Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 03.04.2017 00:56 - DIE „INTERKOMMUNION“ MIT DEN LUTHERANERN. REFLEXIONEN VON MSGR. GHERARDINI
von esther10 in Kategorie Allgemein.

FORWARD FAITH
DIE „INTERKOMMUNION“ MIT DEN LUTHERANERN. REFLEXIONEN VON MSGR. GHERARDINI
12 12/14/15 16.01 von Adelante Glauben


In den letzten Artikel haben wir versucht, über die Schwere der Theorien zu warnen, die den Zugang befürworten, ohne Unterschied der Eucharistie; Theorien oft ziemlich offensichtlich Vorstellung von der katholischen Kirche und der Eucharistie, die zwar nicht mehr katholisch.

Die innige Verbindung zwischen den beiden Dogmen macht solche Angriffe zwangsläufig die Wahrheit des einen und anderen begehen. Im gleichen Lehr Boden kommt die Möglichkeit, die „Interkommunion“ mit den Lutheranern einzugestehen. Zu diesem Thema veröffentlichen wir die Antworten von Bischof Gherardini Brunero, die seit Jahren die Lehrstuhl für Ekklesiologie und Ökumene an der Päpstlichen Lateran-Universität gehalten hat .; Er hat zahlreiche Aufsätze zu diesem Thema geschrieben und beantwortet zahlreiche Anfragen zu diesem Thema römischen Dikasterien. Concise und kompetente Theologen, Sätze Highlight uns, wie besorgniserregend die Verbreitung bestimmter Thesen und Praxis der „fait accompli“, vor allem in der ekklesiologische Ebene ist.

***

Was ist mit „Interkommunion“ gemeint?

„Um angemessen zu reagieren, auch die aktuellsten Dokumente zu analysieren, würde mit einem oder mehreren Artikeln nicht ausreicht, sondern eine ganze Monographie. Beachten Sie zunächst, dass die Ungehörigkeit des Begriffs, ist nicht nur die Idee von intercommunion, die an sich schon für die Teilnahme einen klaren Hinweis enthält, so sollte die „inter“ Präfix nicht brauchen - sondern auch wegen seiner semantischen Domäne sie erstreckt sich nach der ältesten christlichen Tradition, aus dem eucharistischen Sakrament auf die einzigartigen Kirchen, die in einem starken ekklesiologischen Farbton gefärbt sind. Abschließend zeigt der Begriff nicht nur die Vollendung der sakramentalen Opfer, sondern auch eine Beziehung zwischen Kirche und Kirche oder zwischen Bekenntnis und Geständnis. "

Was diese Theorie verhält und was bedeutet es?

„Ein Boot bald, ich würde sagen, für intercommunion, sollte es synthetische Übersetzung verstanden werden, wenn auch nicht alle - umfasst, klassischer Ausdruck in sacris communicatio . Diejenigen , die von der sichtbaren Einheit der Kirche getrennt sind, entweder durch Spaltung oder Ketzerei verhindert werden, das heißt, sie sind von den kirchlichen Gemeinschaft getrennt und damit auch des Abendmahls; Als solche können sie in der Liturgie der Katholiken oder Kommunion in der eucharistischen Bankett der letzteren nicht teilnehmen; in der gleichen Art und Weise, Katholiken verhindert wird von der Teilnahme an der Verehrung der Schismatiker und Häretiker. Diese Lehre und Praxis , die sich daraus ergibt, ist gegenüber der heutigen Situation, in der Ökumene blühend, und neigt dazu , Grenzen zu bekämpfen communicatio in sacris . Dieser Trend freien Lauf zu einem gibt ökumenischen Scapigliatura (e Bohemien cumenismo [N. von R.]) und intercommunion, Skandal für einige und Begeisterung für andere, wird die Sache getan: fast das Symbol der gewünschten Einheit so viel Glück, wird seinen Start hat. "

Kann mit den Lutheranern intercommunion?

„ In Bezug auf die Gemeinschaft zwischen Katholiken und getrennten Brüder sind Erben der Reformation oder von ihr inspiriert Kirchen, ist die Ablehnung der Sakramente und der Theologie der Transsubstantiation und so daher die starke Präsenz, die macht alle illegal und sinnlos comnunicatio in sacris mit den Katholiken. "

Hat das Gefühl an die Stelle der Lehre nimmt?

„In einer Angelegenheit so zart, emotionaler Stress ist nicht guter Ratgeber. Von Allmen schätzen, wenn, Emotion eluding, will mit diesem Thema befassen ‚ein für allemal und für alle, ohne Zweideutigkeit, keine Halb Worte‘. Und dies, auch der Preis einer brutalen Klarheit. Ökumenisch gesprochen, ist es gerade diese, die die Protagonisten des interreligiösen Dialogs zu fehlen scheinen. Ich weiß auch sehr gut, dass das Zeugnis der Christen auf der Grundlage ihres eigenen Glaubens -divided, ist es weniger glaubwürdig und auch weniger wirksam. ein intercommunion jedoch ‚unter allen Umständen‘ wird nicht dazu führen höhere Glaubwürdigkeit und Wirksamkeit ihrer Rolle. "

Disputationes Theologicae schreiben
http://disputationes.over-blog.com/2015/...lutheriens.html
[Übersetzung: Alejandra Olmes. Originalartikel ]



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "DIE „INTERKOMMUNION“ MIT DEN LUTHERANERN. REFLEXIONEN VON MSGR. GHERARDINI" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs