Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.03.2017 00:42 - Hilf mir, Angriffe des Teufels zu verstehen (Teil II von II)
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Hilf mir, Angriffe des Teufels zu verstehen (Teil II von II)
RÖMISCH-KATHOLISCHE SPIRITUELLE RICHTUNG


Hilf mir, die Angriffe des Teufels
Teil I von II
+
http://catholicexchange.com/help-me-unde..._pos=0&at_tot=1
+
Teil II von II zu verstehen
http://catholicexchange.com/help-me-unde..._pos=0&at_tot=1
+
Anmerkung des Redakteurs : In Teil I haben wir die erste Strategie des Teufels im spirituellen Kampf betrachtet: das Herz verderben. Heute werden wir die zweite und dritte Strategie untersuchen: den Willen beiseite legen und uns aufgeben. Hier ist die Frage, die wir in Betracht ziehen:

Lieber Vater John, ich scheine immer wieder versucht zu werden, oder weg von einem oder anderen. Ich möchte mich so weit wie möglich gegen diese geistige Dunkelheit bewaffnen. Würden Sie mir helfen, Angriffe des Teufels zu verstehen?

Die zweite

Strategie des Feindes: Wende den Wille, den Lukas, die Erzählung der Versuchungen in der Wüste beendet, indem er darauf hinweist, dass "wenn der Teufel jede Versuchung beendet hatte, er von ihm für eine Zeit abging" (Lukas 4:13). Diese Zeit kam am Vorabend der Leidenschaft unseres Herrn zu Ende. Nachdem Jesus verraten wurde, sagt uns der Lukas, der Herr erklärte, dass "die Zeit für die Macht der Finsternis " zurückgekehrtwar (Lukas 22:53). Während der Leidenschaft Jesu lernen wir die anderen beiden Strategien unseres Feindes.


Im Garten von Gethsemane bombardierte der Teufel Jesus mit so tiefen Versuchungen, dass sie Angst und Verwirrung inspirierten und ihn "Trauer und Not" machten (Matthäus 26:37). So tief war der Kampf, den Jesus Blut schwitzte (siehe Lukas 22:44) und rief sogar zu seinen Gefährten: "Meine Seele ist bis zum Tode traurig" (Matthäus 26:38). Seit Jahrhunderten haben Theologen die genaue Natur dieser Versuchungen erörtert, aber alle stimmen darin überein, dass alles, was ihr Inhalt ist (und dies ist, wo die Versuchungen versuchen, den Intellekt zu verderben, falsche Ideen oder irreführende Halbwahrheiten zu säen), ihr Ziel war klar: Der Teufel war Versuchend, Jesus dazu zu bringen, dem Willen seines Vaters nicht zu gehorchen, nein zu sagen, was sein Vater von ihm verlangt hat. Und das ist die zweite Strategie,

Der Teufel kann keine Wirklichkeit schaffen; Er ist nicht Gott. Und so muss er es verzerren, um uns zu erschrecken. Um uns davon abzuhalten, einen Weg zu betreten, den Gott uns einlädt, zu folgen, muss er die Gefahr oder die Schwierigkeit übertreiben. Wir wissen bereits, dass es schwierig sein wird, weil Jesus uns das offenbart hat:

Gehen Sie durch das schmale Tor; Denn das Tor ist weit und die Straße breit, die zur Zerstörung führt, und diejenigen, die durch sie sind, sind viele. Wie schmal das Tor und verengt die Straße, die zum Leben führt. Und diejenigen, die es finden, sind wenige. (Matthäus 7: 13-14)

Aber Jesus würde nie etwas von uns fragen, das ist absolut unmöglich. Das ist es, was der Teufel uns vergessen lässt. Er will, dass wir Gottes Einladung nur aus einer menschlichen, banalen Perspektive sehen. Das ist, wenn unser Mut wahrscheinlich scheitern wird. Aber Gott erinnert uns immer daran, dass eine solche Perspektive unvollständig ist: "Jesus sah sie an und sagte:" Für die Menschen ist das unmöglich, aber für Gott sind alle Dinge möglich " (Matthäus 19,26).


Die dritte Strategie des Feindes: Wir müssen uns aufgeben

SeguaceDiDuccioDiBuoninsegnaCalvarioJesus widerstand dem Angriff des Teufels im Garten von Gethsemane, vor allem durch eifriges Gebet (siehe Lukas 22:44). Und so wechselte der Feind zu seiner dritten Grundtaktik. Er konnte das Herz des Herrn nicht vertreiben, und er konnte ihn nicht davon überzeugen, nicht auf den Weg des Vaters Willen zu gehen, also machte er diesen Pfad quälend schwierig. Die Leidenschaft und der Tod unseres Herrn bedeuteten Leiden Verrat, Ungerechtigkeit, physische und psychologische Folter, Demütigung, Verleumdung, Ablehnung aller Arten und sogar Zeuge von herzzerreißenden Leid in denen, die er am meisten liebte, wie seine Mutter. Jeder Schritt auf dem Weg des Vaters Willen erhöht sein Leiden. Jede Zunahme des Leidens erforderte eine Erneuerung seines liebenden Gehorsams. Der Teufel versuchte einfach ihn zu tragen, Versuchte, ihn so sehr zu leiden, daß er sich schließlich gegen den Plan seines Vaters rebellieren und sich von dem Weg abwenden würde, den er frei gewählt hatte, um dem richtigen Weg zu folgen, den Weg, Gott mit ganzem Herzen, Seele, Geist und Kraft zu lieben. Wenn man diesen Weg hinunterging, brauchte er Ausdauer; Es erforderte reife menschliche Willenskraft, infundiert und erhöht durch göttliche Gnade.

+
Anmerkung des Herausgebers : Dies ist ein weiterer Auszug aus Pater John Bartuneks neuem Buch "Seeking First the Kingdom" mit "praktischen Beispielen und bodenständiger Weisheit", die Ihnen zeigen wird, wie man Christus in jede Facette Ihres Lebens bringt ". Klicken Sie hier, um mehr über das Buch zu erfahren ... oder wenn Sie es für einen Freund oder Verwandten bekommen möchten, der nicht online liest.
+
http://catholicexchange.com/help-me-unde..._pos=0&at_tot=1
+
http://catholicexchange.com/ten-short-me..._pos=0&at_tot=1



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Hilf mir, Angriffe des Teufels zu verstehen (Teil II von II)" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz