Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 05.11.2016 00:20 - Op-Ed: "Hinknien Vor Luther
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Op-Ed: "Hinknien Vor Luther" von Roberto de Mattei

Roberto de Mattei
Corrispondenza Romana
2. November 2016

NEIN, sondern hinknien vor Gott.

Es ist mit tiefer Trauer wir dies sagen.

http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...ih=974&biw=1920hier klicken

Was während der ökumenischen Begegnung zwischen Papst Francis und dem Lutherischen Weltbundes am 31. Oktober in Lund taucht, scheint eine neue Religion zu sein. Eine Religion, die klare Ansatzpunkte, aber trübe, beunruhigende Enden hat.

Der Slogan, die am meisten in Lund Kathedrale war die Notwendigkeit für einen "gemeinsamen Weg" erschallte, die Katholiken und Lutheraner "vom Konflikt zum Gemeinschaft" führen würde. Sowohl Franziskus und Pastor Martin Junge, Sekretär der Lutherischen Föderation, verwies auf die evangelischen Gleichnis vom Weinstock und Zweigen in ihren Predigten. Katholiken und Lutheranern würden die "trockene Zweige" von einem einzigen Baum sein, die keine Frucht als Folge der 1517 Trennung trägt. Allerdings weiß niemand, was diese "Frucht" wäre. obwohl Im Moment ist das einzige, was Katholiken und Lutheranern scheinen gemeinsam haben, ist ein Zustand der tiefen Krise, mit unterschiedlichen Ursachen.

Luthertum hat in der Säkularisierung der westlichen Gesellschaft und heute einer der wichtigsten Faktoren gewesen, es in den Todeskampf ist wegen der Konsistenz, durch die sie die Samen seiner eigenen Zerstörung entwickelt, die an ihrem Anfang. Die skandinavischen Länder, lange Zeit als Modelle für unsere Zukunft haben an der Spitze der Säkularisierung gewesen. Allerdings, Schweden, nachdem sie in das Land des Multikulturalismus und der Rechte von Homosexuellen transformiert wird, ist heute ein Land, in dem nur 2% der Lutheraner üben, während fast 10% der Bevölkerung die islamische Religion praktizieren.

Im Gegensatz dazu ist die katholische Kirche in einer Krise des Selbst Abbruch-, als Ergebnis ihrer Tradition, um die Aufgabe, den Prozess der Säkularisierung der modernen Welt zu umarmen, genau wie es zerbrechen. Die Lutheraner suchen einen Hauch des Lebens in der Ökumene und die katholische Kirche auf den Atem des Todes in dieser Umarmung nicht wach.

"Was uns verbindet, ist viel größer als das, was uns trennt", wurde diese wieder an der Lund Zeremonie wiederholt. Doch was [gerade] vereint Katholiken und Lutheranern? Nichts, nicht einmal die Taufe, das einzige Sakrament der sieben, die Lutheraner erkennen. Für die Katholiken in der Tat entfernt Taufe die Erbsünde, während für die Lutheraner nicht rückgängig gemacht werden kann, da für sie die menschliche Natur radikal korrupt ist und Sünde unbesiegbar. Luthers Formel "sin stark, aber glauben noch stärker", fasst seine Gedanken auf. Der Mensch ist von gut unfähig und kann nichts anderes als Sünde tun und verlassen sich blind an die göttliche Barmherzigkeit. Gott entscheidet, wer verdammt ist und wer in einer beliebigen, unwiderrufliche Weise gespeichert. Freiheit gibt es nicht, nur einen strengen Prädestination der Auserwählten und Verdammten.

"Allein durch den Glauben" geht zusammen mit "durch die Schrift allein". Für Katholiken gibt es zwei Schriftarten der göttlichen Offenbarung: die Heilige Schrift und Tradition. Die Lutheraner beseitigen Tradition, da sie, dass der Mensch Anspruch auf eine direkte Beziehung zu Gott haben muss, ohne Mediationen. Es ist das Prinzip der "freien Prüfung" der Schrift, aus dem Individualismus und modernen Relativismus entspringt. Dieses Prinzip impliziert die Ablehnung der Kirche und dem Papst, den Luther "ein Apostel des Satans" und "Antichrist" genannt.

http://images.google.de/imgres?imgurl=ht...ih=974&biw=1920

Ganz besonders hasste Luther den Papst und die katholische Messe, die er auf eine bloße Erinnerung zu reduzieren wollte, durch seine Opfer Natur und die Transsubstantiation von Brot und Wein in den Leib und das Blut Jesu Christi zu leugnen. Doch für die Katholiken die Renovierung des unblutigen Opfer Christi, das in der Messe ist, ist die einzige Schrift der göttlichen Gnade. Sind diese einfachen Missverständnissen und Unverständnis?

Papst Bergoglio in Lund erklärte: "Wir müssen auch schauen mit Liebe und Ehrlichkeit in unserer Vergangenheit, Fehler quittieren und um Vergebung zu bitten." Und wieder: "Es hat mit der gleichen Ehrlichkeit anerkannt werden, dass unsere Abteilung von der ursprünglichen Intuition wurde abweichend von das Volk Gottes, das vereint natürlich zu bleiben strebt, und [diese] historisch durch weltliche Machtmenschen mehr als durch den Willen der Gläubigen verübt wurde. "

Wer sind diese Männer der Macht? Die Päpste und Heiligen, die von Anfang an kämpfte gegen das Luthertum? Die Kirche, die fünf Jahrhunderte lang hat es verurteilt? Das Konzil von Trient ausgesprochen das entscheidende Wort über die Unvereinbarkeit des katholischen Glaubens mit der protestantischen. Wir können nicht Franziskus einen anderen Weg folgen.

(First in "Il Tempo" 1. November 2016 veröffentlicht - Übersetzung: Contributor Francesca Romana)
http://rorate-caeli.blogspot.com/2016/11...by-roberto.html

http://rorate-caeli.blogspot.com/search/...tant%20heresies
http://traditionalcatholicism83.blogspot...t-patricks.html





Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Op-Ed: "Hinknien Vor Luther" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz