Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 04.02.2017 00:46 - 5 dubia wo Bergoglio weigert sich zu antworten...SCHISMA
von esther10 in Kategorie Allgemein.

SCHISMA

5 dubia wo Bergoglio weigert sich zu antworten



Datum: 2017.02.03

1 Kommentar
dubiabrief

Nur klar zu sein, das sind die wörtliche "dubia", die von den vier Kardinäle (Burke, Meisner, Brandmüller und Caffarra) zu Bergoglio gegeben wurden, und wo Bergoglio bis jetzt zu beantworten verweigert:

die dubia

Sie werden gefragt, ob nach den Bestätigungen von Amoris Laetitia (300-305), ist es nun möglich ist, für eine Person, die Absolution im Sakrament der Beichte zu geben, und zugeben, damit die heilige Kommunion, die, während er durch eine gültige Ehe Bindung gebunden ist, zusammenlebt mit einer anderen Person "mehr uxorio (als Ehepartner), ohne 84 Erfüllung der von Familiaris consortio vorgesehenen Bedingungen und anschließend von Reconciliatio et paenitentia 34 und Sacramentum Caritatis 29 bestätigt. "in bestimmten Fällen" kann der Ausdruck wie in Fußnote 351 (305) der Ermahnung Amoris Laetitia zu geschiedenen Personen gefunden werden angewandt, die in einer neuen Gesellschaft leben und die weiterhin "mehr uxorio zu leben?

Man muss nach der Veröffentlichung des post-synodale Schreiben Amoris Laetitia (304), noch die Lehre der Enzyklika von Johannes Paul II, Veritatis splendor, 79, als gültig betrachtet, basierend auf Schrift und Tradition der Kirche, über die Existenz von absoluten moralischen Normen zum Verbot inneren bösen Taten, und das ohne Ausnahmen sind verbindlich?

Ist es nach Amoris Laetitia (301) noch möglich ist, zu bestätigen, dass eine Person, die ständig ein Gebot des Gesetzes Gottes lebt verletzt, wie sie das Verbot der Ehebruch (Matth. 19,3-9), sich eine objektive Situation schwere kontinuierliche Sünde finden (Päpstlicher Rat für die Gesetzestexte, "Erklärung", 24. Juni 2000)?

Man muss nach Darstellungen von Amoris Laetitia (302) auf "Umstände, die die moralische Verantwortung zu mindern," immer noch gültig erachtet Lernen durch die Enzyklika des seligen Johannes Paul II, Veritatis splendor, 81, basierend auf der Schrift und der Tradition der Kirche, wonach "die Umstände oder Absichten nie eine Handlung, die wegen der Zweck in sich schlecht ist, kann in einen Akt verwandeln" subjektiv "gut oder als eine Wahl zu verteidigen?"

Man muss nach Amoris Laetitia (303) weiterhin als Lern ​​gültig durch die Enzyklika des seligen Johannes Paul II, Veritiatis Splendor, 56, basierend auf der Schrift und der Tradition der Kirche, die eine kreative Interpretation ausschließt die Rolle des Gewissens und in der betont wird, dass das Gewissen nie für ihre Zwecke zu verbieten intrinsische bösen Taten Ausnahmen relativ absoluten moralischen Normen verwendet werden, zu rechtfertigen?
https://restkerk.net/2017/02/03/de-5-dub...op-te-antwoorde
+
Quelle: NCRegister
http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...amoris-laetitia




Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "5 dubia wo Bergoglio weigert sich zu antworten...SCHISMA" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz