Gott sei Dank. "

Die Teilnahme an der Morgengottesdienst mit Schwester Danielle Delafosse und zwei andere religiöse, wenn zwei Dschihadisten, Adel Kermiche und Abdel Malik, beide junge Muslime aus dem Ort von 19, brach in der Kirche riefen : "Allah 'u Akbar" und haben auf dem Altar Vater Jacques Hamel geschlachtet. Nach Guy zwingt den Mord zu filmen, stach sie dreimal in den Arm, Rücken und Hals.

Aber der Mensch ist nicht tot. Warum? "Der Herr hat mir erlaubt , weil testimoniassi seine Gnade , um zu überleben" , sagt Guy in einem exklusiven Interview mit Famille Chrétienne . "Und das ist für mich schwer , weil ich nicht erscheinen. Ich bin im Ruhestand , und ich liebe das verborgene Leben von Nazareth. Da ich mich im Rampenlicht erschreckt mich. "

Bis jetzt hat es sie immer zu vermeiden. "Die schmerzhafteste Teil dieser Test die Ermordung meines Freundes Vater Jacques zu filmen war" , fährt er fort. "Ich kann nicht zurücknehmen. Sie wollten ein Video zu tun , weil sie die Welt in sozialen Netzwerken kreisten, so dass sie die glorreichen Titel "Märtyrer Allahs" zu verdienen. Ich dachte , ich war tot , und ich erinnere mich , zu beten , wie ich in meinem Leben nie gebetet. Ich nannte alle Heiligen. Der erste war der kleine Bruder Charles [ de Foucauld , der von Benedikt XVI selig gesprochen wurde], auch von einem Muslim in der Wüste hat ihn getötet. " Die beiden Terroristen hatten die Gläubigen Vortäuschen blockiert mit Sprengstoff gefüllte werden.

Während ihr Mann erstochen , war Janine "erschrocken, in Schock . Ich erinnere mich , zu dieser Zeit zu St. Teresa gegeben zu haben und Pater Marie-Eugène. Aber ich dachte , er sei tot. " Ihr Mann tatsächlich vorgab und Terroristen, sowie seine Frau, hatte nicht bemerkt. "Aber als ich sah einen seiner Beine zu bewegen," Ich, fährt fort : "Gedanken:" Er lebt, Gott sei Dank "». Zur gleichen Zeit ihr Mann so betete: "Mein Vater, ich überlasse mich Dir, mach mit mir , was Sie wollen ... habe ich meinen Glauben in Ihren Händen." Ich war überzeugt , zu sterben und ich kapitulierte vollständig. Nach dem Vorbild von Bruder Charles und der Jungfrau Maria. Ich betete , wie nie zuvor. Ich wusste , dass ich in guten Händen war. Mit ihr war ich bereit zu sagen : "Amen."

Während Schwester Danielle ohne gesehen zu entkommen ist , den Alarm an die Behörden zu geben, wurde die Kirche ein Dialog "unglaublich" zwischen Kermiche und Hélène gehalten, einer der religiösen als Geisel genommen. "Der Terrorist , fragte sie:" Hast du Angst zu sterben? ". "Nein" , antwortete sie. Und das, erstaunt: "Warum haben Sie keine Angst?". "Weil ich glaube an Gott , und ich weiß , dass ich glücklich sein. '" Nach der Ankunft des SWAT haben die beiden Terroristen versuchten , die Kirche zu entkommen verlassen, wurden aber abgeschossen.

Guy und Janine haben ihren Freund gesehen , Vater Jacques, die "wie ein Märtyrer" geschlachtet vor ihren Augen. Sein Tod ist ungerecht, aber als Schwester Danielle sagt : "dies ist keine Geschichte der Gerechtigkeit. Jacques war ein Priester für 58 Jahre. Er war über das Opfer Christi zu feiern , als er als das Lamm getötet wurde , die gedient hatte und während des gesamten Lebens gefeiert. Er starb sofort. Er ist der erste von Dschihad - Hände auf europäischem Boden in diesem einundzwanzigsten Jahrhundert getötet Priester. Es ist ein neuer Märtyrer. " Bevor er starb , wiederholte er zweimal "Begone, Satan", "nicht , weil er Kermiche gedacht wurde , besaß, sondern weil Satan war in einer starken Weise bei der Arbeit. Pater Jacques wollte das Böse zu bannen. Dies sind seine letzten Worte. Satan nicht die Eucharistie lieben. "

Doch niemand kann über Vergebung sprechen : "Wir kommen zu sagen:". Vater, vergib ihnen , denn sie wissen nicht , was sie tun " Aber nur durch die Gnade Gottes, wenn wir vor ihm stehen, können wir wirklich vergeben. " Der Nachweis , dass Guy und Janine gelebt haben , hat sie in ihrem Glauben bestätigt. Nicht zufällig haben zur Messe zu gehen fort, und wird in der Kirche Saint-Etienne zurückkehren, wenn es am 2. Oktober wieder geöffnet: "Christus für jeden von uns sein Leben gab. Auch für seine Henker. Die Eucharistie erleuchtet das Drama , das wir leben , sind dazu bestimmt , zu. Aber wir haben noch nie so glücklich gewesen.
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-mi-f...cciso-17576.htm




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu ""Ich gab vor, tot zu sein, während Vater Jaques getötet wurde"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs