Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 06.06.2017 00:14 - Müller vorsichtig bei der „Umwandlung“ zu popery der größten Feinde von Johannes Paul II und Benedicto XVI
von esther10 in Kategorie Allgemein.





„DER PAPST IST NICHT DER MESSIAS, IST DER STELLVERTRETER JESU CHRISTI“
Müller vorsichtig bei der „Umwandlung“ zu popery der größten Feinde von Johannes Paul II und Benedicto XVI
Kardinal Müller präsentierte gestern in Rom seinem Buch „Indagine sulla Hoffnung“ auf der Grundlage einer Reihe von Dialogen mit dem spanischen Priester Francisco Granados. Während der Zeremonie warnte vor der Gefahr, in eine ungesunde popery zu fallen

06/06/17 08.16
( AciStampa / InfoCatólica ) Kardinal Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre hat Mons. Rino Fisichella, Präsident des Päpstlichen Rates für die Förderung der Neuevangelisierung. Der italienische Prälat fragte , was zu aus dem Papsttum in einer Zeit zu erwarten , wenn die Päpste die vorderen besetzen Seiten der Medien. Müller sagte , „Ich bin schockiert , dass einige große“ Feinde „von Johannes Paul II und Benedicto XV I, welche die Grundlagen der Theologie zu anderen Zeiten untergraben haben, nun eine Form des Papsttums geworden sind , die mir ein wenig Angst gibt . Wir kehren zu Diskussionen Vatikanum, mit der Idee , dass fast alle Worte des Papstes unfehlbar sind . "

„Aber“ , fügte der deutsche Kardinal, " der Papst ist nicht der Messias, ist der Stellvertreter Jesu Christi , der Knecht Jesu Christi. Die Medien sehen den Papst als Charakter, aber Franziskus immer daran denken , ihre Pflicht , im Glauben zu bestätigen . In den frühen Tagen seines Pontifikats Papst Francisco, als er auf dem Platz jubelten, sagte er: jubeln Jesus, nicht ich. Und das ist die gesunde Perspektive des Papsttums . "

In diesem Sinne warnte Müller , dass " nicht richtig ist , dass die Menschen, etwas über den Papst Francisco zu lesen, gehen der Bischof oder der Pfarrer sprach der Papst ... Weil der Pfarrer der Pfarrei ist der Pfarrer, und Bischof in der Diözese, in sichtbaren Gemeinschaft mit dem Papst. Es sollte nicht alles auf dem Papst, konzentrieren , weil der Bischof und die Pfarrer Hirten der Herde sind. Es muss nicht in eine bestimmte popery fallen . "

Er kommt zu dem Schluss: " Wahre Freunde des Papstes sind nicht Schmeichler, aber diejenigen , die mit ihm zusammenarbeiten und mit den Bischöfen Glauben aufrecht zu erhalten . Tatsächlich haben die Medien verändert eine Menge von Dingen, aber das Wichtigste ist , zu leben heraus mit dem Papst die besondere Kirche in der Einheit. "
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=29580



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Müller vorsichtig bei der „Umwandlung“ zu popery der größten Feinde von Johannes Paul II und Benedicto XVI" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz