Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 10.02.2017 00:23 - Exkommunizierbar unter vorherigen Päpsten, Frauenpriester jetzt zur Diskussion
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Exkommunizierbar unter vorherigen Päpsten, Frauenpriester jetzt zur Diskussion


VATIKAN, 9. Februar 2017 ( LifeSiteNews ) - Argumente für die Ordination von Frauen werden im ältesten Jesuitenjournal von Italien präsentiert; Eine Zeitschrift, die vom Vatikan vor der Veröffentlichung überprüft wird.

https://www.lifesitenews.com/news/us-pri...n-or-face-excom

Obwohl in der jüngsten Vergangenheit der "Glaube an" und "öffentliche Unterstützung für" weibliche Ordination, wie im Fall von Fr. Roy Bourgeois , führte zu einem klaren Vorwurf aus dem Vatikan in Form der "kanonischen Warnung" und der Drohung der Exkommunikation, heute eine der höchsten katholischen Zeitschriften listet "Argumente" für sie in einem Artikel von einem Priester.

"Civiltà Cattolica", die stolz auf den Druck mit "beneplacito" - Zustimmung des Heiligen Stuhls ist, hat einen Artikel von Fr. Giancarlo Pani SJ darauf hindeutet, dass die Aufnahme in das Priestertum der Frauen einer erneuten Prüfung unterzogen werden sollte. Der Autor legt in seinem Artikel 3999 Argumente vor, wie der Vatikan-Spezialist Sandro Magister berichtet .

http://magister.blogautore.espresso.repu...-women-priests/

Pani behauptet, dass die Ausgrenzung von Frauen aus heiligen Ordnungen nicht die "Entwicklungen im 21. Jahrhundert , die Präsenz der Frau in der Familie und in der Gesellschaft" berücksichtige. Für ihn gehen diese "Entwicklungen", die er unqualifiziert und unerklärt lässt, Müssen zunehmend durch die Eingliederung von Frauen in klerikale Unternehmen als "kirchliche Würde, Verantwortung und Partizipation" reflektiert werden.

LifeSiteNews sprach mit Prof. Dr. Thomas Stark, Professor für philosophische Anthropologie am Benedikt XVI Institut für Philosophie und Theologie am Heiligenkreuz, in Österreich über Fr. Panis Ansichten am 8. Februar. "Die Sakramente wurden von Christus auf eine sehr genaue und konkrete Art und Weise eingesetzt und müssen daher in genau derselben konkreten Weise verwaltet werden", sagte Prof. Stark, "deshalb kann das Brot in der Eucharistie nicht Mit Fleisch eines Lammes ausgetauscht werden mit dem Argument, dass diese Sache besser symbolisiert, dass Christus das Lamm Gottes ist. "

"Christus hat zwölf Apostel gewählt. Wenn er gewollt hätte, daß Frauen zu ordinieren wären, dann hätte Er eine gemischte Apostelgemeinschaft eingerichtet. "

Im letzten November Aussagen von Papst Francis schien darauf hinzuweisen , dass die Möglichkeit, Frauen Priester wurde geschlossen. "Auf der Ordination von Frauen in der katholischen Kirche ist das letzte Wort klar", sagte Papst Francis damals. "Es wurde von Johannes Paul II. Gegeben und das bleibt."

Dennoch im Jahr 2016 gegründet Franziskus eine Kommission die Rolle der weiblichen Diakone in der frühen Kirche nach seinem Austausch mit rund 900 Mitgliedern der Internationalen Union der Generaloberen zu studieren, eine globale Gruppe Regenschirm , die etwa 500.000 Frauen religiöse in etwa 80 Ländern. Mindestens eine der Frauen in der Kommission war ein Befürworter der Ordination von Frauen Diakone , die auf Konferenzen von Frauen Priester Befürworter gehalten gesprochen hat.

Fr. Pani argumentiert, dass die gemeinsamen Gläubigen nicht haben "Glauben" in die Beschränkung als Grund für seine Negation. Fr. Pani unterstreicht den Gedanken, dass "es wahr bleibt, dass eine von der Kirche vorgeschlagene Lehre von der glaubenden Intelligenz verstanden werden muss." Im Fall der Frauenverordnung sagt er, dass dies nicht der Fall ist. "Heute gibt es Unbefangenheit unter denen, die nicht verstehen, wie der Ausschluss von Frauen aus dem Ministerium der Kirche koexistieren kann mit der Bestätigung und Wertschätzung ihrer gleichen Würde", fügt Pani hinzu.

Nach Stark ist das Argument, dass eine kirchliche Lehre von denen geglaubt werden muss, die sich katholisch nennen, um wahr zu sein, nicht passt. "Der Konsens fidelium kann nicht mit dem Konsens identifiziert werden, der in der Gesellschaft zu irgendeiner gegebenen Zeit herrscht. Das Konsensus-Fidelium im zweiten Jahrhundert war zum Beispiel in keiner Weise identisch mit der Zustimmung der Gesellschaft der Gläubigen um die römisch-hellenistische Gesellschaft und Kultur. "

"Stimmt es heute nicht, daß die herrschende Meinung in wesentlichen Punkten dem Konsensfidelium zuwiderläuft und den Glauben vieler Christen bedroht? Es ist die Zustimmung der Gläubigen und nicht die Zustimmung derer, die Kirchensteuer bezahlen oder die Kirchensteuer finanzierte Funktionäre der Kirche ", fügte Stark hinzu.

Stark sieht Panis Argument als verwurzelt in etwas anderem: "Seit einigen Jahren hat die illuministische und vulgärhegelianische Denkweise in der Kirche Einfluss genommen. Nach dieser Denkweise ist die Entwicklung der Kultur eine konstante Bewegung nach oben, zu immer mehr erleuchteten Höhen des Geistes, zusammen mit der Überzeugung, dass jede spätere Entwicklung im Vergleich zu einem älteren korrekt sein muss. Hat in der jüngsten Vergangenheit jemals daran gedacht, dass es auch kulturelle Prozesse der Degeneration und des spirituellen Niedergangs gibt? "

"Ich finde es relativ lächerlich, dass La Civiltà Cattolica die" großen Entwicklungen des 21. Jahrhunderts - die knapp 16 Jahre alt sind - gegen den Rest der Geschichte der Menschheit und Kulturen ", sagte er.

https://www.lifesitenews.com/news/excomm...-for-discussion



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Exkommunizierbar unter vorherigen Päpsten, Frauenpriester jetzt zur Diskussion" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz